Aminosäuren Beispiele

Beispiele für Aminosäuren

Aminosäuren oder nach Eliminierung der Säuregruppe Amine. Sie werden z.B. zur Herstellung von Zucker verwendet. Aminosäuren haben zudem viele metabolische Wirkungen, zum Beispiel als Vorläufer von Hormonen und Neurotransmittern.

Die ausgewählten Beispiele geben nur einen kleinen Einblick in die Vielfalt der ernährungsmedizinischen Anwendungsmöglichkeiten von Aminosäuren. Durch die titrierbaren Seitenketten wird beispielsweise das Löslichkeitsverhalten der entsprechenden Aminosäure beeinflusst.

Amino Acids Asparagine, - Englische Übersetzungen - Deutsche Beispiele

Diese Beispiele können unhöfliche Worte basierend auf Ihren Suchergebnissen sein. Die Beispiele können Umgangsworte basierend auf Ihrem Suchresultat sein. Aminosäuren suchen in: Es wird eine lichtempfindliche Mischung bezeichnet, die als Stabilizer ein Diazoniumsalz-Polykondensationsprodukt und eine der Aminosäuren Spargel, Alanin, Asparaginin, Asparaginsäure, Zitrullin, Dihydroxyphenylalanin, Glutsäure, Isoleucin, Methhionin und Threonin beinhaltet.

1. In a photosensitive composition which comprises a diazonium salts polycondensate solution and an aminic acide, characterised in that the aminic acide is aspartic acide, alkanine, arginine, aspartic acide, linoleic acide, dihydroxyphenylalanine, gluamic acide, idoleucine, methionine oder threonine. A photosensitive composition which comprises a diazonium salts polycondensate solution and an aminicacide. The compound of Claim 5 wherein t is zero ; and S is a ter. butyl radical, ou la chaîne latérale de l'acide aminé asparárine, valine ou soleucine.

Compounds as claimed in 5, wherein t is 0; and Ris a tert-butyl radical or the side chains of the amino acids aspartic, valic or isoleucic. Theamino acids in cysteines, asparagines, glutamines, lysine, arginines et/ou are particularly suited for such modifications. Aminoglycysteine, aspartic, glutamine, lizine, arganine and/or hastidine are particularly suited for this kind of modificatio.

Use according to claim 24 wherein the aminic Acid est choisi parmiroine, gluamine, itstidine, typrosine, glucine, glycine, arginine, alganine, tryptophane, méthionine, valerine, provinine, leucine, lizine, laysine ouoleucine. The use according to Claims 24 wherein the amino-acid is chosen from aspagine, gluamine, histidine, typrosine, glycine, anginine, alanine, tryptophan, methhionine, valine, propylene, leucine, lizine or isoleucine. in which the amino-acid is used.

Methode nach Anspruch 16, bei der die durch ein Zystein substituierte Aminosäure für ein Spargel an der Stelle 62 steht. Patentanspruch 16, bei dem die durch ein Zystein substituierte Aminosäure ein an der Stelle 62 befindliches Mittel ist, dadurch charakterisiert, daß oxidationsempfindliche Aminosäuren, wie z. B. Methhionin, durch oxidationsbeständigere Aminosäuren, wie z. B. Spargel, Aspartinsäure, Leucin, Alanin, Phenolalanin, Valenin oder insbesondere Serin, ersetzt worden sind.

Detergents according to Claims 3, characterised in that susceptible organic compounds such as methhionine have been replaced by more stable organic compounds such as aspagine, aspartic ester, leucine, alginine, phenylalanine, serine or avaline. A process selon une ou plusieurs des revendications 1 à 6 dans lequel une glycine simple ou un acide aminé acide tel que l'asparagine ou l'acide glutamique n'est pas l'acide aminé C-terminal dans un activateur une groupes carboxylic.

Process according to one or more of claim 1 to 6, wherein a single glycine atom or an acic aliphatic aminic ester such as ASPA or a GlUTAMINIC IN a di- and tripeptide deactivator having an non-blocked carboxylic group is not the C-terminal aminic ester. aminic o-acide asparagine) du polypeptide of fused A5-ML1 with that expressed in sequ. ID No. 1 : séquence d'acides aminés montrée.

Die Ersetzung der im menschlichen Insulin in Stellung 3 enthaltenen Aminosäuren Spargel und des Lysins in Stellung 29 durch Glucosesäure bewirkt eine raschere Aufnahme von Glulin. Im Falle von Glulisin fördert der Ersatz der menschlichen Aminosäuren in Stellung B2 durch den Einsatz von Aminosäuren in Stellung B2 durch den Einsatz von Aminosäuren wie z. B. Vitamin C und Chlor.

