Acetyl L Carnitin Dosierung

Azetyl L Carnitin Dosierung

Das sollte bei der Dosierung des verwendeten Racetams berücksichtigt werden. Was ist der ALCAR-Effekt? Die Gewichtsreduktion ist umso höher, je höher die Dosierung von L-Carnitin ist. L-CARNITIN / DIE NEUE FORM VON L-CARNINTIN! leicht modifizierte Spezies Acetyl-L-Carnitin (ALC) oder Propionyl-L-Carnitin (PLC).

Welche Vorteile hat die Anwendung von ALCAR bei gesundem Hirndoping?

Bei ALCAR ( "Acetyl-L-Carnitin") handelt es sich um eine Variante des beliebten Sportergänzungsmittels L-Carnitin, dem eine weitere Acetylgruppe zugesetzt wurde. Durch die Acetylgruppe kann ALCAR die Blut-Hirnschranke im Vergleich zu Normal-L-Carnitin durchbrechen. ALCAR hat neben seiner Wirksamkeit im Hirn auch die gleiche Wirkungsweise wie konventionelles L-Carnitin, d.h. eine Steigerung des Fettmetabolismus in den Milchsäurebakterien und eine Steigerung des allgemeinen Energiestandard.

Darüber hinaus gewährleistet die zusätzlich vorhandene Acetylgruppe eine erhöhte biologische Verfügbarkeit im Gegensatz zu herkömmlichem L-Carnitin. ALCAR bietet im Hirn klare Vorstellungen, weniger mentale Erschöpfungszustände bei Routineaktivitäten und eine Anregung des Geistes. Wie der Name schon sagt, ist die Acetylgruppe auch ein Vorläufer für die Botenstoffproduktion.

Nach Verschlucken wird ALCAR in den Metabolismus des Dünndarms absorbiert und in die Acetylgruppe und konventionelles L-Carnitin zerlegt. Dadurch wird die Acetylgruppe an das Coenzym A gebunden und es entsteht Acetyl-COA. Diese Moleküle, die von einem anderen Ferment getragen werden, verbinden sich mit Cholin zu dem Nerventransmitter Acetylcholin. Einfach ausgedrückt heißt das, dass ALCAR zusammen mit Cholin die Cholinwirkung erhöht.

Das gleiche trifft auf die gemeinsame Aufnahme von ALCAR mit einem oder mehreren Racetams zu. Wenn Sie ALCAR in Kombination mit Racetam einnehmen, sollten Sie daher beachten, dass ALCAR in vielen FÃ?llen die Wirksamkeit von Racetam weiter erhöhen kann. Das sollte bei der Dosierung des verwendeten Racetams miteinbezogen werden. Welche Vorteile hat die Anwendung von ALCAR bei gesundem Hirndoping?

Das ALCAR hat sowohl psychische Leistungssteigerungen als auch einen neuroprotektiven Schutz. Indem die Acetylcholin Konzentration im Hirn erhöht wird, verbessert ALCAR das Gedächtnis und die Lernfähigkeit. Die Multitasking-Fähigkeit und Deutlichkeit des Denkens steigt in vielen FÃ?llen auch durch die Verwendung von ALCAR. Die ALCAR kann den Nervenschmerz auf nervenschützende Weise reduzieren.

Es reduziert als effektives Antioxidans auch die Zellschädigung im Organismus und verbessert die Funktionsweise des Durchblutungssystems. Inwiefern sollte ALCAR für Hirndopingzwecke verabreicht werden und gibt es unerwünschte Wirkungen? ALCAR wird in einer empfohlenen Dosierung von 500 bis 2 g täglich verabreicht, diese kann entweder sofort oder im Idealfall mehrfach einnehmen werden.

Die ALCAR hat allenfalls leichte Begleiterscheinungen, teilweise auch Kopfweh. Dies kann durch einen Acetylcholinüberschuss verursacht werden. Wenn dieses geschieht und ALCAR zur gleichen Zeit wie eine Quelle des Cholins genommen wird, sollte der Einlass der Quelle des Cholins gestoppt werden, bis die Kopfschmerzen verschwunden sind. Wenn der Kopfschmerz nicht aufhört, sollte ALCAR für mehrere Monate gestoppt werden, bevor ein erneuter Anlauf erfolgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema