Bedeutung von Glucose

Die Bedeutung von Glukose

nur synthetisch zugänglich ist und wenig praktische Bedeutung hat. Die Bedeutung von Glukose im Stoffwechsel INSULIN UND GLUCOAGON. Glukose-Regulierung für Nicht-Diabetiker. glucose Bedeutung, Definition Glucose : eine Zuckerart, die in Pflanzen, insbesondere Früchten, vorkommt und einen wichtigen Teil des Energiebedarfs der Tiere deckt. Glukose und Fruktose, allein oder in Kombination, haben keine Wirkung.

Bedeutung von Glukose und Potassium für die Muskelregeneration

Danowski T.S.: J. of biol. Chem. Nr. 5. Fleckenstein, A.: Pflügers Bogen Nr. 5. Fleckenstein, A.: Pflügers Arch. Nr. 5. &: Bogenexperte. Pfad. & Pharmacol. 10 Fleckenstein, A. &: Pflügers Bogen. 10 Harris, J. E.: J. von biol. 10 Rona, P. & : Pflügers Bogen.

Vierzehnter Taunus, R.: Arch. erfahren. Pfad. und Pharmacol. Teugner, R., &: Arch. exp. Pfad. und Pharmacol. und: Bogenexperte Pfad. und Pharmacol. Znár, F.: Die Funktionsweise der NNR, Basel 1939. Znár, F., u., 27 (1950). und 823 (19. Verzar, F., 1940).

C. R. Soc. Biol., Paris, 169 (1925). Fleckenstein, A.: Pflügers Torbogen.

Bedeutung der Glukoseregelung für Nichtdiabetiker

Störungen der Glukosetoleranz und des Gedächtnisses gehen oft mit dem Altern einher. In vorangegangenen Studien wurde eine beeinträchtigte Regulierung der peripheren Glukose mit verminderter Wahrnehmung, Gedächtnisschwäche und Hippokampusatrophie in Verbindung gebracht. Das Hippokampus ist eine spezielle Region des Gehirns, die als wichtiger Faktor für Bildung und Erinnerung gilt. Die Forscher haben nun den Bezug zwischen Blutzuckerspiegel, Gehirnstruktur und verbalen Speicher mittels Magnetresonanztomographie (MRT) bei 141 Testpersonen (davon 72 weiblich, Durchschnittsalter der Testpersonen 63 Jahre) erforscht.

Der Body Mass Index (BMI), der Glukoseserumspiegel und das glykolisierte Serumhämoglobin (HbA1C) bewegten sich innerhalb normaler Grenzen. Die Testpersonen konsumierten nur wenig Spiritus, Tabak und Kaffe. Erhöhte Spiegel von HbA1c und niedrigem Glukoseserum waren mit einer niedrigeren Leistung bei drei Speicheraufgaben, einem niedrigeren Hippokampusvolumen (in der 3-Tesla-MRT) und einer niedrigeren Hippokampusdichte (gemessen in der Diffusionstensor-Bildgebung) assoziiert.

Das Ergebnis der Studie legt nahe, dass HbA1c das Erinnerungsvermögen wenigstens zum Teil durch das Hippocampusvolumen und die Hippocampusdichte beeinflußt. Die Steuerung des Glukoseserumspiegels, die durch eine ausgeglichene Diät erreicht werden kann, kann daher auch für Nichtdiabetiker von Nutzen sein.

Das ist Urinzucker?

"Urinzucker " ist die im Harn enthaltene Glucose. Es ist nur eine kleine Glukosemenge im Harn vorhanden. Der Urinteststreifen zeigt nur dann "Zucker im Urin", wenn der Harn mehr als etwa 40 mg/dl Glucose enthält. Welche Werte sind üblich? In der Regel wird die kleine Glukosemenge von etwa 70 mg innerhalb von 24 h über den Harn abgesondert.

Glucosekonzentration im Harn kann auch nach einer kohlenhydratreichen Diät steigen. Allerdings scheidet ein gesunder Mensch in der Regel weniger als 200 Milligramm Glucose innerhalb von 24h aus. Die Glukosewerte im Harn sind im Normalfall, wenn sich der Urinteststreifen im Bereich "Glukose" nicht verändert. Der Glukosespiegel im Harn ist also so gering, dass das Resultat "normal" ist.

In die Nierenzellen wird das so genannte Urin in großer Zahl ausgeschieden. In den so genanten Nierenkanälen wird die Glucose nahezu komplett zurück ins Gehirn geleitet. Bei einem Blutzuckergehalt von 160 bis 180 mg/dl (8,9 bis 10 mmol/l) bringen die Nierenkanälchen nahezu die ganze Glucose aus dem Urin zurück ins Gehirn.

Wenn der Blutzuckerspiegel jedoch noch weiter ansteigt, wie es bei Diabetes der Fall sein kann, sind die Glucosetransporter in den Nierenkanälen überfordert. Eine grössere Glukosemenge wird dann über den Harn abgesondert (Glukosurie). Die Urinteststreifen verfärben sich und der Harntest auf Glucose ist "positiv". Der Glukosespiegel im Harn kann auch bei diversen Erkrankungen der Nieren steigen.

Dies ist beispielsweise bei kongenitalen Erkrankungen der Niere der Fall, bei denen die Transporterproteine in den Nierenkanälchen, die die Glucose zurück transportieren, erkrankt sind. Nierenkanälchen können aber auch nach schwerwiegenden Nierenkrankheiten ( (z.B. Nierenentzündung, Schwermetallvergiftung) erkrankt sein. Weil der Harn nur wenig Glucose enthält, darf der Blutzuckerwert nicht zu gering sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema