Alfresco

Im Freien

Mit Alfresco steht Ihnen eine kostenlose Software für das Dokumentenmanagement von elektronisch gespeicherten Dokumenten zur Verfügung. Die Alfresco ist eine Open-Source-Plattform für Dokumentenmanagement und Zusammenarbeit. Die Villa Alfresco in Sivota bietet Ihnen Unterkunft mit Außenpool. Bei Alfresco handelt es sich um die Open Source Enterprise Content Management (ECM)-Lösung. Bei Alfresco handelt es sich um ein Dokumentenmanagementsystem (DMS), mit dem elektronisch gespeicherte Dokumente über eine Weboberfläche verwaltet werden können.

mw-headline" id="Merkmale">Merkmale="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Mit Alfresco steht eine kostenlose Lösung für das Dokumentenmanagement von elektronischen Dokumenten zur Verfügung. Zusätzlich zur Standardfunktionalität (Dokumentenmanagement und Workflow) besteht in der aktuellen Fassung die Option, Webinhalte zu managen. Mit Alfresco steht ein komplettes System für die Ablage von Dokumenten zur Verfügung. Benutzer von LibreOffice, Apache OpenOffice oder Microsoft Office können wie üblich Dateien in Verzeichnisse abspeichern.

BPMN 2.0 Unterstützung, erweiterten und speicherbaren Suchoptionen basierend auf Luzene, Dokumentenmanagement sowie Check-in/Check-out und Versionskontrolle. Eine Einbindung in Office 2003 ist ab dem Release 2.1 auch über ein Plug-in möglich. Für die Einbindung der Office-Pakete 2007 und 2010 werden Bestandteile des MS Sharepoint Protokoll-Stacks ab V3.

Die Alfresco AG bietet die folgenden offenen und Quasistandards: Die Alfresco Software setzt auf Open Source Technologien wie Spring, JBoss, jBPM, MyBatis, Lucene auf. Mit der modularen Java-Architektur können neue Funktionen über das Spring-Framework hinzugefügt oder geändert werden, ohne den eigentlichen Programmcode zu verändern. Alfresco kompakt: Holger Reibold.

Website von Alfresco, Inc.

Auditsichere Ablage mit Alfresco

Das Ziel von Alfresco ist es, ein vollständiges Enterprise Content Management System zu sein. Aus diesem Grund stellen wir unseren Auftraggebern immer wieder die Frage: Ist Alfresco-Audit-proof? Seither hat sich bei Alfresco und auch im Archivbereich viel getan. Wir wollen in diesem Beitrag die Problematik der Revisionssicherheit bei Alfresco wiederaufnehmen.

Häufig stellt sich daher die genaue Unterscheidung zwischen einer revisionssicheren und einer rechtssicheren Ablage. Wenigstens kann das rasch beantwortet werden: Es gibt keine. Zur revisionssicheren Ablage mit Alfresco möchte ich einige Punkte klären. Alfresco ermöglicht eine revisionsfähige Archivierungslösung. Mit Alfresco können wir Ablagepläne über das Aktenverwaltungsmodul übersichtlich managen.

Das ist in Deutschland nicht leicht, denn Alfresco ist auf die Bedürfnisse des öffentlichen Sektors in den USA ausgerichtet. Laut Alfresco soll das Recordsystem in Zukunft jedoch verstärkt "europäisiert" werden, um auch den Ansprüchen des Bundesgesetzgebers gerecht zu werden. Damit mit Alfresco archiviert werden kann, ist ein entsprechendes Backup erforderlich, das die Unterlagen lange Zeit schützt.

Alfresco hat ein weiteres auf der XAM-Schnittstelle basierendes Programm. Ein Beleg kann über xam:archived zur Ablage vorgewählt werden. In Alfresco kann die Verbindung zwischen dem Records Management-Modul und der XAM-Schnittstelle mit einfachen Regeln und Skripten geschlossen werden. Belege werden nach dem Lebenszyklus archiviert. Mit Alfresco ist somit eine revisionsfähige Ablage möglich.

Dies ist nicht in wenigen Tagen möglich, meiner Meinung nach muss dafür viel Zeit aufgewendet werden, da das Themengebiet nicht nur die Informationstechnologie angeht, sondern auch viele Unternehmensprozesse integriert werden müssen. Auch wer bereits über eine revisionsfähige Archivlösung verfügte, ist gut beraten, diese zu prüfen.

Mehr zum Thema