Basische Tabletten Wirkung

Alkalische Tabletten Wirkung

um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Neben seiner stoffwechselanregenden Wirkung kann er z.B. alkalisch essen, damit der Muskel beim Training und Wettkampf nicht übersäuert? Sie bilden Mineralsalze und neutralisieren Säuren.

Eine ausgewogene basische Ernährung sorgt für mehr Energie und Wohlbefinden. Die Alternativen: deutlich günstiger, aber genauso effektiv.

Warum alkalisch sein?

Daher stellen sich viele Menschen zu Recht die Frage, ob eine nachhaltige Ernährungsumstellung Sinn macht und welchen Nutzen sie für die Allgemeingesundheit hat. Warum alkalisch sein? Eine Übersäuerung des Körpers führt dazu, dass der Säure-Basen-Haushalt aus dem Lot gerät und die Umgebung, in der der Metabolismus arbeitet, einen zu großen Anteil an gesundheitsschädlichen Säuen hat.

Sie lagern sich im Verdauungstrakt in Gestalt von Schlacke an, die die Zelle dauerhaft vergiftet und in ihrer Wirkung einschränkt. Diese Cytotoxine werden über die Haut der Haut abgebaut, die somit einer großen Überlastung unterworfen ist. Insbesondere die für das Alter charakteristischen "Alterskrankheiten" wie Arthritis, Magengeschwüre, Rheumatismus, Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind mit einem langfristigen Säureüberschuss verbunden.

Auch viele Alternativärzte und Ernährungsberater gehen davon aus, dass die Entwicklung von bestimmten Krebserkrankungen eine Konsequenz der Überversäuerung des Körpers ist, da die Wirkung von Gift zu pathologischen Änderungen in den Körperzellen führen kann. Zur Befreiung des Körpers von Schadstoffen und Abfallprodukten und zur Reinigung der Zelle kann eine vorwiegend basische Diät vonnöten sein.

Zweidrittel der Grundnahrung sollten aus basisbildenden und höchstens ein drittel aus sauren Nahrungsmitteln sein. Grundsätzlich werden alle natürlichen und ökologisch angebaute Früchte und GemÃ?se als Grundnahrungsmittel betrachtet. Ein vorwiegend basenbildendes Futter enthält daher vor allem pflanzliche Produkte in Gestalt von reifen und rohen oder leicht gekochten Gemüsen und Früchten sowie Mandel, Kastanien, Champignons, Rosenkohl und Kräuter.

Die Kräuternahrung wird im Zusammenhang mit jeder Speise mit denjenigen zusammengestellt, die unter der Rubrik "gute Säuerungsmittel" zusammengefaßt sind. Dazu gehören alle Schalenfrüchte, Kerne und Krankheitserreger sowie Hähnchen wie z. B. Ackerbohnen, Erbse, Kichererbse oder Linse, Bio-Produkte aus Vollkorngetreide, Spelz und Gersten, Nahrungsmittel aus Sojabohnen und kleine Fischmengen aus biologischem Anbau.

Alle Nahrungsmittel, die bei der Verarbeitung zellschädigende Substanzen abgeben, sollten nur in geringen Konzentrationen eingenommen werden. Bei den Molkereiprodukten bilden Rahm, Butterschmalz und Butterschmalz eine Ausnahmeregel. Zur Reinigung der Zelle nach jahrelanger toxischer Säurebelastung kann eine konsistente und zeitlich befristete Umrüstung auf eine Grundnahrung Sinn machen.

Durch den Verzehr von stilles Leitungswasser, natürlichem und ungesüßtem Kräutertee und kräftig verdünntem, unmittelbar gepresstem Obst- und Gemüsesaft kann der Organismus die gelöste Schlacke rascher entfernen und ausscheiden. Zur Schaffung einer gesunden Umgebung für einen funktionierenden Stoffwechsel wird auch die innere oder äußere Verwendung von verschiedenen Basispräparaten als Pulver, Badezusätze oder Tabletten angeboten.

Diese Wirkstoffe haben einen hohen Gehalt an Mineralien, Heilkräutern und Zahnwurzeln und können den Säureabbau in den Hautzellen fördern und deren Ausschüttung über die normale Körperhaut vorantreiben. In der Grundnahrung kann jedoch eine weitere Supplementation mit qualitativ hochwertigen Magnesiums alzen und Kaliumsalzen nützen.

Durch die vermehrte Versorgung mit diesen Mineralien werden die toxischen SÃ??uren im Zuge eines Chemikalienaustausches aus den Batterien entfernt und die leeren MineralienvorrÃ?te wieder aufgefÃ?llt. Hinsichtlich einer gesunden Lebensführung gibt es keinen Grund zur Annahme, dass eine vorwiegend basische Diät Sinn machen kann. Regelmäßiger Konsum von Frischobst, Gemüsen, Salaten und Samen stellt kostbare Mineralien, Proteine und Spurelemente zur Verfügung, welche die Zelle mit lebenswichtigen Substanzen versorgen und das Abwehrsystem bei der wirksamen Bekämpfung von Erkrankungen unterstützen.

Mittlerweile ist jedoch klar nachgewiesen, dass viele der Nahrungsmittel, die nach diesem Ernährungskonzept zu den schädlichen, Säure bildenden Präparaten zählen, auch für die Versorgung des Körpers mit der notwendigen Kraft für alle lebensnotwendigen Stoffwechselvorgänge sind. Obwohl Eiweiße in Hülsenfrüchte und in geringen Konzentrationen in anderen Pflanzennahrung vorkommen, kann der Mensch tierisches Eiweiss nachgewiesenermaßen viel besser ausnutzen.

Selbst wenn eine Grundnahrung Sinn macht und gesundheitsfördernd ist, sollte dieses Konzept auf lange Sicht nicht zur Anwendung kommen. Denn nur eine ausgeglichene Diät, die die Nahrung aller Bevölkerungsgruppen in einem entsprechenden Anteil enthält, kann den Organismus nachhaltig darin bestärken, gesünder und widerstandsfähiger zu werden.

Mehr zum Thema