Algen zur Entgiftung des Körpers

Alge zur Entgiftung des Körpers

Damit ist Spirulina ideal für die natürliche Entgiftung des Körpers, die auch zur Anti-Aging-Wirkung von Blaualgen beiträgt. Chlorella-Algen sollen die Fähigkeit besitzen, den Körper vor schädlicher Strahlung zu schützen und ihn von radioaktiven Partikeln zu befreien. Sie sind besonders wirksam bei der Entfernung vieler Giftstoffe aus dem Körper. Das Quecksilber wird über die Leber, die Nieren und den Darm aus dem Körper abgeleitet. Entgiften, nähren und erneuern Sie Ihren Körper.

Entgiftung des Körpers - Brauchen wir überhaupt Entschlackungskuren und Entgiftungsprogramme?

Die Entgiftung des ganzen Körpers oder auch "Entgiftung" zur Verbesserung seiner Leistungsfähigkeit ist in aller Munde. Denn das Motto lautet: "Entgiftung". In der schulmedizinischen Praxis heißt es, dass sich der Organismus immer genügend selbst entgiftend verhält und oft auch eventuelle Entgiftungsmittel wie Chlorella-Algen, MSM, Betonit und teilweise sogar aktivierte Kohle in Zweifel zieht, während die andere Seite nicht nur ganz natürliche und wirksame Substanzen, sondern auch teilweise fragwürdige Präparate zur "Entgiftung des Körpers" anbietet.

Die Thematik der Entgiftung und ihres möglichen gesundheitlichen Nutzens ist auf beiden Seite in Stellungnahmen und grundsätzliche Sichtweisen geteilt. So genannte "Schlacken" im Organismus sind für die einen reine unwissenschaftliche Unsinnigkeit, für die anderen oft die eigentliche Ursache für einen schwachen Gesundheitszustand. Aber in diesem Artikel würde ich lieber einige Gemeinsamkeiten zwischen der rein orthodoxen medizinischen Sichtweise und den Alternativmethoden vorfinden.

Und was ist der "Mythos" der physischen Entgiftung durch Entschlackungskuren und Entgiftungsprogramme? Unser Koerper entgiften rund um die Uhr und scheiden schaedliche Stoffe in Gestalt von Urin, Kot, Pickel, Speichel und anderen Koerpersekreten dauerhaft ueber die Organsysteme aus. In der Tat ist gerade der gesundheitsfördernde Lebewesen ein unglaublich starkes und selbsttätiges Entgiftungszentrum, das den ganzen Tag ausreicht und den menschlichen Geist bis an die Grenze des Gewissens von schädlichen Substanzen schont.

Jede hier nicht erfüllte Aufgabe vermindert die Entgiftungs- und Genesungsleistung unseres Körpers. Dass oft fehlenden Regenerationsphasen, zu kurzem Schlafen, ständiges Setzen und eine oft vitamin- und mineralstoffarme Diät die Entgiftungsleistung des Körpers mindern und das Abwehrsystem schwächen, ist erwiesen.

Man kann also davon ausgehen, dass die konventionelle Medizin vollkommen richtig ist, dass ein guter Mensch sich vollständig und natürlich von schädlichen Stoffen entgift. Man kann aber auch gleich feststellen, dass der menschliche Geist bei vielen Menschen durch den manchmal gewaltigen Streß, vor allem bei der heute oft gesundheitsschädlichen Ernährung und Bewegung, sowie durch viel zu viel Streß von der Entgiftung überwältigt ist.

So reichern sich die Verunreinigungen aufgrund mangelnder Abbaufähigkeit in immer größeren Mengen im menschlichen Organismus an; die "alternativmedizinischen Ansätze" bezeichnen diese Substanzen auch gern als "Schlacken". Sieht man diese "Abfallprodukte" als Toxine im menschlichen Körper an, dann existieren sie auf jeden Fall, denn ein Mensch, der seine Höchstgrenze an natürlicher Entgiftung überschreitet, kann nicht anders als die Speicherung von Schadstoffen wie Schwermetallen.

