Analfissur Flohsamen

Analspalte Flohsamen

Das Psyllium kann bei den quälenden Hämorrhoiden und Analfissuren helfen. Die Hämorrhoiden und Analfissuren sind unangenehme Symptome. Psylliumschalen können in beiden Fällen helfen. Dr. Hofer in München ist für Sie da, wenn es um Analfissuren geht.

Psylliumschalen sind ideal für die Stuhlregulierung.

Analfissuren - 4 Tips zur Unterstützung der Wundheilung

Ehrlich gesagt, wer redet gern über Höllenschmerzen im Gesäß? Analfissuren, Analfissuren oder Risse sind ideal, um ruhig zu bleiben. Das ist nicht nur für Sie unerfreulich, auch für Proktologinnen und -ärzte, die damit umgehen sollten, gibt es eine Absperrung.

In meiner "Spaltkarriere" habe ich etwa fünf so genannte Spezialisten erschöpft und mir schließlich dazu verholfen, meine Spaltung zu heilen. Sie beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen, auf den Erfahrungen von mehreren tausend Kundinnen und Abnehmern unseres Fissurenöls Proepatin; dennoch sind diese Vorschläge zur Schmerzlinderung im analen Bereich keine ärztliche Anweisung.

Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt, da Gesäßschmerzen viele Gründe haben können. Also, kommen wir nun zu den zugesagten Tips.... Ja, ich gebe hier auch Produkt-Empfehlungen; aber ich kann sie aus eigener Anschauung wirklich weiterempfehlen und uneingeschränkt zu ihnen stehen, weil es einfach half.

In der Tat ist eine gesunde Digestion, um die Heiligung einer Analfissur zu unterstützen, das "nonplusultra". Hier sind wir beim Thema Eingeweide. In der Tat werden Analrisse oft durch Obstipation oder Diarrhöe verursacht. Selbstverständlich ist dies auch nicht heilungsfördernd und kann einen gerade geheilten Riss wieder aufbrechen.

Sprich, einmal versündigt, und der Darm war wieder zu schwer. Aber mit dem Psylliumschalenpulver habe ich das Phänomen überraschend gut unter Kontrolle. Es hat mich gewundert, wie rasch nach ein paar Tagen des Experimentierens mit der Dosis mein Darm wirklich immer die selbe Konstanz hatte, wie immer. Das Psyllium, das mit etwas Flüssigkeit vermischt wird, schmeckt nicht wirklich gut und wird rasch zu einer Gelart.

Sie können das Zeug auch in Joghurt einrühren, aber danach absolut ein großes Gläschen austrinken. Und was auch kühl ist - die Psylliumschalen schwellen so stark im Bauch an, dass man keinen mehr hat. Sie können Risse verheilen und Gewicht verlieren, gewissermaßen in einem "Durchgang". Einer der Gründe, warum Analrisse so schlecht verheilen, ist, dass sich viele Keime in diesem Teilgebiet ausbreiten.

Wenn ich also zu Hause war, habe ich meinen Hintern statt mit Klopapier mit einem ziemlich starken Duschkopf geduscht. Beide Gesäßhälften verteilen und "aufkleben". Dieses Verfahren ist viel wirksamer als Klopapier und nicht irritierend. Wie bereits im zweiten Tip angedeutet, sind böse Keime ein wesentlicher Grund, warum eine Analfissur im intimen Bereich nicht wirklich von alleine verheilt oder gar schmerzlich brennt.

Deshalb sind die Beschwerden in der Regel auch nach dem Darmtrakt viel heftiger. Als ich zu Hause war, habe ich gerade mein Rektum ausspült. Dies ist gewissermaßen "Wash off 2. 0" und ist im Grunde ganz simpel. Mit lauwarmem Seifenwasser befüllen und dann sorgfältig einige cm weit in den Afterkanal einschieben (wenn nötig mit etwas Gleitmittel, dann wird es einfacher) und das Nass eindrücken.

Diese Prozedur muss nur zwei- bis dreimal wiederholt werden, dann sollte alles in Ordnung sein. Schon am " Resultat " kann man erkennen, ob das Gewässer recht durchsichtig ist. Durch diese Spitze können die heftigen Beschwerden nach dem Verdauungsvorgang bereits erheblich mildert werden. Außerdem kann die Spalte durch eine geringere Bakterienbelastung viel besser heilen.

Der Schleimhautriss im Rektum, also die Analfissur, ist zwar wirklich geheilt, aber nicht wirklich. Weshalb sollte ein chemiefreies öl die Heilung der Spalte auf einmal so stark vorantreiben? Und das war wirklich verrückt: Ich habe das öl drei Mal am Tag nach dem Auswaschen des Rektums auf die Spalte aufgesetzt.

Das habe ich immer zwei Mal gemacht, zuerst mit etwas Fett "vorgearbeitet" und dann in der zweiten Belastung mit etwas mehr Fett im Rektumbereich und gegen den Riss drückend. Die Analfissur habe ich sehr gut gefühlt, so dass ich dort ganz spezifisch auftragen konnte. Was soll ich dazu anmerken - schon nach einer knappen Stunde war die Spalte klar kleiner, die Beschwerden waren viel geringer geworden und nach etwa vierwöchiger Applikation war die Analfissur vollständig verschwunden.

Der Grund, warum eine Analfissur nicht gut abheilt.

Mehr zum Thema