Aminosäuren im Menschlichen Körper

Die Aminosäuren im menschlichen Körper

Eiweißbildende Aminosäuren im menschlichen Körper. Es wird zwischen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren unterschieden. In Verbindung mit dem menschlichen Körper wird die Untergruppe der proteinogenen Aminosäuren oft zu Aminosäuren verkürzt. Die Aminosäuren sind bekanntlich unentbehrlich für die Proteinbildung im menschlichen Körper und für eine Vielzahl anderer Stoffwechselprozesse. Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin gelten beim Menschen als essentielle Aminosäuren.

Aminosäuren: Die Grundbausteine des Alltags im Einzelnen

Die Aminosäuren sind die so genannten essenziellen Lebensbausteine. Lesezeit 3 Minuten Aminosäuren sind für den menschlichen Metabolismus entscheidend. Diese sind nicht nur die natÃ?rlichen Grundbausteine von EiweiÃ?en und EiweiÃ?en, sondern auch der Rohstoff fÃ?r viele biologische Stoffe wie Hormone und Botenstoffe. Klingt vielleicht etwas komplizierter - aber keine Sorge: Wir erläutern Ihnen detailliert, wie Aminosäuren strukturiert sind und welche Funktion sie im Körper haben.

Was für Aminosäuren gibt es? Die Aminosäuren sind organisch gebundene Stoffe, die aus einem Kohlenstoff-Atom, einer Amino-Gruppe ( "NH2"), einer Carboxy-Gruppe ("COOH"), einem Wasserstoff-Atom ("H") und einer so genannten Side Chain (R) bestehen: Es gibt zwei Typen von Aminosäuren: die so genannten nicht-proteinogenen Aminosäuren und die proteinogenen Aminosäuren. Die nicht-proteinogenen Aminosäuren kommen in unterschiedlichen Erscheinungsformen im menschlichen Körper und in der freien Wildbahn vor.

Wir werden uns in diesem Beitrag auf proteinogene Aminosäuren konzentrieren. Es sind die einzigsten Aminosäuren, aus denen ein Peptid und ein Protein entsteht. Unter Peptiden versteht man eine Kette von weniger als einhundert Aminosäuren, unter Proteinen versteht man mehr als einhundert Anmerkung: Wenn wir im Weiteren von "Aminosäuren" reden, meinen wir proteinbildende "Aminosäuren".

Es gibt nur 20 proteinbildende Aminosäuren, von denen acht essenziell sind (Geeks aufgepasst!). Diese sind unerlässlich, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann und sie daher über die Ernährung aufnimmt. In der Fitness-Szene sind drei dieser essenziellen Aminosäuren besonders bekannt: Das Kürzel BCAA steht für Branched Chain Amino Acids und bezeichnet seine besondere Zusammensetzung.

Zum Aufbau oder zur Reparatur von Muskulatur braucht Ihr Körper jedoch alle acht essenziellen Aminosäuren. Was haben Aminosäuren für eine Funktion? Die Aminosäuren sind nicht nur Grundbausteine für die Eiweißbildung, sondern auch das Ausgangsmaterial vieler Biosubstanzen wie Hormone und Botenstoffe oder auch Hautfarbstoffe. Auch bei der Blutzuckerkontrolle spielt sie eine große Bedeutung.

Es ist einer der bedeutendsten Kollagenbausteine, der seinerseits ein Bestandteil unseres körpereigenen Gewebes ist. Die" Proteinqualität" von Nahrungsmitteln bezeichnet ihr Aminosäurenprofil. Nahrungsmittel mit einer hohen Proteinqualität haben ein Aminosäurenprofil, das den Aminosäuren im menschlichen Körper sehr ähnlich ist und daher leicht in das körpereigene Protein umwandeln kann. Aber Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, wie Sie es schaffen, alle essenziellen Aminosäuren auf einmal aufzufangen.

Wer mit jeder Speise eine andere Proteinquelle zu sich nimmt, wird sicher alle Aminosäuren aufnehmen, die sein Körper benötigt. Eiweißbildende Aminosäuren sind winzige Proteinbausteine, die ihrerseits z. B. für die Muskulatur und das Haar verantwortlich sind. Von den 20 eiweißbildenden Aminosäuren sind acht essenziell, so dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Die Aminosäuren sind nicht nur die Grundbausteine unserer Muskulatur, sondern auch ein entscheidender Bestandteil unseres Stoffwechsels als Rohstoff für Hormone oder Neurotransmitter. Zur Versorgung Ihres Körpers mit allen essenziellen Aminosäuren sollten Sie sich den ganzen Tag über gesünder und ausgewogener ernähren und diverse Proteinquellen mit einer hohen Proteinqualität zu sich nehmen. 2.

Auch interessant

Mehr zum Thema