Dieses tritt vor allem in Fettgeweben, Bindegeweben, Organsystemen, Beinen und vielen anderen Teilen des Körpers auf. So sind die so genannten "Schlacken" keine "nebulösen" Esoterika, sondern lediglich Giftstoffe und Substanzen, die nicht in den menschlichen Körper passen und deren Beseitigung durch spezielle Entgiftungsprogramme unterstützt werden kann. Welche Belastungen belasten unseren Koerper und was beeinflusst den Erreger?

Abgesehen von den drei erwähnten Einflussfaktoren, wie z.B. einer schlechten Ernährungsweise, die immer mehr Toxine in unseren Organismus einbringt und die Entschlackungsorgane beansprucht, gibt es eindeutig einen starken Mangel an Bewegung und vor allem Stress mit viel zu kurz und wenig erholsam verlaufenden Phasen (siehe auch den Artikel: Warum genügend schlafen so bedeutend ist).

Mangelernährung, die unseren Koerper staendig belastet und dem Menschen je nach Lebensweise und Lebensraum in unterschiedlichen Intensitaeten ausgeliefert ist: Wie können sich Überbelastungen durch Umweltgifte oder überbelastete Entgiftungskräfte auf unseren eigenen Leib auswirken? Neben schwerwiegenden Schwermetallen und anderen gefährlichen Substanzen mit einer sofortigen und heftigen Körperreaktion kommt es zu einer Überbelastung und Überbelastung des Körpers, die über die normale Lebensweise hinausgeht.

Mehr Sie Ihren Organismus auf die Probe stellen, je eher stößt er an seine Grenze. Dies kann zu vielen Symptomen führen, sowohl körperlich als auch seelisch. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum in der Umgebung einer Hauptverkehrsstraße oder eines viel befahrenen Flugplatzes wohnen, leiden Sie unglücklicherweise häufiger an Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen der Atemwege.

Alle Toxine werden immer mehr und in immer größeren Quantitäten im Organismus gespeichert, was der Entgiftung nicht mehr entspricht. Der Organismus wird auch hier nicht mehr in der Lage sein, weitere Toxine auf natürliche Weise zu beseitigen und zugleich werden ihm die nötigen lebensnotwendigen Stoffe mangeln. Auch in diesem Falle ist eine Entgiftungs-Kur kein Wundermittel, denn wenn Sie weiterhin Abfall essen, rauchen, Zusätze ignorieren, Ihrem Organismus Bewegungsmangel, Stress und Schlaflosigkeit hinzufügen und auch in einer giftigen Umwelt leben, z.B. auf einem Hauptflughafen, hilft Ihnen die Entgiftung nicht oder nur wenig!

Nützlich ist eine weitere Entgiftung des Körpers in Gestalt von Entgiftungsbehandlungen und was denkt die konventionelle Medizin? Ich möchte hier eine klare Verbindung zwischen konventioneller Medizin und "alternativen Heilmethoden" herstellen, denn eine weitere Entgiftung des Körpers ist auch aus der Perspektive der konventionellen Medizin möglich und wird daher auch in akuten Fällen immer geübt.

Ein großer Vorteil ist jedoch, dass die konventionelle Medizin dies nur bei einem hohen Medikamentenverbrauch und nur bei starken Vergiftungserscheinungen berücksichtigt, d.h. wenn es wirklich "brennt" und dringender Bedarf ist. Niemand wird leugnen, dass ein Mensch, der zu viel Chlor, Pestizide oder gar extreme - radiologische Strahlen - zu sich genommen hat, vergiften und die Entgiftung seines Körpers weit über das Grenzwert hinaus belastet und nicht mehr in der Lage ist, Gifte oder Umwelteinwirkungen selbständig auszuscheiden.

Die konventionelle Heilkunde verwendet dann auch Entgiftungsmittel, die von vergleichsweise harmlosen Aktivkohlen oder Betonit über Penicillamin (z.B. bei Bleivergiftungen) bis hin zu "härteren" Chemikalien reicht, die unbedingt nur vom behandelnden Arzt verschrieben und unter strikter Aufsicht verabreicht werden müssen. In der " alternativen Heilmethode " wird das Problem der "Entgiftung" jedoch viel früher behandelt, in vielen FÃ?llen noch bevor eine schÃ?dliche Schadstoffkonzentration im Körper vorliegt, die zu einer Gefahr fÃ?r den menschlichen Körper werden kann.

