Amethyst

hexadecane amethyst

Mineralklasse Amethyst violetter Kristallquarz und Gruppe von Oxiden. Amethyst entfaltet starke Heilkräfte auf Seele und Körper. Hier erfahren Sie alles über den Amethyst-Effekt, seine Eigenschaften und seine Bedeutung für uns. Amethyst ist ein faszinierender Stein mit einer großen und vielseitigen Kraft. Das freundliche Netzwerk von BNI München, Chapter Amethyst trifft sich jede Woche, um mehr Umsatz für ihr Unternehmen zu generieren.

Der Amethyst - Ursprung und Historie

Amethyst ist seit langem als Edelstein und heilender Stein bekannt. Die Bezeichnung Amethyst kommt aus dem Altgriechischen (Amethystos) und bedeutet soviel wie "dem Rausch entgegenwirken". Dies drückt die Überzeugung aus, dass der Steinträger vor der Rauschwirkung des Weines bewahrt wird. Im besten Fall sollte der Tropfen auch aus einem Becher Amethyst eingenommen werden.

Das Glaubensbekenntnis entstand aus einer Gewohnheit, bei der die Rotweine mit etwas Flüssigkeit versetzt wurden. Die rötlichviolette Färbung ähnelt der von Amethyst und man könnte - so der Überzeugung - viel mehr davon zu sich nehmen, ohne getrunken zu werden. Frühe historische Gräberfunde können beweisen, dass der Amethyst eine so genannten apotrope (katastrophenverhütende) Auswirkung hat.

In merowingischen Grabstätten mit Amethyst, jedenfalls in der Gegend, in der die Edelsteine gelegt wurden, sind also keine Raubspuren zu sehen, auch wenn es sich um Schmuck aus Gold handelte. Wahrscheinlich gab es damals den Eindruck, dass Amethyst einen negativen Einfluss auf den Einbrecher hatte. Der Amethyst wurde als Talisman betrachtet und sollte schlechte Ideen abwehren.

Im Altertum wurde der Amethyst gestochen oder aus ihm wurden Plastiken geschnitten (z.B. die von Kaiser Joseph Trajan in Berlins Büste). Übrigens, die Verwendung durch den katholischen Klerus fand statt, weil dem Amethysten eine Keuschheit und Pietät zugeschrieben wurde. Die Amethyst ist auch bekannt als Bacchus-Stein, Betrunkener Stein, Jimson Kieselstein, Cape Amethyst oder Marabamethyst.

In der Regel ist die Farbverteilung ungleichmäßig. Die Unregelmässigkeiten und oft vorhandene Unregelmässigkeiten verleihen dem Amethyst einen ganz speziellen Zauber. Bei längerem Kontakt mit der Natur verblaßt jedoch die Sinnesfarbe des Steines, weshalb er als Edelstein vor der Sonnenstrahlung zu schützen ist. Selbst bei massivem Erhitzen wird der Amethyst farblos, auch der Schein und damit natürlich seine Ästhetik.

Bei Amethyst sind sogenannte Gitterfehler für die Färbung mitverantwortlich. So können Amethyststeine aus Eisen- und farblosen Quarzen auch durch künstliches Röntgen erzeugt werden. Durch submikroskopische Eisenoxidmischungen kann der Amethyst beim Erwärmen auch eine Cirt-Färbung und in Ausnahmefällen eine Grünfärbung des Prasiolits einnehmen. Amethyst bildet sich hauptsächlich in den Höhlen der hydrothermalen Venen und im Vulkangestein.

Der Amethyst ist eine weit verbreitetes Quarzglas, aber die für die Schmuckbearbeitung notwendigen großen und sauberen Proben sind nur in einigen Bereichen zu sehen. Amethyst ist in den Ländern Brasiliens, Madagaskars, Uruguays, Namibias, Srilankas, Marokkos und Russlands zuhause. Als der bekannteste Standort für Amethyst zählt in der Bundesrepublik Österreich der Naturpark des Steinkaulenbergs in Idar-Oberstein.

Die grösste Amethystlagerstätte Europas findet sich in Niederösterreich in der Nähe von Magdeburg, im Nordwesten Wiens. Im Jahre 1845 wurde bei der Arbeit in einem Bruch durch zufällige Ereignisse eine große Amethystader aufgedeckt. Amethyst hat als heilender Stein eine gute Auswirkung auf den menschlichen Organismus und die Psycho.

Der heilende Effekt des Amethyst beginnt auf der körperlich-geistigen Eben. Die Amethysten wirken als Heilsteine bei einer Vielzahl von physischen Leiden. Sie können durch die Verwendung des Steines gemildert und bei regelmäßiger Verwendung des Amethyst auch verhindert werden. Das Amethyst ist ideal für die meditative Arbeit und fördert die Selbstkonzentration.

Der Amethyst soll neben seiner geräuschdämpfenden Eigenschaft auch den Sexualtrieb dämpfen. Außerdem unterstützt es die Einfühlsamkeit, wirkt beruhigend und stärkt die Freundschaft. Wenn Sie einen Amethyst tragen, ist es besser, sich zu beruhigen und besser zu schlafen. Die heilende Kraft von Amethyst basiert auf der Körper-Geist-Ebene, daher sollte immer berücksichtigt werden, dass ein gesunder Geist und ein gesunder Leib eine feste Verbindung sind.

