Apfelschorle Gesund

Schorle Apfelschorle gesund

Die Erdbeeren sind gesund und schlank. Die Schorle ist ein guter Durstlöscher, weil sie gesättigt und gesund ist. Die Schorle gilt allgemein als gesunder Durstlöscher und wird oft als Sportgetränk empfohlen. Manch einer trinkt gerne Multivitaminsaft, Fruchtnektar oder Apfelschorle, was gut schmeckt und auch gesund ist. Die Natur kann es besser: Apfelschorle.

Schorle: Viel getrunken - aber was und wie viel?

Unglaublich, aber wahr: Alkoholkonsum, vor allem Apfelschorle, Mineralwasser usw., kann Ihnen bei der Gewichtsabnahme behilflich sein. Sie sollten unbedingt 1,5 bis 2 l pro Tag einnehmen. Dadurch erhält Ihr Organismus das für alle Stoffwechselvorgänge und Ausscheidungen benötigte Nass. Schorle: Apfelschorle: maximal ein Dritteln!

Gut: kohlensäurehaltiges oder stilles Mineralwasser, Apfelschorle oder andere Schorle mit höchstens einem Dritteln des Saftes und ungesüßten Tees. Es gibt 6 Trinktipps für Apfelschorle & Co. für die Apfelschorle. Der halbe ltr. Trinkwasser auf nüchternen Bauch treibt den Stromumsatz um 30 vH. Wenn Sie also einen Halbliter Trinkwasser vor dem Fruehstueck, Mittagessen, Essen und Schlafen gehen, verbrennen Sie 100 zusaetzliche Kilo pro Tag - und Sie haben bereits die zwei l, die Sie wollen.

Trink immer dazwischen, wenn möglich jede halbe Stunde, sollte man nach einer Trinkflasche suchen, auch wenn man nicht durstig ist. Trink mit Köpfchen: Trink erst, dann trainiere! Wer vor dem Workout ein oder zwei Glas Wein oder einen verdünnten Apfelschorle trinkt, verhindert Flüssigkeitsverluste. Sie sollten ein oder zwei Glas Apfelschorle oder ein Glas Mineralwasser direkt nach dem Spiel einnehmen.

Apfelschorle & Co. hat eine optimale Trinkwassertemperatur von ca. 15°C.

Schorle: oft ungesund trügerische Verpackung

Die Schorle ist eines der populärsten Erfrischungsgetränke in ganz Europa und geniesst einen höheren Bekanntheitsgrad als Kola und andere Limonaden. Aber ist die Mixtur aus Äpfelsaft und Wasser wirklich gesund? Tatsächlich wird eine Apfelschorle rasch hergestellt: Das Mischen von Äpfelsaft und Wasser nach Wunsch ergibt ein fruchtig erfrischendes Getränk, das den Hunger stillt und den Organismus mit Nährstoffen versieht.

Trotzdem greift mancher Verbraucher aus Mangel an Convenience zu gebrauchsfertigen Schorlen aus dem Markt. Oft sind die Ãpfel um die Welt gereist, bevor sie als Apfelschorle in die Supermarktregale gelangen. Die chinesischen Apfel sind jedoch süsser und das daraus erhaltene Konzentrat ist daher für die Produktion von Apfelschorle besser geeignet als die saure europäische Konzentration.

Wozu das vermeintlich gesunde Drink? Die Schorle wird daher hauptsächlich aus Äpfelsaftkonzentrat anstelle von direktem Apfelsaft zubereitet. Die Aromen des originalen Apfelsafts lassen sich nicht immer genau auskonzentrieren. Außerdem enthalten Apfelschorle in der Regel Zusätze wie z. B. Citronensaftkonzentrat, die die Lagerfähigkeit verlängern sollen.

Obwohl die Substanz als unschädlich für die Gesundheit angesehen wird, ist dies bisher noch nicht hinreichend nachgewiesen. Apfelspritze: Gesundes Erfrischen oder ungesundes Betrügen? Für viele Menschen ist die Apfelschorle eine gesundheitsfördernde Variante zu Kola oder anderen Zitronen. Aber auch die Apfelschorle ist ein Muss: Der Zuckeranteil von 24 bis 33 g pro 0,5-Liter-Flasche sollte nicht übersehen werden.

Das sind etwa acht bis elf Zuckerwürfel, in der selben Anzahl an Colawürfeln sind es zwischen 17 und 18. Apfelschorle bietet den großen Vorzug, dass es sich in der Regel um Fruchtzucker handelts. Damit ist die Apfelschorle auch die gesunde Variante zu Kola als Endprodukt. Wer jedoch auf Geschmackszusätze, Zusätze für länger anhaltende Frischhaltung und nicht angemeldete Desinfektionsmittel verzichtet, sollte das Softdrink häufiger selbst durchmischen.

Auch interessant

Mehr zum Thema