Abnehmen mit Molke

Schlankheitskur mit Molke

Die Molke ist nicht nur fettarm und kalorienarm, sondern auch gereinigt. Mit Molke würde ich eine Art Fastenkur machen. Ersetzen Sie also alle Mahlzeiten durch Molkegetränke. Verlieren Sie Gewicht mit Molke: In der Molkendiät werden eine oder mehrere Mahlzeiten durch ein Molkenpräparat ersetzt. Eine Molkekur kann akute Folgen haben.

Molke: Abnehmen mit Molke Diät | Molkebehandlung

Die Molke wirkt mit ihrer grünlich-wasserigen Färbung nicht sehr attraktiv. Saure Molke ist im Prinzip nur ein Abbauprodukt. Nichtsdestotrotz schwöre ich bei Sportlern und Diätexperten auf Molkegetränke. Die Molke ist nicht nur zum Abnehmen im Rahmen einer Ernährung oder als eigenständiges Molkenheilmittel geeignet, sondern auch als nahrhafter durstlöschender Wirkstoff für den aktiven Menschen.

Und was ist Molke? Molke ist ähnlich wie die Buttermilch ein Beiprodukt der Milchverarbeitung. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Molke: Labmolke (auch: Süßmolke) wird gebildet, wenn der Molke zur Verdickung und damit zur Käseherstellung Labe zugegeben wird. Die saure Molke dagegen wird bei der Quarkherstellung hergestellt, wenn die Muttermilch mit Milchsäuren versetzt wird.

Molke ist die Lösung, die sich nach dem Verdicken der Muttermilch vom koagulierten Protein trennt. Reine Molke hat eine grünliche bis gelbe Färbung, ist wässerig und nicht sehr anregend. Molke wird daher in der Regel als pasteurisiertes Getränk oder als Pulverpräparat verkauft. Molkegetränke und Molkepulver sind oft mit weiteren Nähr- und Zusatzstoffen versetzt und werden in einer Vielzahl von Geschmacksvarianten offeriert.

Die Molke hat einen entscheidenen Vorzug gegenüber dem Milchprodukt: Sie ist sehr kalorien- und fettreduziert. Zugleich verbleiben aber alle wesentlichen Inhaltsstoffe der Molke, weshalb sie B-Vitamine, Kalium, Kalzium, Spurenelemente und Spurenelemente hat. Obwohl Molke verhältnismäßig wenig Protein beinhaltet, ist sie sehr wertvoll und kann vom Menschen leicht zersetzt werden.

Bei einer Molkendiät verbrennt dieses Molkeneiweiß vorwiegend Fette und nicht das eigene Protein im Muskulatur. Wenn Sie mit Molke abnehmen wollen, sollten Sie keine radikalen Molkendiäten oder Molkenkur machen, sondern eine Mahlzeit durch ein Molkegetränk ersetzten. Molke enthält verhältnismäßig wenig Nahrung, daher ist sie nicht als vollwertiger Nahrungsmittelersatz verwendbar.

Das tägliche Molkegetränk dagegen regt die Durchblutung an, beseitigt das Gefühl des Hungers, entleert den Organismus und ist ein kalorien- und fettreduzierter Nahrungsersatz. Das bedeutet, dass eine Molkendiät keine schnelle, sondern eine gesunde und dauerhafte Gewichtsabnahme ohne Verhungern ist. Schlankheitskur mit Molke ist für den täglichen Gebrauch geeignet, ohne Kalorien zu berechnen und zu zählen.

Durch verschiedene Rezepte und Variationen kann eine Molkenkost auch schmackhaft und bunt sein. Zusätzlich zu den fertiggestellten Molkegetränken aus dem Tiefkühlregal wird Molke in der Regel als Puder mit etwas Flüssigkeit zubereitet. Auch Naturkostläden führen teilweise natürliche, pastöse Molke. Die sauer schmeckende Molke kann mit etwas Püree oder Gemüsen zu großen, gesunden Schütteln verarbeitet werden.

Für ein süßeres Trinken kann der Zusatz von Bienenhonig, Muttermilch, Butter oder Joghurt hilfreich sein. Molke kann auch mit Teemischung gemischt werden - Grüntee wirkt anregend und macht das Trinken wirklich erfrischend. Erfrischende Cocktails mit Molkensaft im Hochsommer. Molke und Orange, Kirsche oder Passionsfruchtsaft 1:1 vermischen, etwas Zitrone zugeben und gut vermischen.

Molkegetränke sollten immer sofort nach der Herstellung konsumiert werden, da sich die Flüssigkeit in der Regel rasch trennt und dann unschön aussieht.

Auch interessant

Mehr zum Thema