Wenn Sie Amethyst verwenden, sollten auch gewisse Riten und Verfahren befolgt werden. Die folgenden Einsatzmöglichkeiten eines Amethyst sind bekannt: Ob Halskette, Ringe oder Armbänder - der Amethyst in Edelstein-Qualität ist ein sehr beliebtes Schmuckstück. Aber auch Sorten wie Amethyst Quarz (violett-weiß gestreift und opak) und Amethyst ("Kombination aus Amethyst und Citrin") sind als Edelsteine sehr beliebt.

Wenn Amethyst bei einer Verbrennungstemperatur von etwa 400 Grad Celsius verbrannt wird, wird die Sorte Zitrin gelb bis golden. Bei den Edelsteinen, die auf dem Markt falsch als Blattgold oder Makeiratopase erhältlich sind, handelt es sich in den meisten Faellen um gefeuerte Amethyststeine. Beim Brennvorgang kann auch ein grüner Ton auftreten, in manchen FÃ?llen schwindet die Hautfarbe vollstÃ?ndig und weiÃ?er Quarzstein fÃ?llt aus.

Wenn der Amethyst verbrannt wird, können sich sehr viel schnell Brüche und Brüche bilden. Die Verbrennung von Amethyststeinen wird daher in der Regel nur mit einer geringen Güte des Originalsteins durchgeführt, um ihn "aufzuwerten". Wenn der Brand zu einer dauerhaften Farbänderung führt, müssen Edelsteine und Edelsteine nicht als verbrannt erklärt werden. Weil unverbranntes Zitrin wesentlich rarer ist als Amethyst, wird auch Amethyst zu Zitrin verbrannt.

Ein kostengünstiges, aber nicht sehr dauerhaftes Verfahren zur Farbverstärkung von Amethyst ist eine Bearbeitung mit farbigem Bohnerwachs. Diese können mit mineralogisch und gemmologisch untersuchten Methoden von einem Naturamethyst unterschieden werden, da die Synthese Strukturabweichungen aufweist.

Bei der Herstellung von Bijouterie wird der Amethyst durch violette Gläser abgelöst oder als Dublett in Verbundform vermarktet. Der Amethyst entwickelt seine Wirksamkeit besonders gut auf das Kronen-Chakra (Apex, direkt über der Fontanelle). Bei den Tierkreiszeichen Fisch, Widder und Strelitze wird er als wichtiges Balancing oder auch als ein bedeutender Begleiter betrachtet, beim Tierkreiszeichen Virgo ist der Amethyst ein Grundstein.

Das Amethyst ist für die Zufuhr anderer heilender Steine - also die Ladung - bestens gerüstet. Im Regelfall reicht ein palmengroßes Stück mit vielen Edelsteinen völlig aus. Besonders gut ist dafür eine sogenannte Aminothystdruse, also ein mit Aminothystkristallen ausgekleidetes Loch, zu empfehlen. Grössere Stücke Amethyst und Amethyst Drusen sind auch gut für die gute Raumbeeinflussung.

Der Amethyst sollte ein- bis zweimonatlich unter fliessendem Nass austreten. Wenn der Amethyst lange Zeit in einer Kommode oder einem Auffangbehälter war, sollte er vor Gebrauch wieder mit klarem Leitungswasser nachgereinigt werden. Für den Amethyst wird eine Trockenlagerung empfohlen. Amethyst bringt die Liebhaberherzen in Schwung.

Es ist nicht nur wegen seiner Farben einer der populärsten Edelsteine der Welt. Besonders der dunkelpurpurne Amethyst wird als sehr hochwertig eingestuft und kann daher im Vergleich zu helleren Farben teurer eingestuft werden. Selbstverständlich variiert der Wert von Amethyst von Staat zu Staat. Der Amethyst und das Zitrin werden von Verliebten als ein beliebtes "Schmuckpaar" angesehen.

Im Prinzip gilt: Je stärker die Amethystfarbe, desto größer der durchschnittliche Marktwert. Äbtissin Hildegard hat den Amethyst in ihrer Enzyklopädie für Heistein wie folgt beschreib:? "Das Amethyst ist heiß und gedeiht während einer Sonnenfinsternis." Falls Sie Verfärbungen im Gesichtsbereich haben (Hautausschläge), feuchten Sie den Amethyst mit seinem Speicher an und beschichten Sie die Rötungen mit dem Kies.

Dann hält er den Amethyst über das heiße Nass, bis er durchschwitzt ist. Dann den Amethyst in dieses Gewässer geben und sein Antlitz waschen, bis seine Schale wieder weich ist und eine wunderschöne Färbung hat. Bei Schwellungen den Amethyst mit dem Speicher befeuchten und festhalten.

Wenn jemand von einer Stachelspinne gestochen wurde, verteilen Sie den Amethyst über diesen Bereich. Bei Läusen den Amethyst für fünf Tage in kaltem Nass einlegen. Dann nimmt er es raus, erhitzt dieses und hält den Amethyst im Wasserdampf, so dass sich sein Schweiss mit dem des Wassers vermischt. Dann stell es für eine halbstündige Zeit in dieses Nass.

Er sollte aus diesem Bad ein Wasserdampfbad zubereiten und sich darin hinlegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema