Bierhefe für menschen

Brauereihefe für Menschen

ist gut verträglich, nebenwirkungsfrei und mit seinem breiten Wirkungsspektrum für Mensch und Tier gleichermaßen geeignet. Die Bierhefe ist beim Menschen ebenso beliebt wie die Vitalstoffquelle und wird häufig im Kosmetikbereich eingesetzt. Mehr und mehr Menschen verlassen sich auf die Hilfe von Naturheilmitteln. Häufig wird Bierhefe für Hunde verwendet. Der Bierhefe überzeugt durch einen hohen Gehalt an wertvollen Aminosäuren und B-Vitaminen.

Brauerhefe als Nahrungsergänzungsmittel für uns Menschen - Bierhefe für den Hund

Doch nicht nur für Tiere wird dieses hervorragende Futter oft verwendet, auch die Menschen nutzen die gesundheitsfördernde Wirkung seit langem. Die Bierhefe ist beim Menschen ebenso populär wie eine Vitalstoffquelle und wird oft im Kosmetikbereich eingesetzt. Auch hier ist der Konsum harmlos, sollte aber von Personen mit besonders hohem Harnsäuregehalt oder wegen des erhöhten Puringehalts mit Bedacht einnehmen werden.

Die Bierhefe ist ein recht universeller Nahrungszusatz. Bierhefe gibt es zum Beispiel für den Hund, für den Menschen, aber auch für das Pferd. Durch das darin enthaltenen zink und biotin regeneriert und heilt die Nahrung die Struktur der Haut und verbessert nachweisbar sämtliche Stoffwechselprozesse im Organismus. Die Bierhefe kann daher bei Neurodermitis, Furunkel, Flechten, Akne, Bläschen, Juckreiz und Hautirritationen bis hin zu Pilzerkrankungen eingesetzt werden.

Darüber hinaus ist sie für die Entwicklung und den Wiederaufbau einer intakten Darmflora verantwortlich. Bierhefe stimuliert den Metabolismus von Magen-Darm-Beschwerden und regelt die Saftbildung. Verstopfungen können auch durch regelmäßiges Einnehmen verhindert werden. Die darin enthaltenen B-Vitamine können vom Organismus nicht selbst produziert werden und sind daher besonders für ein unbeschädigtes Abwehrsystem empfehlenswert.

Bierhefe sollte immer als eine Form der Heilung für mind. vier bis sechs Monate eingenommen werden (die entsprechenden Dosierempfehlungen der Einzelpräparate sind zu beachten). Treten wieder Symptome oder Verschlechterungen auf, empfiehlt es sich generell, die Behandlung mit Bierhefe zu wiederholen. Auch von außen kann das Naturheilmittel hervorragend verwendet werden, besonders bei Hautkrankheiten.

Auf dem Markt sind bereits vorgefertigte Schablonen aus Bierhefe verfügbar, die insbesondere unreine und abgestorbene Hautschüppchen stützen können. Die Hefemaske kann für ca. 20 min. aufgesetzt werden. Die Bierhefe regelt nach wie vor die Zellneubildung und stimuliert den Metabolismus. Wurde es früher vor allem als Hülle für wundheilende Störungen oder Juckreiz verwendet, gewinnt es heute immer mehr an Bedeutung.

Bierhefe wird wegen ihres Biotins als Schönheitsprodukt auch im Anti-Aging-Bereich immer häufiger eingesetzt. Auf jeden Fall lohnt sich die Verwendung von Bierhefe mit ihren qualitativ hochstehenden Zutaten, da dieses Haushaltsmittel bei vorschriftsmäßiger Verabreichung keine gesundheitsschädlichen Seiteneffekte hat.

Mehr zum Thema