10 tage Diät Plan

10-tägiger Diätplan

Eine gute Begründung für eine 10-tägige Diät. Bereiten Sie sich so vor, dass der Diätplan sehr einfach aufgeteilt und zusammengestellt werden kann. Den Bauernhofplan, in dem Sie in 10 Tagen 5 Kilo abnehmen, hat der Fitnessökonom Ernst Kremer vom Fitnessstudio BRISMA in Ravensburg entwickelt. Man kann 5-10 dag mageres Fleisch und 6 Tomaten essen. 80% Kohlenhydrate, 10% Fett und 10% Protein.

Die 10-Tage-Diät bietet 5 Vor- und 6 Nachteile.

Alle (!) guten Argumente für eine schnelle, radikale Ernährung. Zum Beispiel, die 10-Tage-Diät, die bis zu 10 kg in 10 Tagen kann. Vor dem Start sollten Sie sich jedoch bewusst sein, dass es nur temporär funktioniert. Eine dauerhafte Gewichtsabnahme wird mit dieser Diät nicht erfolgreich sein, da sie den Jojo-Effekt hat.

Welche Diät die 10 Tage ist, wie man sie befolgt und worin sie sich zusammensetzt, erfahren Sie in diesem Aufsatz. Vor der Lektüre hier: Das 10-Tage-Diät ist eine radikale Diät! Das 10-Tage-Diät ist wie eine ganze Serie von anderen Ernährungsformen eine radikale Diät. Die Diät auf der Grundlage der Kalorienrestriktion kann in folgende Gruppen eingeteilt werden: kalorienstabile Diät: 2000 - 2500 Kilokalorien pro Tag kalorienreduzierte Diät: 1500 - 2000 Kilokalorien pro Tag kalorienreduzierte Diät: 1000 - 1500 Kilokalorien pro Tag.

Radikale Ernährung: < 1000 Kilokalorien pro Tag. Radikale Diät ist eine Diät, bei der die Kalorienzufuhr in der alltäglichen Nahrung stark begrenzt ist. So regelmässig begrenzt auf 1000 Calorien pro Tag oder mehr. Außerdem führt eine radikale Diät oft zu einem Mangel an lebenswichtigen Inhaltsstoffen. Wenn die Diät zu Ende ist?

Keine einzige radikale Diät trägt dieser wichtigen Fragestellung Rechnung! Das Pfund kehrt sehr rasch zurück und am Ende hat man oft noch mehr Kilo auf den Beinen als vor der radikalen Diät. 10 Tage Diät: Was enthält sie? Mit der 10-tägigen Diät unterzieht man sich einer eher starken Diät, bei der der Schwerpunkt auf einer sehr kalorienarmen Ernährung gelegt wird.

Dies ist sicherlich keine Diät, die von einem renommierten Forschungsinstitut oder einem renommierten Arzt ausgearbeitet wurde. Das ist eine Diät, die auf Kalorien-Berechnungen basiert. Diese Diät können Sie auch nicht abkaufen. Alle können sie kostenlos testen, wenn sie wollen.

Ebenfalls in diesem Beitrag findet sich das 10-tägige Diätmenü. Aber bevor Sie gleich zum Menu scrollen, sollten Sie sich die Vor- und Nachteile dieser oft besprochenen Diät ansehen! Die 10-Tage-Diät ist, wie schon mehrmals in diesem Beitrag beschrieben, eine radikale Diät.

Deshalb hat sie, wie alle anderen radikalen Diäten, große Probleme. Der Vorteil der 10-Tage-Diät! Eine 10-Tage-Diät hat einige interessante Vorzüge, das kann man nicht abstreiten. Der Speiseplan ist sehr abwechslungsreich. Die meisten radikalen Diäten sind das genaue Entgegengesetzte, aber die 10-tägige Diät hat jeden Tag etwas anderes.

In der 10-tägigen Diät gibt es nur wenige Vorschriften. Außerdem ist die Diät bereits fertig gestellt, so dass Sie an nichts mehr denken müssen. Das Rezept ist ganz simpel. Die Vorbereitung ist also für jeden leicht und zeitsparend. Der 10-tägige Speiseplan kann jederzeit wiederholt werden.

Den Vorteil davon kann ich nicht ganz erkennen, aber wenn Sie wollen, können Sie die Diät regelmässig machen. Sie sollten jedoch eine Pause von einigen wenigen Tagen zwischen den einzelnen Mahlzeiten einlegen. Der Speiseplan ist recht gesundheitsschädlich und Sie werden einen großen Nährstoffmangel verspüren. In der Ruhezeit kann sich der Organismus dann regenerieren und sich für die nächsten radikalen Mahlzeiten stärken.

Die 10-tägige Diät ist anders: Durch das Trinken von viel Trinkwasser und ggf. Kaffe und Tees werden Sie sich immer satt fühlen. Auch die 10-tägige Diät wird oft kritisch hinterfragt, oder sogar radikale Diät im Allgemeinen. Genauso wie die Krankenhausdiät oder die Suppenkost sind dies sehr gesundheitsschädliche Nahrungsmittel.