Geringere Anteile an aktivem Kohlenstoff, Flohsaatgut und natürlichen Algen wie z.B. Chlorella-Algen werden zur Reinigung des Darms eingesetzt, um z. B. Giftstoffe und unerwünschte Substanzen aus dem Organismus zu entfernen. Das konventionelle Arzneimittel für akuten Schadstoffeintrag und stärkste Verschmutzung, sowie für den Notfall, der eigentlich umgehend und ausschliesslich durch kompetentes medizinisches Fachpersonal zu behandeln ist, aber auch die "Alternativmedizin", die bereits weit vor einer schweren Verschmutzung den Ausfluss der Giftstoffe beschleunigt und erhöht und so den Organismus entlasten kann.

Es muss aber auch ganz deutlich gesagt werden, dass nicht jeder "alternative ärztliche Ansatz" Sinn macht. Zwar können z. B. aktivierte Kohle, Bentonit, Chlorella-Algen, hausgemachte und bedeutungsvolle Detox-Smoothies (siehe z. B. mein Detox-Smoothie-Rezept) oder Brennesseln und MSM* in Verbindung und teilweise auch individuell eingesetzt verschiedene Detoxifizierungsmöglichkeiten aufzeigen.

Entgiftungsmilch aus dem Lebensmittelmarkt, die mit Zusätzen gepumpt und gepumpt wird, oder einige Teesäcke mit dem Label "Detox-Tee", sind für mich sehr fragwürdige Ausstattungsmerkmale. So würde ich so weit gehen zu behaupten, dass die einzelnen Präparate gar das Gegenstück zur Entgiftung darstellen können, wenn beispielsweise das "gesunde und geschmackvolle Wasser" und die angebliche Entgiftungswirkung Substanzen wie Benzoate enthalten.

Lassen Sie sich von einem Spezialisten für eine gute Entgiftung stherapie empfehlen und suchen Sie nach Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungen und anderen Entgiftungsmöglichkeiten. Lassen Sie das Netz nicht auf ominöse Drogen oder sogar Drogen, um Sie zu entgiften! Bei einer Entgiftungs- oder Entschlackungskur nicht ernähren? Von Zeit zu Zeit nehme ich eine 14-tägige Entgiftungsbehandlung und komme in dieser Zeit ohne Nahrung oder Zutaten aus.

Bei der Entgiftung vermeide ich ganz und gar solche Substanzen: Das, was ich zunehmend während einer Entgiftungstherapie oder während meines Entgiftungsprogramms zur Entgiftung und Pflege meines Körpers nehme: Erstens ist das keine Einladung zur Selbst-Therapie, sondern nur eine Zusammenstellung meines eigenen Programmes, das ich für mich persönlich zur Entgiftung zusammengestellt habe und ausführe!

Während meiner Entgiftungstherapie nehm ich jeden Tag ein paar weitere Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungen zu mir: Schlussfolgerung: Es gibt die vom Körper induzierte Entgiftung sowohl in der konventionellen als auch in der Alternativmedizin. Die schulmedizinische Entgiftung bei schwerwiegenden Akutvergiftungen, z.B. durch die Verabreichung von Schwermetallen, Pestiziden oder auch Strahlen nach einem Unfall unter medizinischer Aufsicht, aber auch mit natürlichen Substanzen wie z. B. aktivierter Kohle, beginnt die naturopathische Therapie weit im Voraus und sucht schon vor dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome deutlich geringere Toxinmengen abzuleiten.

Wer einen chemischen Unfall überstanden hat und mit hohem Bleigehalt kontaminiert ist, kann durch die konventionelle Medizin unterstützt werden und ist in diesem Falle unentbehrlich. Doch wer den gewohnten Schadstoffen ausgeliefert ist und dessen Lebensstil nicht optimal für die Entgiftung des Körpers ist, ist bei der Alternative und Naturheilkunde gut aufgehoben. Denn nur so ist es möglich, den Körper zu entgiften.

Auch interessant

Mehr zum Thema