2 Wochen Diät

Eine 2-wöchige Diät

Unterwegs zum Idealgewicht sind Formeldiäten wie das Yokebe 2-Wochen-Diätpaket sehr beliebt. Kaufen Sie Yokebe 2 Wochen Diätpaket für nur 45,48 ? in Ihrer lokalen Online Apotheke in Deutschland und sparen Sie bis zu 20%. in einer 2-wöchigen Diät 5 oder mehr Kilo abnehmen? FOR HER führt die 5 bis 2 Diät ein.

Das Yokebe 2-Wochen-Diätpaket beinhaltet die gesamte 2-Wochen-Turbo-Diät in einem Paket!

realistische 2-Wochen-Diät

Gebrauchsanweisung, wie man die ungewollten Fettpolster, die man selbst in Wochen oder gar Monate gefüttert hat, loswird. In der Regel verspricht ein solcher Gegenstand schnellen Erfolg, 2 Wochen knirschen die Hände und Sie sind 5 kg entfernt....Ernsthaft? Wieviel kann man in 2 Wochen realistischerweise verlieren?

Schon in einem meiner früheren Beiträge habe ich über die Glycogenspeicher im Menschen berichtet. Glycogenspeicher sind dazu da, überflüssige Energien für kurze Zeit zu lagern. Die überflüssigen Kohlehydrate setzt der Organismus in Glycogen um. Der Organismus kann nur eine beschränkte Anzahl von Glycogen einlagern. Wenn die Lagertanks gefüllt sind, wird Überschussenergie in Fettform zwischengespeichert.

Glycogen wird in Kohlehydraten gelagert, die in Glycogen umgerechnet werden. Ungeübte können daher fast 1600 Kilokalorien pro Jahr ((150 Gramm + 250 Gramm Glykogen) * 4,1 Kilokalorien) als Glukogen einlagern. Wichtig ist auch, dass Glycogen wasserbindend ist. Vorausgesetzt, unsere Glycogenspeicher sind zu Anfang unserer Ernährungsphase sehr gefüllt (dies ist verhältnismäßig häufig, da wir normalerweise eine Diät beginnen, wenn wir an Gewicht zulegten:):

Unser Organismus lagert dann fast 400 Gramm Glycogen und somit zwischen 0,8 kg und 2 kg und mehr. Insgesamt sind das bis zu 2,4 kg Glycogen (400 g) und bis zu 2 kg Trinkwasser. Nach dem Start der Diät ernähren wir uns nun wesentlich weniger.

Er braucht die Kraft noch und fängt an, die Glycogenspeicher zu entleeren. Vollständig wird der Organismus niemals in der Lage sein, die Erinnerung zu entleeren. Als Berechnungsbeispiel werde ich dies etwas vereinfachen und davon ausgehen, dass wir den Arbeitsspeicher vollständig entleeren, was bedeutet, dass wir 1600kcal weniger zu uns nehmen müssen, als wir aufbrauchen.

Nun, das ist natürlich sehr abhängig von der Ernährung, davon, wie viel Kalorieneinsparung pro Tag die Ernährung anstrebt. Für 500 Kilokalorien würden wir etwa 3 Tage brauchen, um den Arbeitsspeicher zu entleeren. Beim Entleeren der Behälter wird das gesammelte Wissen und natürlich die Kraft frei. Wenn man einmal ein leeres Gedächtnis hat und weiter weniger frisst als man konsumiert, dann fängt der Organismus an, sich wirklich an den Fettspeichern zu nützen.

Von den 9100 Kilokalorien geht man hier nicht aus, da der Organismus auch für die Verbrennungen usw. etwas Kraft aufwendet. Nach den ersten 3 Tagen der Entleerung der Glycogenspeicher sind es nun noch 11 Tage. Um 1 kg Fett zu reduzieren, müsste man also für die nächsten 11 Tage fast 600 Kilokalorien pro Tag aufwenden!

Diese entsprechen 18.200 Kilokalorien (2,6 kg * 7000 kcal), die wir sparen müssen, oder 1600 Kilokalorien pro Tag (18.200 Kilokalorien/11 Tage). Wenn Sie kein Gespür dafür haben, was das bedeutet: Eine Dame hat einen durchschnittlichen täglichen Bedarf von 1500 - 2000 Kilokalorien, ein Mann etwas weniger als 2000 - 2500 Kilokalorien. Auch wenn wir die 18.200 Kilokalorien auf die 14 Tage übertragen, sind das immer noch fast 1300 Kilokalorien pro Tag, was eine Reduzierung unserer Energiezufuhr um mehr als 65% über einen Zeitrahmen von 2 Wochen bedeuten würde.

Hoffentlich konnte ich damit ein wenig genauer hinbringen, wie realitätsnah die 5kg in 2 Wochen sind. Wenn man nach 14 Tagen wieder anfangen würde, sich zu ernähren, würden sich auch die Reservoire wieder auffüllen ("wenn auch nicht vollständig") und dementsprechend die Wassermassen wieder gespeichert werden.

Mehr zum Thema