Ascoblock 400 Erfahrungen

Erfahrungen mit Ascoblock 400

Finden Sie aus erster Hand heraus, ob Gastro-Gerätebau der richtige Arbeitgeber für Sie ist. 125 Jahre Erfahrung als deutscher Großküchenhersteller. Heizstrahler mit 2x2 Anschlüssen 3500W 400V passend für Ascobloc. für Kippbratpfannenlänge 415mm Breite 275mm 2 Heizkreise. minnat Ascobloc in Neubrandenfcvnst ".

Nutzen Sie unsere Erfahrung.

Askoblock - Figurenkontrolle, entfernen

Mit ASCOBLOCK 400 können Kohlehydrate (Zucker) und Fette aus der Ernährung geblockt und so eine "Landung auf der Hüfte" verhindert werden. Schon seit einigen Jahren gibt es unter den Ernährungswissenschaftlern einen Konflikt, der für die Zahl "Fett oder Zucker" nachteiliger ist. Wurde in den 1980er Jahren geglaubt, dass Fette in Lebensmitteln "Menschen dick machen", so zeigten in den 1990er Jahren die amerikanischen Untersuchungen, dass Kohlehydrate (Zucker) die Hauptursache für die Fettleibigkeit vieler Menschen sind.

Zuviel Fette und zu viel Zuckersüße machen dich satt. An dieser Stelle kommt der neue ASCOBLOCK 400 ins Spiel. Verdickende Kohlehydrate finden sich z.B. in Süßigkeiten, Torten, Teigwaren, Weißreis oder Weißmehlprodukten. Verdickungsfett ist z.B. in fettigem Fleisch, gebratenem Fleisch, Soßen usw. versteckt. Verzehrt man schlechte Fette zusammen mit schlechtem Kohlenhydrat, z.B. in Gestalt von weißem Schweinefleischreis mit Fettsauce, Pommes frites mit Majonäse und Wurst oder einer Salami-Pizza, ist die Wirkung auf die Zahl besonders umstritten.

Hier ist, warum und wie der neue und natürlich wirkende ASCOBLOCK 400 Ihnen hilft, die Mengen an Fetten und Kohlenhydraten in Ihrem Organismus zu mindern. Nicht nur die Zahl der Speisen, sondern auch die Zusammensetzung der unterschiedlichen Energie liefernden Inhaltsstoffe hat einen maßgeblichen Einfluß auf den Metabolismus und das Gewicht des Körpers.

Es gibt keine andere Verbindung, die so populär ist wie die des Zuckers. Für den Energieausgleich braucht der Organismus regelmäßig Fette und Zuckermasse. Doch wer zugleich Blutzucker und Blutfett ißt, verlangsamt diesen Abbau..... (Chefarzt für endokrinologische Untersuchungen an der Klinik in München Bogenhausen): "Wenn jemand Blutzucker ißt, setzt seine Pankreas das Insulin frei.

Der Organismus benötigt Insulin, um den Kristallzucker in die Organzellen zu transportieren. Zugleich wird aber auch der Abbau von Fetten unterdrückt. Was geschieht mit dem Zuckerfett? "In den vergangenen Jahren gab es viele unterschiedliche Auffassungen über die Bedeutung von Kohlehydraten in unserer Nahrung.

In vielen Tendenzen wird die Low-Carb-Diät gelobt (mit dieser Ernährung sollte man so wenig Kohlehydrate wie möglich essen), aber das verändert nichts an der einfachen Erkenntnis, dass unser Organismus Kohlehydrate als Energiequelle braucht. Erst wenn wir mehr Kohlehydrate zu uns nehmen als wir zu uns nehmen, stellt sich das vor. Dabei werden die Kohlehydrate entweder als Glycogen eingelagert oder in Fette umgesetzt und in unseren Körperzellen eingelagert.

