Bau von Aminosäuren

Aufbau von Aminosäuren

Ballaststoffproteine wie Keratin bauen beim Menschen Haare und Nägel auf. Excursus Räumliche Konstruktion der Peptidbindung. Konstruktion von Proteinen, haben aber mehrere regulatorische. Die Makromoleküle der Proteine bestehen aus Aminosäuren. Die Synthese und der Aufbau von Proteinen.

Die Aminosäuren sind organische Verbindungen, die mindestens eine Carboxy- und eine Aminogruppe enthalten.

Aminosäuren: Struktur und Funktion einer extrem vielfältigen Stoffgruppe

Zunächst als Hintergrundinformation: Das ganze Protein (äquivalent zu Proteinen) im Menschen besteht aus individuellen Aminosäuren. Die Aminosäuren sind die Eiweißbausteine. Denn sie machen rund 50 Prozent unseres Trockengewichtes aus und sind an fast allen Stoffwechselvorgängen im Organismus beteiligt. 2. Echte Proteine gibt es aber nur im Ei.

Auch alle anderen Stoffe, die gemeinhin als Eiweiß bekannt sind, werden korrekt als Eiweiß bezeichne. Das Eiweiß setzt sich aus vielen sich wiederkehrenden einzelnen Aminosäuren zusammen. In 10132 Variationen kann ein Eiweiß, das aus nur 100 Bauklötzen zusammengesetzt und damit relativ gering ist, auftauchen. Dabei ist jedes Eiweiß ein hochpräzises Werkzeug.

Es muss eine perfekte Passform haben. Dabei ist nicht nur die Reihenfolge der einzelnen Module von Bedeutung. Um ein Eiweiß in die angestrebte Raumstruktur zu bringen, müssen auch externe Einflussfaktoren wie die Temperaturen korrekt sein. Überschreitet dies gewisse Grenzen, wird das Eiweiß seine Gestalt und Funktionalität verlieren. Diese verleihen den Körperzellen Gestalt und Aufbau, zum Beispiel in der Schale oder den Knöchel.

Diese regeln den Stofftransport in und aus der Messzelle. Sie tragen als Empfänger die Nachricht der Hormone von der äußeren Hülle der Zellen ins Innerste. Wie bei allen Eiweißen sind die Bausteine des blutzuckerregulierenden Hormons Amino-Säuren. In der Erbsubstanz ist die korrekte Sequenz angegeben, also nichts anderes als die Bauanleitung für das Insulin - und für alle anderen Eiweiße im Organismus.

Insulinmoleküle passen genau in die Wölbung ihres Gegenstücks, den Insulinrezeptor (ebenfalls ein Protein). Die Andockung führt zu einer Serie von Reaktion in der Blutzelle, die zur Glukoseaufnahme aus dem Zellinneren führt.

Stoffwechsel-Gleichgewicht Das Küchenbuch Nr. 2: Neue Ideen für neue Rezepte.... - Herrn Dr. Wolf Funfack, Silvia Bürkle

Das zweite Buch ergänzt die erfolgreichen Ratgeberreihen von Wolf Funfack und Silvia Bürkle's einzigartigem metabolic balancing® Ernährungsprogramm durchweg. Das Umsetzen des individuellen Ernährungsplanes wird durch die Zuweisung der individuellen Rezepturen zu den Nahrungsgruppen des metabolic balance®-Konzeptes erleichter. Die Erfolge dieses besonderen Ernährungsprogrammes spiegeln sich in der ständig wachsenden Zahl von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern und Heilmedizinern wider, die in dieser Methodik ausgebildet werden.

Erfinder dieses großartigen und zugleich schlichten Konzeptes ist der Mediziner und Ernährungswissenschaftler Wolf Funfack. Gemeinsam mit der Diplom-Ingenieurin für Ernährungstechnologie, Fr. Dr. Bürkle, entwickelte er 2001 die Methodik, mit der jeder Mensch dauerhaft ein gesundheitsförderndes Gewicht erzielen und erhalten kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema