22 Aminosäuren

Die 22 Aminosäuren

Aminosäuren: Arginin, Carnitin, Cystein, Tryptophan, BCAAs: alle 22 Aminosäuren erklärt. Zu dieser Klasse gehören die 21. und 22. proteinogenen Aminosäuren - Selenocystein und Pyrrolysin. Neben den Nukleinsäuren stellen proteinogene Aminosäuren somit elementare Bausteine des Lebens dar.

Heute kennt die Wissenschaft 22 proteinogene Aminosäuren. Welche sind essentielle Aminosäuren und warum brauchen wir sie?

Das sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind eine Kategorie von organischen Substanzen mit wenigstens einer Carboxyl- und einer Amingruppe. Abhängig von der Position dieser beiden Reste untereinander werden die unterschiedlichen Aminosäuregruppen definiert. Zu den Aminosäuren von wwww. ch ina.com zählen vor allem linksdrehende eiweißbildende Aminosäuren. So ist eine eiweißbildende Amino-Säure, wie z. B. Argentinin, biologisch korrektes L-Arginin. Eiweißbildende Aminosäuren sind die Grundlage der Peptide und aller auf der Welt vorhandenen Proteine.

Neben den Nucleinsäuren bilden somit eiweißbildende Aminosäuren die elementaren Bausteine des Lebens. Heutzutage gibt es 22 proteinogenische Aminosäuren. Davon werden 20 als Kanonen-Aminosäuren angesehen (siehe unten), da die Zahlen 21 (Selenocystein) und 22 (Pyrrolysin) erst kürzlich hinzugefügt wurden. Daher ist es in der Ã-ffentlichkeit Ã?blich geworden, von AminosÃ?uren gleichbedeutend zu reden, wenn die 20 canonischen oder 22 proteinogenischen bezeichnet werden.

Eiweißbildende Aminosäuren haben, wie der Begriff schon sagt, die Fähigkeit, sich zu Proteinmolekülen zu zusammentun. Es ist uns Menschen nicht möglich, alle Aminosäuren zu erzeugen, die wir zur Aufrechterhaltung der Funktion benötigen. Ätherische Aminosäuren (8): lsoleucin, leucine, lysine, methionine, phenylalanine, threonine, triptophan und valine.

Halbessentielle Aminosäuren (2): Argentinin und Histidin - Nichtessentielle Aminosäuren (10): Asparagin, Asparagin, Asparaginsäure, Cystin, Gluutamin, Glutaminsäure, Glucin, Proteine, Serin u. Tyrus. Sie werden von Organismen im Magen-Darm-Trakt oder aus anderen Aminosäuren hergestellt (Modifikation). Der Einsatz von Aminosäuren ist eng mit der eigenen Lebensumstände verbunden. So sind beispielsweise die nicht essenziellen Aminosäuren Zysten und Tyrosine für die Ernährung von Kindern und Schwangeren unentbehrlich.

Die semiessentiellen Aminosäuren Argentinin und Histidin sind auch während des Wachstums unentbehrlich. Darüber hinaus können Streß, Verletzung, Krankheiten oder Unterernährung den Aminosäurenstoffwechsel beeinträchtigen und zu entsprechenden Defiziten führen. Hier sollten semi- oder nicht-essentielle Aminosäuren spezifisch mitgebracht werden. Zusätzlich zu den erwähnten Aminosäuren gibt es etwa 250 natürlich auftretende, nicht-proteinogene Aminosäuren mit Biologie.

Deren Zahl wird von den künstlich herstellbaren und prinzipiell denkbaren Aminosäuren weit überschritten.

Flüssiggas LamiNin - Adapter mit 22 Aminosäuren stimuliert die Selbstheilungskräfte.

LAMINININE wird in den Vereinigten Staaten vom Leben Pharma Globales Netzwerk (LPGN) geforscht, weiterentwickelt und hergestell. Das Unternehmen ist bestrebt, Untersuchungen durchzuführen, die den Einfluss der Produktpalette des Konzerns wissenschaftlich belegen. Das wissenschaftliche Fachgremium von LPGN: Wie unbedenklich ist es? LAMINININE von LIFE-Pharm ist 100% pharmazeutisch einwandfrei, da jeder Inhaltsstoff nach den Qualitäts- und Sicherheitsstandards von GLAS (Generally Recognised as Safe) geprüft wird.

LAMINININ wurde von der amerikanischen Gesundheitsbehörde ( "Food and Drug Administration") getestet und als völlig unbedenklich klassifiziert und von den EU-Zollbehörden nach ausführlichen Tests als Nahrungsmittel für die Europäische Union zugelassen.

Mehr zum Thema