Basensalz Trinken

Basissalztrinken

sowie Vitamin C (als Ascorbinsäure), die in zwei getrennten Dosen zugeführt und erst unmittelbar vor dem Trinken in einem Glas zusammengeführt werden. Genügend Wasser oder Kräutertee trinken. Als Basisgetränke eignen sich Basistees, Wasser und z.B. Molke.

Trinken Sie viel Wasser oder Tee. Das hochwertige Basispulver enthält alles, was Sie brauchen, um Ihren Körper effektiv und zuverlässig zu entsäuern.

Alkalische Badewannen zur Reinigung und Detoxikation

Es gibt viele Wege, Ihren Körper zu entgiften, die kombiniert werden sollten: eine überschüssige alkalische Diät, ausreichendes Trinken von gesunder Flüssigkeit und Kräutertee, Vermeidung von Stress und ausgewogener Sport. Alkalische Badewannen, Bürsten und Kompressen sind besonders vorteilhafte und komplementäre Entgiftungsmassnahmen. Das Bürsten der Haut dauert nur wenige Gehminuten und macht Sie am Morgen tagesform.

Der alkalische Kompressen arbeiten in Ihrem Traum und Sie wecken am Morgen auf. Toxine und Verschmutzungen, die Sie mit einer ausgewogenen Diät und anderen Massnahmen in Ihrem Organismus auflösen, finden ihren Weg nach aussen. Eine weitere wichtige Ausscheidungsorgane ist die Epidermis. Damit sind wir beim Thema, warum alkalische Badewannen die Entschlackung des Organismus so effektiv fördern.

Bei diesem biochemischen Prozess werden über die Epidermis toxische Substanzen an das alkalische Gewässer freigesetzt. Der saure pH-Wert der Toxine und schädlichen Substanzen und damit der pH-Wert der Gesichtshaut, das Badezimmerwasser hat einen pH-Wert. Der Gradient zwischen den pH-Werten von Körper und Baden ist gleich. Während dieses Prozesses entfaltet das Leitungswasser eine Saugwirkung, mit der es die Säure aus der Schale zaubert.

Am besten geht das bei einem pH-Wert von 8,5 bis 8 und bei der Zusammenführung von Säure und Base. In diesem Fall summieren sich die Säure und Laugen jedoch nicht, sondern werden unbedenklich gemacht. Die körpereigenen Säure wird durch die Mineralien des Basensalzes ausgelöscht.

Man sieht das daran, dass das bisher reine Wasser des Bades jetzt graue und streifige Farbe hat. Das alkalische Wasser ist zudem wirksam gegen Schimmelpilze und Krankheitserreger, die sich im sauren Umfeld besonders wohlbefinden. Alles in allem tun Sie Ihrer Creme etwas Gutes: Sie wird tief in die Poren gesäubert und ihre Eigenfettung und Blutzirkulation werden anregt.

Zusätzlich sorgt ein Basisbad für Erholung von Leib, Leben und Seele. Sowohl im Hochsommer mit erhöhter UV-Strahlung als auch im Sommer mit trockener Heizluft - die sie mit Hilfe eines Grundbades bekommt - kann Ihre Gesichtshaut unterstützen. Gewöhnlich enthalten sie neben wertvollen Mineralstoffen auch Grundstoffe wie Natriumbikarbonat und hochwertige Natursalze.

Zur Entgiftung und Reinigung durch die Gesichtshaut können Sie ein Vollbad oder ein Fussbad nehmen: Ca. 3 EL des Grundbadesalzes in das max. 37 C heiße Nass einfüllen. Das Vollbad sollte zu Beginn nicht weniger als 30 min. dauern und in den folgenden Bädern um bis zu einer weiteren vollen Badestunde verlängert werden.

Auf Wunsch können Sie zwei bis drei Std. im Badegewässer verbringen. Es wird Sie erstaunen, dass die Schale nicht faltig oder nass wird. Benutzen Sie eine Fusswanne und fügen Sie zusätzlich 37 C heißes Trinkwasser und ca. 1 Eßl. Es ist möglich, Ihre Füsse jeden Tag in alkalischem Salzwasser zu waschen.

Aufgrund der verschiedenen Wasserqualitäten können Sie mehr oder weniger Basensalz als oben beschrieben brauchen. Mit diesen Tips machen Sie Ihr Grundbad noch wirkungsvoller und angenehmer: Die frischen Heilkräuter runden Ihr Basisbad auf angenehme Art und Weise ab: Sie sind der ideale Begleiter: Man kann auch Grüntee, Algenpulver oder getrockneten Ginseng ins Wasser geben.

Das Eliminieren wird dadurch gefördert, dass die Gesichtshaut während des Badens alle 10 min. mit einer Pinsel oder einem Luffa-Handschuh abgebürstet wird. Falls Sie nach dem Bad noch mehr Entsäuerung wünschen, fügen Sie dem Wasser Ginger Tee oder gemahlener Ginger hinzu. Vor, während und nach dem Bad viel Wasser oder Tee trinken - das fördert das Auswaschen von Giftstoffen und Schlacke.

Alkalische Bäder sind nicht für Hautkrankheiten tauglich, da alkalische Flüssigkeiten nicht mit offener Wunde in Berührung kommen dürfen. Auch bei Herz-, Nieren- und anderen schwerwiegenden Krankheiten sowie während der Trächtigkeit sind Basisbäder untauglich. Bei zu chlorhaltigem Wasser ist es empfehlenswert, filtriertes Wasser zu verwenden. Zur Erhöhung der Entschlackungsfunktion der Haut und zur Reinigung der durch Schlacke verstopften Poren ist eine weitere Trockenbürstung der Außenhaut vonnöten.

Dies stimuliert auch das lymphatische System, Giftstoffe nach draußen zu befördern und rascher abzusondern. Das Trockenbürsten nimmt ca. 5 min. in Anspruch. Für sehr empfindliche Hautstellen verwenden Sie das trockene Bürsten sehr schonend. Alkalische Kompressen können auch wirksam zur Entschlackung beizutragen. Die Kompressen können Rücken-, Nacken- und Kopfweh, Haarausfall, Varizen, Wasserödem oder Gelenkschmerzen lindern.

Allerdings sollten Sie keine Basiskompressen auf frische oder offene Hautpartien auftragen. Bei einer Basisverpackung brauchen Sie eine Basislösung. Sie werden aus ca. 1,5 Litern Mineralwasser und einem gestapelten Löffel alkalischem Badesalz hergestellt. Platzieren Sie es auf der betroffenen Fläche, umwickeln Sie es mit einem trockenen Lappen und belassen Sie es für ein oder zwei Stündchen.

Sie können für den oberen Körper auch ein T-Shirt im Grundwasser einweichen oder Strümpfe oder Handschuhe für Füsse und Hand anbringen. Es darf nichts aus Plastik verwendet werden, was unmittelbar auf der Oberfläche liegt. Sie können die Kompressen auch übernachten lassen und im Ruhezustand entspannen. Beginnen Sie mit der Leberpackung für nur 20 min.

Die Kompresse kann nach einer Weile bis zu zwei Std. angelassen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema