Basische Produkte dm

Grundprodukte dm

und Eiern, sondern auch Süßigkeiten und Weißmehlprodukte. Alkalische Körperpflege wird immer beliebter. Folgende Produkte könnten in Ihre Einkaufsliste aufgenommen und somit in Ihrer Speisekammer enthalten sein: Knabbereien: gehören zu tierischen Proteinen, wie sie in Fleisch, Fisch und Eiern, aber auch in Milchprodukten vorkommen. DIE healthyPLUS Basisprodukte zu vernünftigen Preisen.

Alkalische Lebensmittel | dm.de

Früchte und Gemüsesorten anstelle von Schoko und Eiern. Banane, Kartoffel, Hirse, Bohne, Salat: Die Grundnahrung setzt sich hauptsächlich aus Nahrungsmitteln zusammen, die im Organismus Basen bilden und somit der Azidose vorbeugen sollen. Basenbildende Lebensmittel sind unter anderem: Grundnahrungsmittel sind Früchte und Gemüsesorten, Getreide wie z. B. Hirsisch, getrocknete Früchte und Salate mit dunklen Blättern.

Wenn Sie ein Beefsteak essen, sollten Sie viel GemÃ?se oder Blattsalat als Beilage vorziehen. Kontrovers ist auch, ob eine permanente basische Diät von Vorteil ist. Im Grunde genommen ist es aber nicht schädlich, jeden Tag viel zu essen und weitestgehend auf Süßes und Alkoholika zu verzichten. 2. Säurebildende Lebensmittel sind unter anderem:

Alkalische Pflege

Die Behandlung der Epidermis erfolgte bis in die 1970er Jahre ausschließlich mit alkalischen Soaps. Ihr chemischer Aufbau und der saure pH-Wert zerstörten die natürliche Hautregulierung und verursachten viele Hauterkrankungen. Bei einem pH-Wert von 8,5 bleibt der Keim für neun Monaten im alkalischen Amnionwasser.

Spätestens jetzt riecht die Menschenhaut so gut und ist so gut wie nach der Entbindung. Mit Basisseifen und Badesalz in der Kosmetik können wir auf Jahrzehnte lange Erfahrung zurückgreifen. Mit der damals ausschließlich verwendeten Basispflege wurde nicht nur der Sinn der Reinigung der Haut erfüllt, sondern auch ein Beitrag zum Schutz der Epidermis geleistet - von der Säuglingspflege bis zur Seniorenpflege.

Wir können unsere Pflege heute noch stärker als bisher mit hochalkalischen Flüssigseifen betreiben, denn je größer der pH-Wert einer Waschseife, desto mehr vertrocknet sie die empfindliche Oberfläche. Immer hatte die Epidermis genügend Zeit, um neues Hautöl zu erzeugen und sich so wieder zu erholen.

Für die Tagespflege ist eine natürliche, basische Basispflege mit leicht alkalischen Eigenschaften (pH 7,4), wie sie heute von einigen wenigen Anbietern geboten wird, viel besser geeignet, da dieser Wert die Gesichtshaut nicht abtrocknet. Wenn diese Pflege dann noch aus qualitativ hochstehenden Heilkräutern, essentiellen ölen und anderen kostbaren Inhaltsstoffen zusammengesetzt ist, dann kann man durchaus von einer Kombination aus Pflege und Gesundheit reden, da jede auf der Oberfläche vorhandene Hautsubstanz über die Hautporen in die Blutzirkulation eindringt und so der ganze Organismus von der Wirkungsweise der Heilkräuter und -öle profitieren kann.

Zunehmend wird diese Fragestellung von Verbrauchern gestellt, die sich mit dem Themenbereich Grundpflege von Haaren auseinandersetzen. Das gibt es nach Ansicht von verschiedenen Hautfachleuten, die sich seit vielen Jahren mit der grundlegenden Pflege der Gesichtshaut auseinandersetzen. Unsere Epidermis ist in den letzten Dekaden sicher immer säurehaltiger geworden. Ganz im Gegenteil: Durch die sehr hohe Säurelast ist unser Organismus nicht mehr in der Position, die Säure über die Niere oder den Verdauungstrakt zu extrahieren, so dass er die Schale als Hilfsmittel nutzen muss.

