Basenpulver gegen übersäuerung

Basispulver gegen Azidose

Bereichern Sie den Teelöffel Basenpulver (aus einer Apotheke oder einem Reformhaus, z.B. Basenpulver Basen Balance hilft gegen Übersäuerung durch stark saure Lebensmittel. Grundpulver: Alkalische Mineralien gegen Azidose. Eine breite Palette von Basispulvern und Tabletten ist ebenfalls auf dem Markt erhältlich.

Auch eine Behandlung mit Brotgetränk wirkt gegen Azidose. Ein übermäßiger Einsatz von Basisprodukten kann sogar ein Problem der Azidose über einen längeren Zeitraum begünstigen.

Tips gegen Azidose im hohen Lebensalter

Osteoporose, Müdigkeit, hoher Blutdruck, Gelenksschmerzen - das sind die typischen altersbedingten Erkrankungen, mit denen viele Menschen zu tun haben. Diese können durch einen chronischen Azidose hervorgerufen werden. Bei zunehmendem Lebensalter verlieren die Menschen die Fähigkeit, Säure und Schlacke zu zersetzen. Eine Ursache für die Hyperazidität kann sein, dass die Nierenfunktion sinkt.

Mit zunehmendem Alterungsprozess nimmt die Ausscheidungsfähigkeit ab - das Säure-Basen-Gleichgewicht ist aus dem Lot. Es ist schwierig, die Entstehung einer chronischen Acidose allein durch eine veränderte Ernährungsweise zu entschädigen. Wenn die Nieren nicht mehr in der Lage sind, genügend überschüssige Säuren aus der Nahrung oder anderen Stoffwechselvorgängen über den Harn auszuschütten, erhöht sich das Risiko einer Latenzazidose.

Die Gefahr von Osteoporose, Magenverstimmung und hohem Blutdruck steigt: Kann die Nieren durch latente Hyperazidität nicht mehr genügend Urea ausscheiden, entwickelt sich diese. Wenn die Harnsäuremenge im Körper über einen bestimmten Wert ansteigt, entstehen kleine Kristallchen, die sich im Gelenkraum ablagern. Im Falle einer schweren Azidose sammelt der Körper auch Abfallprodukte in den Adern an.

Es kommt zu Einengungen, die zu hohem Blutdruck und schlimmstenfalls auch zu einem Herzanfall oder Schlag kommen können. Neben unseren Basisprodukten empfiehlt sich ein gesunder und ausgewogener Lebensstil mit viel Sport an der frischen Luft, insbesondere für Ältere. Sauna-Sitzungen ermöglichen auch die Ausscheidung von Schadstoffen über die Nieren.

Basispulver zur Entsorgung mit organischen Mineralien

Die auf dem Weltmarkt erhältlichen Basispulver beinhalten Mineralien in Gestalt von preiswerten Karbonaten. Dies sind jedoch die anorganischen Stoffe, die unser Organismus nur schwer absorbieren und nutzen kann. Für die Entsorgung sind organisch gebundene Stoffe (Citrate) mit einer hohen biologischen Verfügbarkeit viel besser geeignete Stoffe. Aber auch die Mineralien und ihre Beziehung untereinander tragen wesentlich zur Normierung des Säure-Basen-Haushaltes bei.

Das Basissalz beinhaltet Calcium, Magnesiumsalz, Natriumsalz und Kaliumsalz als Zitrate. Als Phosphatlieferant ist auch Natronphosphat inbegriffen. Aus diesem Grund ist unser Basissalz neben den "klassischen" Mineralien auch kaliumhaltig und phosphathaltig, um die Wirkung unseres Produktes bei der Entsorgung zu verbessern. Kaliumschleusen scheiden Säure aus den Körperzellen aus, so dass sie über die Leber ausscheiden können.

Bei der Azidose wird viel mehr Phosphat aus den Beinen freigesetzt als zunächst angenommen, so dass für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt grössere Anteile dieses Minerals vonnöten sind. Die WOSCHA Basensalz Kapseln sind sehr gut verdaulich, da sie keine Zusätze beinhalten und auch für vegetarische und vegane Menschen geeignet sind. Die Ursache der chronischen Azidose des Körpers: Die Azidose kann mehrere Gründe haben.

Die Hauptursache ist eine falsche Diät, bei der dem Organismus zu viele Säure bildende Lebensmittel verabreicht werden. Mangelnde Nierenfunktionen ( "vor allem im Alter"), zu viel Streß und zu wenig Sport machen uns "wütend". Erste Anzeichen einer Hyperazidität sind recht unbestimmt, wie z. B. anhaltende Ermüdung, Konzentrationsmangel, Übergewicht, unreine Körperhaut oder Muskel- und Gelenkprobleme.

Alkalische Nahrung unterstützt die Entsäuerung des Körpers Alkalische Nahrungsmittel, die einen ausgeglichenen Haushalt bieten können, sind Früchte, Gemüsesorten, Pilze, Salate und Gewürze. Sie sind daher ein unentbehrlicher Teil einer ausgeglichenen Diät. Wer bereits überversäuert ist (und die meisten Menschen sind bereits überversäuert), müsste lange Zeit nur Grundnahrungsmittel essen, um seine Säure abzulegen.

Dieses enge Lebensmittelspektrum kann zu Defizitsymptomen und damit auch zu Gesundheitsproblemen fÃ?hren (z.B. kommt B12 nur in Fleischerzeugnissen und Molkereiprodukten vor). Hier ist eine weitere externe Stützung des Organismus angebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema