Aminosäuren Bedeutung

Fettsäuren Bedeutung

Das Phasenverhalten von Aminosäuren und die mögliche Bedeutung für den Ursprung des Lebens. Im Falle einer parenteralen Versorgung mit Aminosäuren muss dies sichergestellt sein. Alle physiologischen a-Aminosäuren gehören stereochemisch zur L-Serie. Ich habe Ihnen in den letzten Wochen eine ganze Reihe von Aminosäuren vorgestellt, die wir neu in unserem Sortiment haben. Das freie Aminosäurenmodell der in Ungarn angebauten Pflanzen und der gleichen tropischen Spezies zeigte starke Ähnlichkeit in identischen Reifungsphasen.

Bedeutung der Aminosäuren

Die Aminosäuren sind die Bausteine, mit denen der Organismus sein eigenes Eiweiß aufbaut. Das sind 23 Aminosäuren und 8 essenzielle. Im menschlichen Organismus gibt es einen Wirkmechanismus, der für die Produktion von Proteinen mit einer bestimmten Regelmässigkeit zuständig ist. Deshalb spielen Lebensmittel eine große Bedeutung für den Organismus, da sie den erforderlichen Proteinbedarf bereitstellen.

Man muss wissen, bevor man "dass das tierische Protein und die Eiweiße unversehrt sind", d.h. "dass das tierische Protein das gleiche war". Man glaubt, dass nur Nahrung aus tierischem Eiweiss gewonnen wird, damit der Organismus richtig funktioniert, weil es konserviert, bemuskelt und gut ernährt wird.

Aus einer Diät, die auch Rindfleisch enthält, kann der Organismus seine eigenen Eiweiße herstellen. Untersuchungen haben ergeben, dass eine an Aminosäuren reiche Diät in tierischen Eiweißprodukten den körpereigenen Organismus quasi verlässt, um einen gesunden, starken und kräftigen Organismus zu errichten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Diät-Nahrungsmittel, die Bio-Aminosäuren beinhalten, dh diejenigen, die Früchte, Gemüsesorten und frisches Müsli sind.

Zu den besseren Nahrungsmitteln, um qualitativ hochwertigere Körperproteine zu erzeugen, gehören auch andere. Diejenigen, die nichts anderes als Obst und Gemüsesorten, Saatgut, Getreide und Ölsamen zu sich nehmen, sorgen dafür, dass die Basis für ewige Verjüngung und Gesunderhaltung ist.

Man muss auch bedenken, "dass unser Organismus immer bessere Eiweiße erzeugt als die, die wir einem tierischen Organismus liefern können", weil die tierische Eiweißenergie mit genetischer Information von tierischen Organismen belasten. Manche Bio-Lebensmittel sind an Aminosäuren reich: Amarant, Hefe, Olive, Kokosnuss, Weizenkeime und Bran, Kakteen, Pollen, Champignons, Linse, Haselnüsse, Pinienkernen, Nüsse, Pestizide, Senf, Mandeln und Nüsse, Alge, Sprossen von allem frischen Gemüsesorten, Früchte, etc.

Danach geben wir Ihnen ein Kochrezept für Ihre Diät, das nicht amino-organisch ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema