Algen Nahrungsergänzung Entgiftung

Alge Nahrungsergänzung Entgiftung

eine beliebte Nahrungsergänzung aus hoch entwickelten Kulturen eine beliebte Nahrungsergänzung aus Hochkulturen. Chlorella trägt zur Entgiftung und damit zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit bei. Die meisten werden stattdessen als Nahrungsergänzungsmittel betrachtet, einige sogar als Lebensmittel. Die Entgiftung wird durch regelmäßige Einnahme von Chlorella-Algen erreicht. Als natürliche Ergänzung zu einer gesunden Ernährung werden Algenpulver immer beliebter.

Chlorella-Entgiftung durch Schwermetallelimination

Darunter fallen toxische Materialien wie z. B. Alu, Ni, Palladium, Hg, Zinn, Zink, Kadmium und vieles mehr. Zur Vermeidung von Umweltschäden können Schwermetalle entgiftet oder ausgeschieden werden. Geeignet sind Naturprodukte wie z. B. Coriander, Bärlauch oder Chlorellaalgen, die in der Regel in Form von Tabletten eingenommen werden.

Chlorella-Algen, besser gesagt Chlorella Pyrenoidosa gehören zu den Süßwasser-Algen und werden vor allem wegen ihrer entschlackenden Eigenschaften auf den Organismus züchtet. Die Chlorella ist eine der Ã?ltesten Nahrungsmittelquellen der Welt. Chlorella-Algen sind in der Lage, sich an verschiedene feindliche Umweltbedingungen anzupassen und vermehren sich schnell, weshalb sich die Spezies bis heute behaupten kann.

Chlorella-Algen bestehen aus individuellen, sphärischen Einzelzellen mit einem besonders hohem Chlorophyllgehalt. Doch auch die relativ hohe Beta-Carotin- und Omega-3-Fettsäuren-Konzentration machen Chlorella-Algen besonders kostbar. Der positive Effekt wurde in vielerlei Hinsicht genutzt. Algen sind in veredelter Ausführung erhältlich, zum Beispiel als Nahrungsergänzung, in Nahrungsmitteln oder auch in Kosmetika.

Vor allem die alternative Medizin hat Algen aufgedeckt. Die Entgiftung mit Chlorella wird neben der Schwermetall-Entgiftung immer beliebter. Die Algen haben ein antioxidatives Potential, das die Entgiftung der Chlorella anregt. Die hochwertigen Chlorella-Arten zeichnen sich durch ihre dunkelgrüne Färbung und einen leichten Nachgeschmack aus.

Der Einsatz von Chlorella-Algen wirkt sich nicht nur bei der Chlorella-Entgiftung, sondern auch bei der Bekämpfung eines Mangels an Nährstoffen besonders positiv aus. Aufgrund des höheren Gehalts an essentiellen Säuren und essentiellen Säuren kann dem rasch gegengesteuert werden. Weil der Organismus sie nicht alleine aufbauen kann, müssen sie über die Ernährung oder verschiedene Nahrungsergänzungen zugeführt werden.

Essentielle Speisefettsäuren sind von großer Wichtigkeit, um die Blutgefäße im Organismus zu entschlacken und zugleich vor Verkalkung zu bewahren. Die in den Chlorella-Algen enthaltenen Mineralien, Nahrungsfasern und Vitalstoffe haben noch weitere Vorzüge. Durch seine hohe Chlorophyllkonzentration gibt es der Algen ihre dunkelgrüne Färbung, wirkt sich positiv auf die Darmaktivität aus und bewahrt die Zellwand vor Oxidationsschäden.

Möglich wird dies durch die besondere Zellmembrane der Chlorella-Alge, deren Wirkweise mit der eines Schwamms vergleichbar ist, sowie den erhöhten Sauerstoffgehalt im menschlichen Organismus durch das Blattgrün. So kann der Lebewesen von verschiedenen Metallen wie z. B. Hg. Amalgam ( "Quecksilber"), Alu (wir verzehren nur über unsere Lebensmittel jeden Tag 25 mg), Kadmium, Kobalt, Gold, Ni, Zinn, Eisen, Phosphor, Palladium bis hin zu Silber und Silber frei werden.

Der große Vorteil von Chlorella-Algen für die Entfernung von Metallen wurde in einer japanischen Untersuchung nachgewiesen. Nach den Atomangriffen 1945 wurden diese auf Gebiete wie Hiroshima und Niagasaki angewandt und ergaben, dass eine Einnahme von 8 g Chlorella pro Tag, Kadmium, Blei und Uran fünf Mal so schnell aus dem Organismus austreten konnte.

Chlorella-Algen sorgen dafür, dass die aktivierten Giftstoffe im Verdauungstrakt eingebunden werden. Wird auch der Organismus mit Bärenknoblauch versorgt, kommen die Giftstoffe noch rascher in den Dünndarm. Chlorella-Entgiftung nutzt die Tatsache, dass die Algen selbst völlig schadstoff- und schadstofffrei sind.

Das Aufsaugen verschiedener Toxine in den Chlorella-Algen wird durch die einmalige Zellmembrane möglich. Nachdem die Verschmutzungen von den Chlorella-Algen absorbiert wurden, können sie sich nicht mehr von ihrer Membrane abreagieren. Mit der Entgiftung der Chlorella ist es ohne großen Kraftaufwand und zu einem vernünftigen Preis möglich, seinen Organismus von den verschiedensten Schad- und Giftstoffen zu reinigen.

Gegenwärtig sind keine bekannten Begleiterscheinungen von Chlorella-Algen bekannt. Die Entgiftung der Chlorella und die Entfernung von Metallen sind natürlich die Hauptursachen für die Züchtung der Algen. Zum Beispiel hat sich gezeigt, dass die regelmässige Aufnahme von Chlorella-Algen das Abwehrsystem stärken und so Infektionen vorzubeugen. Woher bekomme ich Chlorella-Algen?

Eine gut gefüllte Naturkosthandlung oder gut gefüllte Apotheke sollte Zugang zu Chlorella-Algen haben. Es gibt auch einige gute Quellen für Chlorella-Algen im Netz, aber es ist oft einen Vergleich wert. Außerdem sollte man sich überlegen, ob man die Chlorella-Algen als Tablette oder Pellets, oder als in Smoothies oder Lebensmitteln gemischtes Puder einnimmt.

4 Pellets 3 x pro Tag werden empfohlen, aber man sollte sich an die Chlorella schonen.

Auch interessant

Mehr zum Thema