Aber es gibt immer noch genug Menschen, die sich, aus welchen Beweggründen auch immer, radikal ernähren wollen. Die 10-Tage-Diät ist in meinen Augen das geringste Böse. Aber bevor Sie damit beginnen, möchte ich auf die Benachteiligungen und möglichen Gesundheitsrisiken einer radikalen Diät und auch auf die Risiken einer 10-Tage-Diät im Besonderen hinweisen:

Bei genauerer Betrachtung der Ernährung stelle ich fest, dass Industrieprodukte eingesetzt werden. Schauen Sie sich nur Tag 9 der Diät an: 3 Würstchen. Die 10-Tage-Diät ist alles andere als gut für die eigene Ernährung. Für zehn Tage müssen Sie mit etwa 1000 Kilokalorien zurechtkommen, was ohnehin viel Kraft kostet.

Eine 10-Tage-Diät und radikale Diäten im Allgemeinen sollten nie mehr als 2 Monate dauern. Sie können zwar etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber dann wird Ihre eigene gesundheitliche Situation wirklich beeinträchtigt. Wir sprechen von einer kalorienarmen Diät. Die 10-Tage-Diät enthält jedoch sehr wenig Fette.

Das mag merkwürdig klingen, aber gesundes Fett kann Ihnen bei der Gewichtsabnahme behilflich sein. Sie brauchen sie ganz unkompliziert! Betrachtet man die Ernährung, erscheint die Wahl der Nahrung vollkommen frei. Wahrscheinlich war der eigentliche Kern der Diät ein Wurstliebhaber, ein weiterer Punkt, den ich mir nicht einmal ausdenken kann, warum dieses Präparat Teil einer radikalen Diät sein sollte.

Dies ist ein Pluspunkt, hat aber auch seine Vorzüge. Weil Sie auch nach den 10 Tagen Ihr eigenes Körpergewicht halten wollen, und das gelingt nur, wenn Sie Ihre Lebensart (dauerhaft) umstellen. Wie bei jeder anderen radikalen Diät gibt es kein Nachsehen. Danach ist man dann oft noch härter als vor der Diät.

Das nennt man den Yo-Yo-Effekt und wird zwangsläufig so gut sein wie bei jeder radikalen Diät. Radikale Diät ist eine Extrem-Diät und auch die 10-Tage-Diät ist keine Seltenheit. In Anbetracht der gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Ernährung wird man vermutlich mit unerwünschten Wirkungen zu tun haben. Nimmt man alle Vor- und Nebeneffekte zusammen, wird rasch deutlich, dass die 10-Tage-Diät sehr schlecht für die eigene Gesundheit ist.

Kurz gesagt: Die Vorzüge können die Benachteiligungen und Nebeneffekte nicht überwiegen. Also, wenn Sie immer noch die 10-Tage-Diät wählen, versuchen Sie es auf eine gute und verantwortungsvolle Art und Weise. 3. Deshalb werde ich so gut wie möglich erläutern, wie die Diät wirkt und was zu tun ist und was nicht.

Der 10-Tage-Diät ist auf keinen Fall schwer zu folgen. Ganz im Gegenteil: Alles ist detailliert erklärt, man muss sich nur an die Listen beschränken und kommt an einem bestimmten Punkt am Tag 10 an, ohne lange überlegen oder sich um die Kalorienberechnung kümmern zu müssen. Aber seien Sie jetzt nicht beunruhigt, denn die meisten dieser Regeln sind bereits in der Diät enthalten, die Sie später in diesem Aufsatz wiederfinden:?

Ganzkornbrot: Wenn Sie sich die Diät weiter hinten im Beitrag näher ansehen, werden Sie feststellen, dass es sich nur um Ganzkornbrot handelt. Magerfleisch: Das während der 10 Tage verzehrte Magerfleisch muss sehr mager sein. Mit der 10-tägigen Diät können Sie Molkereiprodukte verzehren, aber dann immer die magere Variante.

Deshalb keinen Zucker oder andere Süßstoffe oder Aromen einfüllen, sondern NUR etwas trinken! Die Toxine sind jetzt noch im Organismus gespeichert, werden aber während der 10-tägigen Diät frei. Das 10-tägige Diätprogramm ist sehr strikt. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Verpflegung während der 10 Tage.

Selbstverständlich können Sie einige Lebensmittel der Diät mit anderen tauschen, zum Beispiel wenn Sie weniger gern Blutwürste essen. Außerdem ist es ratsam, die Kalorienzufuhr in den zwei letzten Tagen vor Beginn der Diät etwas zu reduzieren. Wenn nicht, reduzieren Sie Ihre Kalorienzufuhr von 2500 auf 1000 von einem Tag auf den anderen.

Sie haben die 10 Tage gemeistert und werden sich natürlich sehr über das Resultat sehr freuen. Vor einer 10-tägigen Diät sollten Sie über die Zeit danach nachdenken. Du stirbst, weil du Gewicht verlieren willst. Dies ist jedoch mit einer Diät allein nicht möglich.

Eine Diät für 10 Tage zu machen und dann zu glauben, dass man auf dem erzielten Körpergewicht bleibt, ist eine Täuschung. Hier ist der Jojo-Effekt unvermeidbar, und dann fühlen Sie sich gleich wieder gezwungen, die nächsten radikalen Diäten zu beginnen. Die Befolgung einer Diät ist eine gute Sache, aber sie sollte als Anfang, als Anfang für ein neues Leben, ein gesünderes Leben gesehen werden.

Es ist gleichgültig, ob eine Diät ein Ausgangspunkt für Sie ist oder nicht. Wussten Sie, dass 2 von 3 Menschen mit einer Diät an Gewicht zulegen, anstatt damit abzulegen?

Auch interessant

Mehr zum Thema