Aminosäuren Sportnahrung

Amino Acids Sporternährung

Die Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine und lebensnotwendig für den menschlichen Organismus. Das Eiweißmolekül besteht aus essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Die Aminosäuren sind für den Menschen unentbehrlich. Erfahrungsgemäß wird der Verzehr von Aminosäuren als Sportnahrung unmittelbar vor und nach dem Training und ggf. während des Trainings empfohlen.

Die Aminosäuren sind die einzelnen Bausteine der Proteine.

Rund um Aminosäuren & BCAA´s

Die Aminosäuren sind wahrscheinlich kein Fremdbegriff für einen Kraftprotz oder Kraftprotz und die meisten von ihnen werden auch den Ausdruck BCAA haben. Allerdings wissen nur wenige Menschen, dass BCAA und Aminosäuren nicht nur für den Aufbau von Muskeln und das Kraftwachstum von großer Wichtigkeit sind, sondern auch für den Ausdauersport. Tatsächlich sind BCAA und Aminosäuren für jedermann von großem Nutzen.

Einige Aminosäuren werden beispielsweise verwendet, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren, indem der Organismus sie in Glukose umgewandelt . Weitere Aminosäuren regen die Blutzirkulation an und kräftigen das Abwehrsystem. Es gibt auch Aminosäuren, die den Organismus entgiftet und bei der Entstehung der Blutzellen hilft. Auch viele Aminosäuren haben einen direkten Einfluss auf unsere Stimmung.

Sie sehen, es gibt eine Reihe von unterschiedlichen Aminosäuren, von denen jede eine spezifische Funktion in unserem Organismus hat. Der vorliegende Beitrag ist der erste Teil einer Reihe von Sporternährungsartikeln zum Themenbereich Nahrungsergänzungsmittel. Einen Überblick über alle Beiträge dieser Reihe finden Sie hier: Viele Menschen sind der Meinung, dass Aminosäuren und BCAA die gleichen sind wie Eiweiße.

Das ist aber nur teilweise richtig, denn Aminosäuren selbst sind nicht wirklich Eiweiße, sondern ihre Baukasten. Man kann diese Grundbausteine in zwei Kategorien einteilen, die essentiellen und die nicht essentiellen Aminosäuren. Das bedeutet nicht, dass eine nicht essenzielle Fettsäure für unseren Koerper nicht von Bedeutung ist. Essenzielle Aminosäuren sind jene Aminosäuren, die der menschliche Organismus nicht selbst herstellen kann und deshalb dem menschlichen Leben über die Ernährung zuführen muss.

Zum Beispiel ist eine dieser Aminosäuren das praktisch lebenswichtige Produkt des Lysins. Sie wird für den Aufbau von Zellen und damit auch für den Aufbau von Muskeln gebraucht. Zusammen mit der Aminsäure Arginin begünstigt es die Freisetzung körpereigener Wachstumshormone. Nicht essentielle Aminosäuren dagegen werden von Ihrem Organismus selbst hergestellt, weshalb Sie sie im Prinzip nicht mit der Ernährung aufnimmt.

Die meisten dieser Aminosäuren sind jedoch auch in einer proteinreichen Diät vorhanden. Zusätzlich können Sie mit einer bewussten Diät die körpereigene Aminosäureproduktion zielgerichtet vorantreiben. Das Kürzel BCAA steht für Branched Chain Amino Acid or Acids. Dieses Kürzel steht für Branched Chain Amino Acid or Acids. Dieses Kürzel steht für Branched Chain Amino Acid. Einfach gesagt, BCAA ist eine Mischung der essenziellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin.

BCAA wird daher oft als verzweigtkettige Aminosäuren bezeichnet. Einer der Vorteile von BCAA ist, dass es unmittelbar in die Muskelzellen absorbiert werden kann, während andere Aminosäuren erst von der Haut abgebaut werden müssen. BCAA liefert Ihnen daher schnelle Trainingsenergie und versorgt Ihre Muskelzellen nach dem Sport mit Aminosäuren.

Die in BCAA enthaltenen Aminosäuren dienen der so genannten Eiweißsynthese und sind daher sehr bedeutsam für die Muskelproteinbildung. Das Gleiche trifft auf die Aminocarbonsäure lsoleucin zu. Auch Isoleucine und Leucin beugen dem Muskelabbau vor, weshalb BCAA besonders bei einer Diät zu empfehlen ist. BCAAs fördern auch die körpereigenen Heilprozesse durch das darin vorhandene leucine und isoleucine.

