Aminosäuren für haut und haar

Anilinsäuren für Haut und Haar

Die Säuren können daher nicht nur die Haut, sondern auch Haare und Nägel stärken. Die Aminosäure ist auch wichtig für eine schönere Haut. Sie bekämpft wirksam all ihre negativen Auswirkungen auf Haut, Haare und Nägel? Argininin ist eine Aminosäure, die viel für unseren Stoffwechsel tut. Das L-Cystein ist ein wesentlicher Baustein bei der Bildung von Haut, Haaren und Nägeln.

Die Aminosäuren und ihre Wichtigkeit für das Anti-Aging

Wunderschöne Haut, straffe Fingernägel und glänzende Frisur sorgen für eine gesunde und natürliche Ausstrahlung. Die Haut ist vor allem sensibel auf Änderungen, sie ist ein Spiegelbild unseres Metabolismus. Der Teint erscheint dann blass oder gröberporig, das Hautgewebe erschlafft. Die Aminosäuren versorgen Haut, Haar und Fingernägel von außen mit Vitalstoffen.

So wird das Hautbindegewebe gefestigt, die Haut wird geschmeidiger und elastischer, die Fingernägel straffer und die Haare kräftiger. Kreatin ist ein wichtiger Faktor für eine gute Haut. Sie besteht aus den Aminosäuren Argentinin und Methionin - die ihrerseits ein Baustein von Carnitin sind. Creatin kommt natürlich im Organismus vor und ist essentiell für den Energiehaushalt der Haut.

Eine Person mit einem Körpergewicht von 70 kg hat etwa 120 g Creatin im Blut, insbesondere in Gewebe und Körperzellen mit hohem Energieverbrauch wie z. B. Muskulatur, Hirn oder Abwehrzellen. Aber auch die Haut als das größte Organs braucht Creatin, um ihre Funktion zu erhalten. Creatin versorgt die Zelle mit Strom und fördert so den Bindegewebeaufbau sowie den Stoffwechsel und die Zelle.

Anstatt sich alle 28 Tage zu verlängern, regenerieren sich die 40 Jahre alten und älteren Batterien nur alle 30 bis 40 Tage. Auf diese Weise wird die Anzahl der neuen Körperzellen, die für ein jugendliches Erscheinungsbild verantwortlich sind, verringert. Ab dem Alter von fünfundzwanzig Jahren sinkt die Anzahl der Stützfasern im Körpergewebe - Collagen und Elasthan.

Der konstante Auf- und Abbauprozess verschiebt sich, bis mehr Solarzellen degradiert als frisch zubereitet werden. UV-Strahlung und die freien Radikalen, die aggressiven Sauerstoff-Verbindungen, schaden den Nervenzellen noch mehr. Das Ergebnis: Das bindegewebige Gewebe wird geschwächt, die Haut wird weniger dehnbar und es entstehen Falten. Für eine gute Haut ist eine ausgeglichene Diät Grundvoraussetzung. Durch die Zufuhr wichtiger Nährstoffe wird die Alterung der Haut verzögert und die Bildung neuer Hautzellen gefördert.

Es kommt zum Verlust des Säure-Basen-Gleichgewichts, wodurch die Zelle und das Körpergewebe zersetzt werden. Die Aminosäuren können durch die Neutralisation von Säure zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt beizutragen. Mit der Zeit sinkt jedoch die Aminosäurenverfügbarkeit im Organismus. Muskelsträhnen und Haut verliert an Elastizität.

Auch interessant

Mehr zum Thema