Patentansprüche 9, dadurch gekennzeichnet, dass man ein modifiziertes Substrat für die Herstellung von Karlsberg verwendet, das die Aminosäure Asparagin anstatt der Asparaginsäure an der Stelle 157 und an der Stelle 160 statt des Serins hat. Procédé ration nach 9, umfassend die Herstellung eines modifizierten Carlsberg-Subtilisins, das die Säure Amin oserin an Stelle der Säure Amin oasparagin an Stelle von 157 und das Spargel an Stelle des Serins an Stelle von 160 enthält.

The imitated cellulose binding domain o ú les acides aminés séparateurs sont choisis parmi la selecte de l'asparagine, l'asparagine, l'aspartate, le smoutamate, laysine, la itstidine and/or mixtures thereof. Mimetic cellulosic bonding domains according to Claim 3, wherein the releasingamino acids are chosen from the group consisting of either gluamine, aspartic acid, bitumen, sequestered glutamic acid, glutamic acid, lysine, lysine, arganine, hastidine and/or mixtures thereof.

Use according to claim 1 of Glycine, Leuucine, lysine, asparic ine, asparic ine, acide aspartique, phénylalanine ou tryptophane et leurs sels en tant qu'acides aminés. The use of glycine, leucine, lizine, asparagine, aspartic acid, phenyllanine or tryptophane and their salts as amino acids according to Claims 1. Semi-synthetic derivatives selon la revendication 1, caractérisé en ce que les acides aminés mentionnés sont laysine, arginine, glutamine, asparagine, eneucine et acide aspartique.

Semi-synthetic derivates according to Claims 1, characterized in that the following are the amino acids: lizine, arganine, lutamine, astaragine, leucine und astartic anhydride. The variant of Composition 2 où l'acide aminé est histidine, tyrosine, tararagine, laysine, lysine, arginine ou gluutamine. The variant according to claim 9 wherein the aminic-acid used for replacement is alanine, serine, threonine, asparain, melamine, glutamine, valine, isoleucine, isoleucine, phenylalanine ou tyrosine.

A variation of Claims 9, wherein the aminic anhydride used as a substitute is Alanine, serine, threonine, asparagine, gluamine, valveine, leucine, isoleucine, phenyllanine or tirosure. A process according to Claims 5 wherein the N-acetyl-DL aminic ester is chosen from the group consisting of- N-acetyl-DL-methionine, N-acetyl-DL-valine, N-acetyl-DL-tryptophan, N-acetyl-DL-asparagine, N-acetyl-DL-phenylalanine, N-acetyl-DL-alanine and N-acetyl-DL-leucine. The preserved aminic is glycine, alganine, serine, thréonine, thréonine, valine, asoleucine, enzyme, glucamine, leucine, asparine, glutamic ester, tyrrosine ou phénylalanine.

The conservatve aminocarboxylic acids of the formula 1 are glucine, alginine, serine, threonine, valine, idoleucine, leucine, aspargine, glutamine, monosodium gluutamate, tyrasine or phenyllalanine. Epithelial selon la revendication 5, dans laquelle les acides aminés de l'agent de liaison sont choisis parmi la liquor ésine, l'acide aspartique, l'arginine, la sérine, l'asparagine, la line, la glicin. A process according to Claims 5, wherein the lefter chain contains one of the following groups: 1 ) of the group comprising the following: 1 ) of the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the amino acyl group comprising the group comprising the group comprising the group comprising the group comprising lysine, aspartic acid, arginine, serine, asparagine, proline and glycine.

Eiweiß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verknüpfungssequenz eine oder mehrere Aminosäuren ist, die aus der Reihe bestehend aus Glucin, Spargel, Serin, Threonin u. Alanin gewählt sind. Protéine nach der Revision 1, in der die Bindungssequenz eine oder mehrere Aminosäuren ist, die in der konsistenten Gruppierung bestehend aus :

Glycin, Spargel, Serin, Threonin und Alanin. Anwendung einer Extrakorporalvorrichtung nach Patentanspruch 21 zum Modifizieren einer Komponente einer flüssigen Substanz, die aus der aus Spargel, Heparin, Bilirubin, Metotrexat, Aminosäuren, Harnsäure und Salmiakgeist bestehenden Gruppierung gewählt ist. Anwendung einer Dispersion svorrichtung nach dem Prinzip 21 zur Modifizierung einer Komponente einer Fluide, in der die Komponente für die Zusammensetzung des Asparagins, Heparins, Bilirubins, Methotrexats, Aminosäuren, Urins, Ammoniaks und anderer Stoffe auswählt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema