Beste Fettverbrennung

Optimale Fettverbrennung

Für eine lange Zeit wurde gesagt, dass langsames Laufen am besten zum Abnehmen sei. Auf diese Weise können Sie den optimalen Fettverbrennungspuls mit Ihrer Herzfrequenz berechnen, um Gewicht zu verlieren und Ihre Fitness mit der besten Trainingsherzfrequenz zu trainieren. Das Krafttraining - im besten Fall speziell auf die Problemzonen von Frauen ausgerichtet - ist das Beste! Der Ausdauersport ist natürlich ein wichtiger Bestandteil des Fettreduktionstrainings, wird aber hinsichtlich des Fettverbrennungspotenzials stark überschätzt.

Fünf Trainingseinheiten, die wirksamer sind als Jogging

Eine gute Nachricht für alle Laufschuh-Muffel: Wir haben fünf Fitnessübungen parat, die wirksamer sind als Jogging und nur zehn Gehminuten dauern. Fitnessgurus fluchen auf verschwitzte Bäuche, die als Stoffwechselschub und extrem fette Killer angesehen werden. Burpee geht schrittweise: erstens hocken, zweitens aus der hockenden Position in die Push-up-Position hüpfen, drittens hochschieben, viertens in diehocken. vortreten.

Burpee sind eine wahre Allround-Übung, da sie den ganzen Organismus schulen und durch die hohen Anforderungen auch Ihre Gesundheit aufwerten. Machen Sie den Kombinationssprung so rasch wie möglich, denn der Profi kann in wenigen Augenblicken 100 Sprünge machen. Doch selbst bei 50 Löchern verbrennen Sie etwa 700 Kcal. Eine 65 kg schwere Dame verbraucht etwa 320 kcal während einer Halbstunde moderaten Laufens.

Winkeln Sie Ihre Füße, strecken Sie die Arme so weit wie möglich nach oben und fassen Sie sie mit den Armen an. Wie bei den Burpees: So viele Sprünge wie möglich, in der kürzesten Zeit. Wirkung: Tuck-Sprünge spannen das Gesäß und verringern das hartnäckige Abdominalfett. Kalorienaufnahme bei 30 Sprünge über 500Kcal.

Danach zieht man die Beine im Wechsel - wie bei einem Sprint - nur noch horizontal an die Brüste. Etwa 50 Repetitionen verbrauchen 850 Kcal. 10 Min. Seilhüpfen ist so wirkungsvoll wie 30 Min. Laufen! Kniestücke so hoch wie möglich zur Brustseite hin anziehen, langsamer beschleunigen oder gleich mit voller Fahrt anfahren.

Bessere Fettverbrennung durch die 4 besten Übungsformen

Was sind die besten für die Fettverbrennung? Nach dem vorhergehenden Beitrag "5 Tips zur Stimulierung des Stoffwechsels und zur Steigerung der Fettverbrennung", der sich vor allem um die Ernährungsseite der effektivsten Fettverbrennung drehte, möchte ich Ihnen nun die vier Trainingsmethoden/Übungen zur optimalen Fettverbrennung aufzeigen.

Längst gilt maßvolles Ausdauertraining als die beste Möglichkeit, den Fettmetabolismus und die Fettverbrennung voranzutreiben. Infolgedessen brennt unser Organismus viele Jahre nach der Tätigkeit mit angemessener Nahrung Energie in Gestalt von eingelagertem Fettgewebe. Ich halte vier Verfahren für das Non-Plus-Ultra der Fettverbrennung. In unserem Organismus gibt es schnelle und dauerhafte Fasern, die für verschiedene Bewegungen und Belastungen eingesetzt werden.

Diese schnellen Ballaststoffe sind für explosionsartige, rasche und kräftige Bewegungsabläufe verantwortlich. Sie sind grösser als die dauerhaften Ballaststoffe und haben ein grösseres Fettverbrennungspotenzial, wenn sie darauf aufgesetzt werden. Die Sprints und Beschleunigungsläufe sind ideal, um die Fettverbrennung, die Lactatbildung und den Nachverbrennungseffekt zu fördern. Werfen Sie einen Blick auf die fast fettfreie Karosserie von Sprinter.

Man ist ein Wanderer und Runner, war schon immer ein Nomad und ein Hunter und das schnelle Rennen ist uns gewissermaßen im Blute. Wenn Sie jedoch nicht rennen oder rennen können, weil Ihr Gewicht zu schwer ist, können Sie auch Sprintgeräte auf Ihrem Rad, dem Heimtrainer oder einem Rudergerät verwenden, um die erhöhte Fettverbrennung voll zu genießen!

Wenn Sie mit Ihrem Ausdauertraining bisher nicht die erwünschten Ergebnisse hinsichtlich der Fettverbrennung erzielt haben, sollten Sie schnell rennen. Nehmen Sie das schnell laufende langsame! Dabei ist es notwendig, sich zunächst einmal ganz allmählich auf das Tempo zu prüfen und sich zuvor sehr gut vorzubereiten. Das Kind läuft die ganze Zeit beim Spiel und kann sofort mit dem Sprinten beginnen.

