Arzneimittel mit Glucosamin

Glucosamin enthaltende pharmazeutische Zusammensetzungen

Glukosamin ist in Form von Kapseln, Tabletten und als Flüssigkeit erhältlich. Medikamente werden bei degenerativen Erkrankungen (Arthrose) des Kniegelenks eingesetzt. Glukosamin (andere Namen D-Glucosamin), ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Aminozucker. Glucosamin-haltige Medikamente im Umlauf. Glukosamin ist Bestandteil von Knorpel und Gelenkflüssigkeit.

Drogen oder Nahrungsergänzung?

Der Ernährungswissenschaftler Professor Dr. med. Dr. Olaf Adams vom Walther-Straub-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität und Dr. med. Helmut Papst, Sportarzt und geschäftsführender Direktor der Society for Medical Test Procedures, hoben die Wichtigkeit von Glucosamin aus ernährungs- und sportheilkundlicher Perspektive hervor. Die beiden Redner stellten klar, dass der Organismus immer eine gewisse Glucosaminmenge für die physiologischen Vorgänge bei der Knorpelbildung und -rekonstruktion braucht.

Glukosamin wird zum einen über die Ernährung absorbiert und zum anderen vom Organismus selbst hergestellt. Glukosamin zählt zu den natÃ?rlichen Knorpelgrundstoffen und regt die AktivitÃ?t der Gelenkknorpelzellen an, unter anderem durch Induzierung der Entstehung von Knorpelsulfat. Glucosaminsynthesestörungen entstehen bei Überbelastung oder Immobilisierung der Gelenken, im hohen Lebensalter oder bei Erbgang. Proteinmangel, Mangel an Vitaminen der Gruppe V6, Zuckerkrankheit und Kollagenerkrankungen, bei denen bestimmte Fermente nicht vorhanden sind, können ebenfalls zu einer Beeinträchtigung der Glucosamin-Synthese beitragen.

Glucosamin ist manchmal in beträchtlichen Quantitäten in unserer Nahrung enthalten. Heutzutage werden jedoch glucosaminarme Lebensmittel vorgezogen. Zugleich hat sich die Lebensdauer der Menschen in den vergangenen hundert Jahren mehr als verdoppelt, obwohl sich die Nahrung und der Knorpelstoffwechsel nicht entsprechend umgestellt haben. Aus Adams und Pabsts Perspektive können Glucosaminpräparate daher für verschiedene Gruppen von Menschen nützlich sein.

Der Pharmazeut Dipl.-Ing. Dr. med. Ingo Bier beschreibt die Wichtigkeit von Glucosamin in der Pharmazie. In den vergangenen Jahren sei eine zunehmende Tendenz zu glukosaminhaltigen Präparaten zu beobachten. Oft kommen unsere Gäste mit Werbeanfragen oder auch "Tipps von Freunden". Allerdings sind die Angaben der Produzenten zu QualitÃ?t, Dosis und anderen NÃ?hrstoffen nur fÃ?r namhafte Markenhersteller gut genug.

Der Vorsitzende der Vereinigung der europäischen Hersteller von Gesundheitsprodukten (EHPM), Herr Dr. med. Peter van Doorn, beschrieb die Wichtigkeit von Nahrungsergänzungen auf dem europ. Markt. Laut Angaben von Herrn Dr. med. van Dorn betrug der Absatz von Nahrungsergänzungen in 2003 in Europa 5200 Mio. EUR, wovon der größte Absatzmarkt die Länder Italien und die Bundesrepublik war. Auch bei den Vertriebswegen für Nahrungsergänzungen sind laut einer Euromonitor-Umfrage von 2005 die Pharmaunternehmen mit 44% führend.

Es gibt auch für Glucosamin keine einheitlichen Regeln für die Einstufung oder für die rechtliche Einstufung dieser Waren. Glucosamin wird als Nahrungsergänzung in den Ländern Deutschland, Großbritannien, Deutschland, der Schweiz, Spanien, Belgien, Spanien, Deutschland, Spanien, der Schweiz, Frankreich, Spanien, der Schweiz, Polen, Spanien, Ungarn, Portugal u. a. vermarktet, während es als Medikament in Deutschland, Spanien, der Schweiz, Finnland, Spanien, der Schweiz und der Schweiz vertrieben wird. Anwalt Dr. med. Joachim Sachs gab einen Ausblick, warum der Wirkstoff "Glucosaminsulfat" auch nach der derzeitigen Gesetzeslage kein Additiv sein kann und warum ein anderes Gerichtsurteil des Landgerichtes nicht überzeugend ist.

Seit Jahren ist er an der Einstufung von Substanzen, Nahrungsmitteln und Pharmazeutika beteiligt und begleitete 2005 das Gerichtsverfahren vor dem OLG Köln, wonach ein Ergänzungsfuttermittel mit einer Tagesdosis von 750 oder 1000 Milligramm Glukosaminsulfat in der Bundesrepublik vermarktet werden kann, der Bestandteil Glukosaminsulfat einen nährstofflichen Charakter hat und somit als Nahrungsmittel eingestuft werden kann.

Selbst nach der derzeitigen Begriffsbestimmung von Zusatzstoffen im Gesetz ist "Glucosaminsulfat" kein Additiv nach Saschs. Hierfür gilt die Ausnahme nach 2 Abs. 3 Nr. 1 FFGB, wonach die Substanzen ausgeschlossen sind, die aus natürlichem Ursprung oder der Natur gleichwertig sind und wegen ihres Nährwertes eingesetzt werden.

Bei Glucosamin sei dies der Fall, so der Anwalt. Eine Nahrungsergänzung mit Glukosaminsulfat und einer Tagesdosis von 1000 Milligramm ist daher als Nahrungsergänzung in der Bundesrepublik noch marktfähig. Glukosamin ist ein natürliches Element des Gelenkknorpels, eine physiologisch wirksame Verbindung mit nährstoffreichem Charakter. Bei Ernährungsmängeln ist es empfehlenswert, Glucosamin zusätzlich zur normalen Ernährung über einen langen Zeitabschnitt zu sich zu nehmen.

Die Apotheke sollte nur solche hochwertigen Präparate weiterempfehlen, bei denen die Produzenten für Klarheit in Bezug auf Inhaltsstoffe, Begleitsubstanzen und Dosierungen sorgen. Glukosamin kann sowohl als Medikament als auch als Nahrungsergänzung vermarktet werden. Glukosamin ist aufgrund seiner Nährstoffeigenschaften kein Zusatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema