Aufgeblähten Magen

geschwollener Bauch

Der aufgeblähte Magen kann viele Gründe haben. und schmerzhafte Blähungen sowie das Gefühl eines überfüllten und aufgeblähten Bauches. Völlegefühl - Ursache und Therapie Der aufgeblähte Magen ist normalerweise etwas Unnötiges. Das aufgeblähte Abdomen wird durch einen Überschuss an Darmgasen verursacht. Bei kohlensäurehaltigen Getränken ist die Blähung oft voreingestellt.

Auch Kaugummis, in denen mehr Frischluft verschluckt wird, können dazu beitragen.

Wieviel Blähung ist üblich?

Dies kann auch zu Verdauungsstörungen und möglicherweise zu einem unangenehmen aufgeblähten Bauch kommen.

Manche Lebensmittel beinhalten viel Gewebe, was zu starker Gasansammlung im Verdauungstrakt, Kopfweh oder gar schnellem Herzschlag führt. Unterschiedliche Krankheiten können zu einem aufgeblähten Magen fÃ?hren. Symptome der abdominalen Erkrankung sind voluminöser Stuhl, Blähungen, Brechreiz, aufgeblähter Unterleib, Vitaminknappheit und Gewichtsverlust.

Oft leidet man unter Magenschmerzen, Appetitverlust und anhaltendem Diarrhö e, die in Gestalt von Fettstühlen (Steatorrhöe) aufgrund einer beeinträchtigten Verdauung von Fett auftritt. Körperliche Beeinträchtigungen gehen oft mit erhöhter Irritabilität, Depressionen und Depressionen einher.

Diese Symptome können im Zusammenhang mit der Medikamenteneinnahme auftauchen. Dies kann ebenfalls zu Flatulenz neigen.

Dies führt zu einem Sättigungsgefühl und einem aufgeblähten Bauch.

Physische Reaktion auf die stressigen Verhältnisse können Aufblähung, Brechreiz, Verstopfung, Diarrhöe und ein aufgeblasener Magen sein. Der Satz "Ich kann das nicht verdauen" zeigt, wie kompliziert es sein kann, mit schweren Zuständen oder Auseinandersetzungen umzugehen. Wenn die Seele mit etwas nicht zurechtkommt, schlägt sich dies beispielsweise in physischen Unannehmlichkeiten nieder, da sich Gasansammlungen bilden und eine Blähung entsteht.

Eine Dysbalance im Verdauungstrakt ist oft der Auslöser für einen aufgeblähten Bäuchlein. Bei einem aufgeblähten Magen kann eine Tee-Mischung mit diversen Arzneipflanzen helfen.

Mehr zum Thema