Der pH-Wert der Epidermis ist daher auch äußerst gering. Dieser säurehaltige pH-Wert der Körperpflegeprodukte wird von den Herstellern genutzt, um auch säurehaltige " Pflege " Produkte mit dem gleichen pH-Wert anbieten zu können, um den sogenannten Säuremantel zu schonen. In der Kosmetikbranche wird der Ausdruck "Säureschutzmantel" ausschließlich für die Werbung benutzt und bringt viel Gewinn....

Weil Säure und Base immer reagieren, stimuliert die basische Pflege den Organismus, die gespeicherten Säure- und Abfallprodukte aus dem vorwiegend säurehaltigen Umfeld der Zelle aufzulösen und an die alkalische Umwelt abzulegen. Die Basispflege der Haut unterstützt so wirkungsvoll die Entschlackung des Körpers. Im Regelfall hat das Badwasser einen pH-Wert von 7.

Bei Zugabe eines basischen Badesalzes steigt dieser je nach Zugabemenge auf 8,5°C. Verläßt der Badeteilnehmer nach etwa einer Badestunde das Gewässer, ist der gemessene Grenzwert deutlich nachgelassen. Dies beweist, dass das Brauchwasser die aus dem Organismus ausgeschiedenen und über die Epidermis in das Körperwasser eingedrungenen Fettsäuren aufsaugt.

Die Entsäuerung während eines Grundbades beginnt erst nach 20 min., daher sollte ein Grundbad immer ca. 60 min. dauern. Niemand muss sich um die hauteigene Gesundheit kümmern, da sie sich in vollen Bädern mit entsprechenden pH-Werten von ca. 8,5 füllt. Alkalische Fußbäder sind ebenso nützlich wie alkalische Volleybäder.

Mit ihrer Hilfe werden die Säure über die Füße abgeführt. Schließlich werden unsere Füße als "dritte Niere" betrachtet.... Auch basische Körperpflegeprodukte leisten einen Beitrag zur Entschlackung über die Außenhaut. Die Devise einer vernünftigen Ganzkörperpflege kann also nur lauten: Basispflege statt saurem Stress. Jeder, der über einen längeren Zeitabschnitt säurehaltige und, um es noch schlimmer zu machen, chemische Präparate einsetzt, produziert eine Flut von Säure im Organismus, die gewaltige körpereigene chemische Einflüsse hat.

Da die gelagerten Fettsäuren durch die hauteigene Umgebung gelangen wollen, ist dies in der Regel am einfachsten möglich. Wenn wir diesem Anspruch durch Reiben einer säurehaltigen Body Lotion entgegenwirken, werden die Säure in die Körperflüssigkeiten zurückgedrückt. Dies hat zur Konsequenz, dass die Säure zu einem späten Zeitpunkt wieder auslaufen will.

Die Verwendung von hochschäumenden Duschbädern und parfümierten Duschgelen fettet die Gesichtshaut und cremt sie anschließend mit einer säurehaltigen Bodylotion ein. Bei einer konsequenten Basispflege wirkt das Gegenteil: Die Sebumdrüsen werden stimuliert, um die Regeneration der natürlichen Fettschicht der zu beleben. Mehr und mehr reagieren die Menschen auch auf chemische Säuren.

Bei Befall der Schale ist sie ein idealer Nährboden für Schimmelpilze aller Arten. Die alkalische Versorgung kann als besonders wirksam angesehen werden, wenn Menschen hoher Temperatur oder starkem Schwitzen oder schneller Wundsein ausgeliefert sind. In diesen Faellen sollte man morgens mit einer kuehlenden Grundreinigung des Halses und des Oberkoerpers anfangen.

Einen gestrichenen Kaffeelöffel mit etwas Badesalz in das Spülwasser geben. Danach empfiehlt es sich, die Hand in alkalischem Salzwasser ca. 3 bis 5 min. zu massieren. Coole wie auch angenehme Grundreinigungen können auch im intimen Bereich durchgeführt werden. Die abschließende Schlussfolgerung ist, dass kein Hautschimmel der grundlegenden Pflege für immer standhalten kann.

Wenn Sie Ihren Körper wirksam rundum schützen und den Pilzbefall beseitigen wollen, sollten Sie der Pflege des Organismus einen besonderen Stellenwert einräumen und sich für eine grundlegende Pflege des Organismus einsetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema