Bergkristall Wirkung

Berg-Kristalleffekt

Bergkristall bringt Klarheit und Vitalität. Rund um Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladung und vieles mehr der Heilstein Bergkristall. Zur Entstehung und Wirkung von Bergkristallen. Bergkristall soll nur in unbeschädigter Form eine gute Wirkung erzielen. Durch die Wirkung und Anwendung von Bergkristall auf psychologischer Ebene erhält dieser Edelstein eine breite Bedeutung als Heilstein.

Berkristall | Dr. Schwekart

Etwa 65% der Erdoberfläche bestehen aus Silicium, dem mineralischen Rohstoff, aus dem der Bergkristall hergestellt wird. Von allen heilenden Steinen ist es derjenige, der die Energie am stärksten steigert, besonders die heilende Energie, nicht zuletzt wegen seiner einmaligen kristallinen Struktur in Spiralform. Darüber hinaus ist es von großer Wichtigkeit, die Schwingungen der Energie, die sie berühren und auch nur umgeben, zu verstärken.

Der Bergkristall ist einer der zentralen Lichtsteine. Dementsprechend ist es für hohe, lichterfüllte Energie geeignet, während es vielmehr die tiefen, dunklen Kräfte abtötet. Bergkristall ist eine Verknüpfung zwischen der 3D-Welt, die wir wahrnehmen, und dem übergeordneten Bewusstseins. Als Neugeborene legen die Inder diesen geheiligten Edelstein in die Krippe, und Buddha benutzt ihn, um sich mit seiner Unterstützung in der geistlichen Übung weiter zu verknüpfen.

Steinkristalle wurden schon immer in kirchlichen, geistigen und schamanistischen Feierlichkeiten eingesetzt, um Leben und Objekte von negativer Energie zu befreien und von schwarzer Zauberei, Flüchen und Zaubersprüchen zu befreien. Auch die Sphären der Hellseher waren schon immer aus Bergkristall. Sie schilderte ihre Wirkung gegen Ulzera, für die Haut, für die Ohren und bei Herzens- und Magenbeschwerden.

Der Bergkristall wurde beispielsweise im Hochmittelalter auf der Sprache aufbewahrt gegen Erkältungskrankheiten wie z. B. Brechreiz, Diarrhöe und Verdauungsstörungen. Der Bergkristall und seine heilende Wirkung sind extrem vielfältig und kraftvoll. Gebirgskristalle haben eine sechseckige Molekular- und Energie-Struktur. Abhängig von der Sorte, Gestalt und Richtung der Kristalldrehung hat es sehr verschiedene Auswirkungen.

Für reines Bergkristall werden die höchsten Werte für sehr saubere, reines Kristall erreicht. In der Steinmedizin sind jedoch leicht milchig ereignete oder leicht eingeschmolzene Edelsteine ebenso effektiv wie einwandfreie Naturstein. Lediglich für ganz besondere Zwecke, wie z.B. Meditationen, werden einwandfreie Berkristalle empfohlen. Rechtsdrehende Quarze (männliche Quarze mit zugeschriebenen Yang-Eigenschaften) sind oft an ihrer spitzen Kuppe zu sehen.

Die linksdrehenden Quarze (weibliche Quarze mit Ying-Eigenschaften) neigen dazu, eine eckige Kristallspitze zu haben. Ungeschnittene Kristalle werden mit größerer Wahrscheinlichkeit mit Yang-Energie in Zusammenhang gebracht, der " starken ", dominanten und gezielten. Bergkristalline Taumelsteine und geschnittene Steinchen neigen dazu, die Yin-Energie zu verkörpernden - die harmonische, die feminine und die energetisierende. Das ist eine ungewöhnlich gute Möglichkeit, beide Kräfte in einem einzigen Gestein zu vereinen, weshalb Bergkristall besonders wichtig ist, wenn man andere Heilsteine auflädt.

Generell haben die männlichen und weiblichen Quarze ihre stärksten Auswirkungen auf das andere Geschlecht. In der Regel sind es die männlichen und weiblichen Quarze. Im Uhrzeigersinn rotierende Quarze haben eine stimulierende und vitalisierende Wirkung. Linksdrehender Kristall dagegen hat eine etwas lockere und klärende Wirkung auf Verspannungen, Schmerz und Verstopfungen und ist kühler. Durch die " korrekte " Rotationsrichtung erhält der Edelstein eine perfekte Ausstrahlung. Bergkristall ist einer der bedeutendsten Heilsteine.

Unser umfangreiches Edelstein Lexikon enthält über 400 Edelsteine mit Bildern, die nach Farben, Ursprung, Wirkung, Sinn, Tierkreiszeichen, etc.... gesucht werden können. Bergkristall ist ein "Meisterheiler"-Stein, ein Auslöser auf dem Weg zu uns selbst und sorgt für Übersicht und Ordnung. Dank der Unterstützung des Bergkristalles können auch die eigenen Nöte besser gelebt werden.

Der Bergkristall gibt auch Stärke gegen psychische Beschwerden, die durch interne Einschränkungen induziert werden. Es ist auch der schönste Weg, wenn es darum geht, eine explosionsartig geweckte Kundalinis zu mildern. Die Kristalle übertragen Energie und Information von Heilerinnen und Heilmethoden und ihrer Umbebung.

Gesteinskristalle sind die am besten geeigneten Steine, um Information zu empfangen und wiederzugeben. Dementsprechend wird unsere Ausstrahlung vergrössert und verstärkt, wenn wir einen Bergkristall in der Hand haben oder ihn am Leib haben. Auch die Wirkung von Akkupunkturnadeln wird dadurch deutlich gesteigert.

Das Besondere an Bergkristall ist, dass er auf alle unsere Körper-Chakren von der Krone bis zu den Füßen eine Wirkung hat und sie gleichzeitig ausgleicht. So beeinflußt der Bergkristall unsere gesamte Wiedergeburt. Der Bergkristall trägt dazu bei, Aufgeschlossenheit und eine klare Sicht auf andere Menschen zu schaffen. Sind Bergkristalle ein schützender Stein? Wenn der Bergkristall in Gestalt einer schlichten Schnur als Schmuckanhänger über der Kleidung liegt, zeigt er seine Wirkung als kräftiger Schutz gegen dunkle Einflüsse.

Die Kristalle bestehen aus speziellem Eiswasser, das einfriert, sobald es von der Kaltluft angegriffen wird. Wird sie dann von der Sonneneinstrahlung angefasst, verschmilzt sie nicht, sondern erhält von ihr ihre Ganzheit. So wird der Bergkristall erzeugt. Wenn deine Blicke geschwächt werden, erhitze einen Stein in der prallen Hitze und platziere ihn auf deinen Blicken.

Wenn Sie angeschwollene Lymphdrüsen am Nacken haben, sollten Sie einen kristallinen Körper in der prallen Luft aufwärmen und ihn dann Tag und Nacht an die Lymphknoten bindet. Bei Magenschmerzen, Magenverstimmung oder Herzproblemen erhitzen Sie einen Bergkristall in der prallen Luft und gießen Sie darüber ein. Er legt den Stein für eine weitere Std. in dieses Mineralwasser, nimmt ihn dann wieder raus und trinkt ihn regelmässig, bis er sich wieder besser fühlt.

Wer immer wieder in Ohnmacht fällt, erhitzt einen Bergkristall in der prallen Hitze und bindet ihn eng zwischen Brustkorb und Bauchnabel. Die Kristalle helfen auch, wenn sie in der prallen Hitze aufgewärmt und mit Wasser getränkt werden. Der Bergkristall ist energiestark und weniger empfindlich als andere heilende Steine. Während der Heilungsarbeit, oder wenn der Naturstein als Schutz verwendet wird, oder wenn er mit stark negativen Energien in Kontakt kommt, sollte er jeden Tag, oder besser gleich nach der Applikation, gesäubert werden.

Die Bergkristalle sollten von anderen nicht angefasst werden, da sie sonst geeignete Information aufnehmen und in ihrer heilenden Funktion nachlassen. Abhängig von der Vielfalt, Gestalt und Naturbelassenheit des Bergkristalles hat er ganz klar verschiedene heilende Wirkungen. Generell gilt: Je grösser der Edelstein, desto stärker sieht er aus. Außerdem: Rohsteine haben mehr Yang-Energie, Trommelsteine mehr Yin-Energie.

Die Kristalle sollten unmittelbar auf die korrespondierenden Körperteile gelegt werden, ein möglicher Punkt sollte darauf ausgerichtet sein oder als Bergkristall-Wasser aufgenommen werden. Wenn der Bergkristall als Schmuckanhänger oder als Armband auf der Schale trägt, dann wirkt er unmittelbar auf seinen Trägers. Über der Bekleidung hat er die stärkste Wirkung als Schutz -Stein, aber nur in der Ebene des Solarplexus.

Ein Bergkristall sollte wie immer für den selben Verwendungszweck verwendet werden, da er mit der Zeit Informationen speichert und sich nur allmählich auslöst. Falls der Edelstein eine Stelle hat, sollte er nach oben geführt werden. Durch das Hochklappen kann der Edelstein unangenehm Energie in den höheren Chakras anreichern.

Bei Steinen mit zwei gespitzten Ecken ist die Festigkeit geringer als bei Steinen mit nur einem Punkt. Der Bergkristall stärkt die Wirkung aller anderen Edelsteine und mildert zu sehr. Schon ab einer Grösse von etwa 2-Faust-Grösse werden sie als Generator bezeichnet. Der Bergkristall ist mit dem Kronen-Chakra assoziiert und schwingt am meisten mit. Es ist also ein Gestein für alle Chakras.

Der Bergkristall ist aus mehreren Gruenden ein grossartiger Meditations-Stein. Andererseits wird die Wirkung in Verbindung mit anderen Steinarten verbessert, d.h. es mildert zu starke Steinchen und inspiriert zu schwächeren Stücken. Das Bergkristall hat eine harmonisierende Wirkung auf alle Chakras. Bergkristall ist der Geburts- und Grundstein für diejenigen, die im ersten Jahrzehnt im Tierkreiszeichen Capricorn geboren wurden.

Der Bergkristall zählt zur großen Familie der Quarzkristalle. Die sehr klaren Gesteinskristalle enthalten keine weiteren Mineralien und haben daher vollkommen reinste Kristallstruktur. Die verschiedenen Formen der Kristalle sind auch entscheidend für die Vielfalt der Bergkristallarten. Der Bergkristall zählt zur Mineralstoffklasse der Oxyde. Man unterscheidet Skelettquarz, Zepterquarz, Würfelquarz, Babylonquarz und Fadenquarz. Bergkristall mit sichtbarer Einschließung sind Boulangeritquarz, Chloritquarz, Sandquarz, Goethitquarz, Rutilquarz, Aktinolithquarz und Turmalinquarz.

Auch interessant

Mehr zum Thema