Zudem verbrennt der Organismus weniger des vorhandenen Körperfettes zur Energieerzeugung, da er bereits in der Lage war, aus den gelieferten Kohlehydraten schnell neue Energien zu schöpfen. Zuviel Kohlehydrate entziehen dem Organismus Kraft und zu viele davon haben ein dauerhaftes Gewichtproblem zur Folge. Einfaches Kohlenhydrat hat.... Bei den Volkskrankheiten handelt es sich um Krankheiten, die sich wechselseitig hervorrufen können und daher häufig in Verbindung auftreten: erhöhtes Blutfett, Bluthochdruck, Blutzuckererhöhung und abdominale Adipositas.

Weil unsere heutigen Gerichte mit Kohlehydraten (Nudeln, Gebäck, Süßigkeiten usw.) überfüllt sind, kann es auch dem gesundheitsbewussten Genießer schwer fallen, diesen übermäßigen Verzehr zu vermeiden. Ascoblock 400 gibt es jetzt eine Methode, die verheerende Wirkung von immer zu vielen Kohlehydraten in Verbindung mit zu viel Fetten in unserer Nahrung zu begrenzen!

Der ASCOBLOCK 400 - Was ist das? Das ASCOBLOCK 400 ist ein 100 %iges Naturprodukt, das in der Lage ist, Kohlehydrate und Fette teilweise aus der Ernährung zu blockieren. Bei dem patentierten Wirkstoff "ID-alG?", der nur in ASCOBLOCK 400 enthalten ist, handelt es sich um einen Auszug aus den natürlich auftretenden Braunalgen. Der Algenbestandteil "Ascophyllum nodosum", aus dem dieser Bestandteil extrahiert wird, ist angereichert mit lang kettigen Phlorotanninen.

Die beiden wichtigen Verdauungsenzymen werden in ihrer Wirkung gehemmt: Sie stellen sicher, dass Fette und Kohlehydrate vom Organismus absorbiert werden können. Wenn man diese beiden Fermente "behindert", kann der Organismus die beiden Mastmittel Fette und Zuckermasse nicht so leicht absorbieren und wird nicht zum unbeliebten "Hüftgold". ID-alG? verringert auf diese Weise die gleichzeitige Zufuhr von Fetten und Kohlehydraten!

In den USA wurde 2010 eine wissenschaftliche, Placebo-kontrollierte Untersuchung an 79 Übergewichtigen mit einem Body Mass Index (BMI) zwischen 25 und 39 Personen mit 400 mg Ascophyllum nodosum pro Tag in Form einer Kapsel über einen Zeitabschnitt von 8 Monaten durchgeführ. Das ist Ascophyllum nodosum? "Das Ascophyllum nodosum" zählt zu den braunen Algen und gedeiht in großen Stückzahlen an den Felsküsten des Nordatlantik.

Das ist das Spezielle an ASCOBLOCK 400? Für wen ist ASCOBLOCK geeignet? übergewichtige ausgewachsene Damen und Herren (aller Altersgruppen), die eine fettreiche, kohlenhydratreiche Ernährung wünschen und das Schlankmachen auf natürlichem Wege vorantreiben. Wird ASCOBLOCK wie lange verwendet? ASCOBLOCK sollte im Idealfall für einen Kuraufenthalt von ca. 8 Wochen angewendet werden.

Was ist die beste Funktionsweise von ASCOBLOCK? Die ASCOCLOCK ist kein "Alibi" nach dem Motto: "Ich kann jetzt besonders fetthaltig und kohlehydratreich essen, weil ich ASCBOBLOCK nehme". Kontrollieren Sie Ihre Essgewohnheiten und sorgen Sie für eine ausgeglichene, kalorienarme Diät und ausreichende körperliche Betätigung während der ASCOBLOCK-Nahme.

Das ASCOBLOCK ist kein Heilmittel, das über Nacht 5 kg abnehmen kann. Mit ASCOBLOCK können Sie Ihr Sollgewicht auf natürlichem Wege leichter und rascher anfahren. Genetisch veränderte Stoffe, Kleber, Milchzucker, Zucker, Konservierungsstoffe, künstliche Farbstoffe, künstliche Aromen, Salz, Fructose, Soja, Fischderivate, Stärke, Hefen und Eier. Nahrungsergänzungen sollten nicht als Substitut für eine vielseitige, ausgeglichene Diät und eine gesündere Lebensführung eingenommen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema