Basische Citrate

Grundcitrate

Zitrate sind organische Mineralstoffe mit basischen Eigenschaften. So gibt es z.B. im Magen ein saures Milieu, im Darm dagegen ein eher alkalisches Milieu. Unsere Basis-Citrat-Kapseln von effective nature enthalten alle basischen Mineralien in natürlicher Kombination mit Zitronenpulver.

In den Grundprodukten können die Mineralien entweder an Citrate oder Carbonate gebunden werden. Alkalische Mineralien regulieren den Säure-Basen-Haushalt.

Alkalische Nahrung für mehr Wellness und Kraft

Alkalische Nahrung nimmt eine große Bedeutung ein. Sie können entstehen, wenn aufgrund einer unausgewogenen Ernährungsweise zu wenig Mineralien eingenommen werden. Der beste Säureschutz ist eine an Gemüse und Früchten reiche Diät und ein gutes mineralhaltiges Wasser. Der Grundpulver fördert also eine ausgeglichene basische Diät. Die Grundnahrung dient dazu, die überschüssigen Fettsäuren zu beseitigen.

Doch was heißt eine ausgeglichene Grundnahrung? Das heißt natürlich nicht, dass wir ganz auf diese Speisen verzichtet haben. Bei säurebildenden Lebensmitteln sollte ein Grundausgleich erstellt werden. Aber viele Menschen wissen nicht einmal, welche Speisen säurehaltig und welche nicht. Prof. Dr. Jürgen Vormann unterteilt die Auswirkung von Lebensmitteln auf den Metabolismus in die Kategorien säurehaltig - saurer - neutraler - basisch im Sinne von säurereich.

Die 6 goldenen Spielregeln für eine ausgewogene Diät

Aufgrund der hohen Aufnahme von Tierfutter und Getreideerzeugnissen essen wir heute oft zu viele Säure bildende und zu wenig basebildende Futter. Dies heißt nicht, dass Säure bildende Speisen grundlegend schlecht sind. Es gilt, dies im Sinn eines ausgewogenen Säure-Basen-Gleichgewichts mit den Grundprodukten der Umwelt in Einklang zu bringen. Die geschickte Verbindung von säurebildenden Lebensmitteln mit vielen Basisträgern sorgt für ein gesundes Gleichgewicht.

Zu jeder Speise Grundnahrungsmittel wie z. B. Salzkartoffeln, Salate, Kräuter und Rosenkohl. Nehmen Sie Früchte mäßig (idealerweise zweimal täglich) als oft zuckerreiche Basislieferanten in Ihre Ernährung auf. Zitrone und andere Citrusfrüchte haben eine basische Wirkung, auch wenn sie aufgrund der darin vorhandenen Zitronensäure und Askorbinsäure säuern.

Auch getrocknete Früchte wie z. B. Weinbeeren oder Feige als Basiskick verwenden. Doch auch hier gelten die gleichen Regeln wie bei Früchten wegen des Zuckergehalts: Auf einem moderaten Niveau einhalten. Es ist am besten, Früchte oder getrocknete Früchte zu Ihrer Hauptspeise zu essen und Snacks zu vermeiden. Verringern Sie den Gehalt an tierischen Lebensmitteln wie z. B. Wurst und Wurst auf max. 3 x pro Tag.

Die Säurebelastung mit den Lieferanten ausgleichen. Obwohl Fische Säure liefern, sollten sie trotzdem zweimal pro Tag auf der Speisekarte sein. Die Säurebelastung mit Basislieferanten (z.B. Lachs mit Blattspinat und Salzkartoffeln) ausgleichen. Nebenbei bemerkt, leitet Spiritus dem Organismus wertvolle Mineralstoffe und Flüssigkeiten ab.

Nach einer Übersäuerung des Körpers ist es daher ratsam, auf die Einnahme von Alkoholika zu achten, bis der Säure-Basen-Haushalt wieder im Lot ist. Gesundheitliche Nahrung heißt nicht, auf jeden Spaß und jede Freude zu verzichten. Verwöhnen Sie sich mit einem "Katerfrühstück", denn es versorgt den Organismus mit wichtigen Nährstoffen und sorgt dafür, dass Ihr Energiehaushalt wieder stabil bleibt.

Hierfür eignen sich am besten Früchte, Salatgurken, Tomaten oder Gemüsebrühen.

Mehr zum Thema