Algenkapseln Wirkung

Wirkung von Algenkapseln

Die Inhaltsstoffe sind immer noch aktiv und haben ihre volle Wirkung im Körper. Die Algenkapseln enthalten die original blaugrünen Algen vom Lake Klamath in Oregon, USA. Der Ingwer und der Ginseng sind für ihre stimulierende Wirkung bekannt. Die Spirulina Algen liefern besonders hochwertiges Eiweiß. Eines der Naturprodukte, für die Wakame-Algenkapseln geschätzt werden, ist Jod.

Algen-Produkte und Kapseln von Neomed

für natürliche, enge und geschmeidige Augenpartie mit zertifizierten Bio-Atlantischen Alge. für samtig weiche Augenpartie mit zertifizierten Bio-Atlantischen Alge. für eine samtweiche Augenpartie mit zertifizierten Bio-Atlantischen Alge. für eine samtweiche Gesichtspartie mit zertifizierten Bio-Atlantischen Alge. für eine samtweiche Gesichtspartie mit zertifizierten Bio-Atlantischen-Alge. Die AlgAran Irish Natural Cosmetics Feuchtigkeitspflege für die für von Bio-zertifizierten Atlantischen Aalgen. Die AlgAran Irish Natural Cosmetics hält langanhaltend feucht für Ihre Körperhaut durch Bio-zertifizierte Atlantische-Alge.

Bei den Menschen

Meeresfrüchte - in Europa verkannt - in Amerika und Asien gesund auf dem Tisch. Seetang gehörte zum alltäglichen Leben unserer Ahnen an der Küste, wie es heute noch in Japan, China und an den Stränden des Kontinentes ist. Alge wird in Europa als kulinarisches Spezialgebiet in Frankreich und Irland hochgehalten.

Schon die Römer kannten die heilende Wirkung von Alge bei Gelenksschmerzen, Asthma und Hauterkrankungen. Der Franzose Despare zeigte 1862, dass Algenpuder dazu beiträgt, Fette aus dem Körpergewebe aufzunehmen. Zusätzlich zu den dehydrierenden und entschlackenden Wirkungen enthält die Alge nahezu alle wichtigen Vitalstoffe in kleinen Dosen und einen reichen Vorrat an Mineralstoffen, Vitaminen und Amino-Säuren.

Der fischlose Omega-3-Lieferant für Microalgen

Daß die Alge eine leckere Köstlichkeit auf unserem Tisch sein kann, ist uns erst seit dem Aufschwung in den Sushi-Restaurants bekannt. Nicht zu vernachlässigen ist aber auch, dass die Alge einen großen Teil gesundheitsfördernder Substanzen enthält. Generell werden 2 Algenarten unterschieden: Macroalgen sind das, was man sich unter marinen Algearten klassisch vorstellen kann, darunter viele Braun-, Rot- und Grüne-Algenarten, die in vielen fernöstlichen Speisen zu finden sind.

Unter dem Begriff Mikroalge versteht man jedoch Spezies wie Chlorella und Spirulina, die viele kostbare Inhaltsstoffe für den Organismus haben. Das jüngste Novum in der Mikroalgenforschung heißt "Schizochytrium" und wird als erste wirkliche Variante zu fettem Seefisch als Lieferant von Omega-3-Fettsäuren angesehen. In gelatinefreien Flaschen wird das erhaltene Olivenöl anschließend in Flaschen gefüllt und stellt damit eine sehr gute Ergänzung zu Omega-3-Fettsäuren aus Aquarienöl dar.

Vor allem wegen des kostbaren Fetts rät die DGE, 10 kg fetten Meeresfisch pro Jahr zu essen. Omega-3 Fettsäuren sind für den Menschen essentiell, da sie von unserem Körper nicht produziert werden können. Darin befinden sich die bedeutendsten Omega-3-Fettsäuren Dokosahexaensäure und Emulgatorsäure, die kurz als DHA und EPA bekannt sind.

Es gibt viele verschiedenen Fette mit unterschiedlichen Eingenschaften. Omega-3-Fettsäuren (DHA und EPA), die wesentlich zur Funktion des Herzens beiträgt, sind besonders wichtig für den Blutkreislauf und das Blut. Diejenigen, die Fische nicht mögen oder nicht ausreichend essen, können ihre Nahrung ohne zu zögern mit Nahrungsergänzungsmitteln mit hochwertigen Omega-3-Fettsäuren auffüllen.

EPA und DHA wirken sich auf die normale Herztätigkeit aus (dieser Effekt tritt ab einer Tagesdosis von 250 mg DHA & EPA auf).

Auch interessant

Mehr zum Thema