BCAA valine wird auch verwendet, um Muskeln aufzubauen. Daher können Sie einen Verlust an BCAA aufgrund von Gewichtsabnahme und einer allgemeinen Leistungsabnahme feststellen. Natürlich zählt BCAA in dieser Spalte, aber es gibt noch weitere Aminosäuren, durch die man rasch Muskeln aufbauen kann. Es gibt die Amino Säure Arginine.

Sie stimuliert die Bildung und Freisetzung von Wachstumsfaktoren. Eine weitere Wirkung von Arginin, die nicht nur für das Fitnesstraining gut ist, ist, dass diese Säure die Gefässwände lockert und so die Blutzirkulation fördert. Auch Asparagin ist eine weitere bedeutende Fettsäure. Asparagin ist eine nicht essenzielle Amino-Säure, weshalb Ihr Organismus sie selbst ausbildet.

Jedoch ist ein erhöhter Testosterongehalt extrem notwendig für den Bau von Muskeln, weshalb Sie Ihren Organismus bei der Bildung von Aspartinsäure durch zielgerichtete Nahrung fördern sollten. Ein sehr wichtiger, wenn nicht die bedeutendste für den raschen Muskeltraining ist die Glutaminsäure. Das ist im Organismus anabolisch. Weil die Glutamine das Muskelvolumen deutlich vergrößern, wird das Wachstum der Muskeln sehr rasch ersichtlich.

Zusätzlich steigert es auch die Wirksamkeit aller anderen Aminosäuren und damit BCAA. Bei eiweißreichen Lebensmitteln mit vielen Aminosäuren und BCAA werden Ihnen sicher zuerst einmal die Themen Fisch, Ei und Molkereiprodukte auffallen. Die Produkte wie Tofu und Milch sind eiweißreich und daher sollten Ihnen Aminosäuren und BCAA einleuchten.

Leguminosen sind aber generell gute Anbieter von Aminosäuren und BCAA. Darüber hinaus sind in Nüssen und Mandelblättern zahlreiche hochqualitative Aminosäuren vorhanden. Beispielsweise ist der Leucinanteil in BCAA in Vollkornmehl mehr als 1,5 mal so hoch wie in Rohfleisch. Darüber hinaus sind vor allem Molkereiprodukte reich an Östrogenen und begünstigen deren Herstellung im Organismus.

Bei so genannten Anbauphasen, bei einer Diät oder wenn Sie durch Ihre Tätigkeit besonders beansprucht werden, kann die Aufnahme von Aminosäuren und BCAA in Tablettenform Sinn machen oder gar empfohlen werden. Sie sollten dann keine Pillen einkaufen, sondern Aminosäuren und BCAA in Puderform, da sie vom Organismus besser aufbereitet werden.

Bevorzugt werden auch Aminosäuren und BCAA-haltige Dosen. Entsprechendes trifft auf Aminosäuren und BCAA in Flüssigform zu, wodurch das Pulver in der Regel viel billiger ist und man es besonders gut eindosieren kann. Im Allgemeinen sind Aminosäuren und BCAAs gut, solange Sie nicht zu viele nehmen.

Deshalb sollten Sie es mit diesen Nahrungsergänzungen, die in der Regel harmlos für die Gesundheit sind, nicht übertrieben machen. Abschließend möchte ich meine Top-3-Aminosäureprodukte präsentieren, die ich momentan benutze oder benutzt habe. Deshalb hier meine ganz persönlichen Empfehlungen zu Aminosäuren & BCAAs: MULTIPOWER BCAA: Die BCAA-Tabletten von MULTPOWER funktionieren sehr gut, greifen unmittelbar vor dem Sport und der Muskelschmerz wird dadurch bereits vermindert.

L-Glutamin Pulver: L-Glutamin ist eines der wirksamsten Supplemente für Athleten. Sie ersetzen das verbrauchte Glycogen und liefern so die nötige Kraft und unterstützen die Regeneration und den Aufbauprozess. Es sollte daher nach dem Unterricht eingenommen werden. Ich würde sehr gern Ihre Ansicht über die Aufnahme von Aminosäuren haben.

Nehmen Sie auch BCAA' s oder denken Sie, dass es unnötig ist?

Mehr zum Thema