Allerdings haben sich viele Menschen seit ihrer Kinder- und Jugendzeit nicht mehr so fortbewegt, deshalb ist es notwendig, behutsam und behutsam zu starten. Diejenigen, die hier zu rasch und zu ambitioniert starten, riskieren Muskelverspannungen, zerrissene Muskelfasern und überbelastete Gelenken. Eine Abwechslung vom Gehen, langsamen Trab und anschließendem langsamen Erhöhen der Fahrgeschwindigkeit ist geeignet, aber zunächst nicht bis zum Ende.

Wer dies 2-3 mal pro Woche für ein paar Tage praktiziert hat, kann die Schnelligkeit allmählich anheben. Bis zu einer bestimmten Eingewöhnungszeit von ein paar Tagen würde ich selber keine Wettkämpfe machen, bei denen man auf einmal explosionsartig aus der Pause kommt und so rasch wie möglich die höchstmögliche Fahrgeschwindigkeit erreicht.

Nebenbei bemerkt: Schnelles Lauftraining ist eine der besten Übungsformen für die Bauchmuskeln und den ganzen Körper! Der Torso ist eine Verbindung zwischen den Beinen und dem Bauch mit dem oberen Körper und den Händen und beim Hoch- bis Höchstgeschwindigkeitslauf steht die ganze Torso-Muskulatur unter enormer Belastung. Wenn Sie aufgrund von sehr starkem übergewicht oder Gelenk- und Bewegungsproblemen keine Laufbewegung ausführen können, können Sie trotzdem den Fettverbrennungseffekt nutzen:

Aber auch hier sind sehr intensive Abstände von 30-60 Sek. völlig ausreichend, denn es geht in erster Line um die Fettverbrennung und nicht um die Bekämpfung eines Boxkampfes. Wir haben auch hier sogar Links-Rechts-Bewegungen, die auch den ganzen oberen Körper, die Mitte des Körpers und letztendlich auch die Füße trainieren, da diese bei jedem Schlaganfall balanciert stabilisiert werden müssen.

Jumpen ist unweigerlich eine explosionsartige und schnelle Sache oder können Sie sich ein langsames Hüpfen ausmalen? Jumps aller Arten, besonders Jumps mit höherer Wiederholungszahl, eignen sich hervorragend, um die schnellen Muskel-Fasern, den Nachverbrennungseffekt und die Fettverbrennung zu aktivier.... Der ganze Rücken ist vom Steissbein bis zum Scheitelpunkt gespannt und sollte diese Stellung während der ganzen Zeit beibehalten.

Springe in voller Kontrolle nach oben oder leicht nach vorn und lasse diese natürlich andauernde Fortbewegung durch deinen ganzen Leib "fließen", so dass deine Hände auch nach oben "fliegen". An der obersten Stelle der Bewegungen "steht" der ganze Organismus für kurze Zeit in der Höhe, lang gestreckt: die Knöchel werden so gedehnt, dass die Zehen nach oben weisen, die Knie und Hüften werden bis zum Maximum gedehnt, die ganze Wirbelsäule gestreckt, das Kinnkinn wird leicht zum Organismus hin angezogen, so dass sich die Rückenwirbelsäule in einer Neutralstellung bewegt, die Schultern werden nach oben gedehnt, auch die Ärmel und Daumen sind gedehnt.

Achtung: Beim Froschspringen geht es nicht darum, sehr hoch zu hüpfen, die Füsse dürfen nur wenige cm vom Erdboden abheben. Ziel ist es, den ganzen Organismus auf natürlichem Wege in die Bewegungsabläufe zu bringen und von der Maximalbeugung zur Maximalstreckung und zurück zur Maximalbeugung zu gelangen.

Außerdem muss dieser Übergang zwischen Dehnung und Diffraktion rasch, explosionsartig und rhytmisch vollzogen werden. Mit zunehmender Erfahrung und Effizienz können Sie in einem Durchgang mehr reine Repetitionen durchführen, mit Sätzen von 10-20 Repetitionen, die rasch und rhytmisch hintereinander ablaufen. Dadurch werden auch die schnellen Fasern der betroffenen Muskeln angeregt.

Beispiel: Stehen Sie 1-1,5 Meter vor einer Mauer und fassen Sie den Medikamentenball in Höhe der Brust vor Ihren Kopf. Schnelle und explosionsartige Bewegungsabläufe beanspruchen den ganzen Organismus und stimulieren den Sympathikus unseres Nervensystems. Zugleich erleben Ihre schnell wirkenden Muscelfasern ein funktionales Muskel-Training, das neben einer erhöhten Fettverbrennung auch zu mehr Stärke und Leistung beiträgt.

Wenn Sie keine Erfahrungen mit schnelllebigen Formen des Trainings haben oder über einen längeren Zeitabschnitt hinweg nicht trainieren, ist es notwendig, den Organismus über einen längeren Zeitabschnitt hinweg zu akklimatisieren. Der Trainingseffekt ist unabhängig von Länge und Umfang, da die Muskelfaser durch explosionsartige Bewegung besonders stark anregt wird.

Wenn Sie mehr Erfahrungen haben, können Sie Ihre Arbeitsbelastung allmählich anheben.

Auch interessant

Mehr zum Thema