Bio Leinsamen Kaufen

Bio-Leinsamen kaufen

Bio-Leinsamen sind äußerst vielseitig einsetzbar. Die Leinsamen aus biologischem und dynamischem Anbau. Leinsamen wird aus dem Pflanzenflachs, besser bekannt als Flachs, gewonnen. Bio-Leinsamen liefern als Zutat für Müsli, Aufläufe, Brot und Backwaren wertvolle Ballaststoffe. Gemahlener Leinsamen quillt im Verdauungstrakt besonders gut als unbehandelter Leinsamen.

Bio-Leinsamen aus eigener Produktion - Ernten 2016

Bioprodukte aus eigener Produktion! Unglücklicherweise haben wir in diesem Jahr 80% Ernteausfälle bei der Leinsaat. Produktinformation "Bioland Leinsamen" Bei der diesjährigen Leinernte haben wir 80% Ausfälle. Es ist nicht genug für reinen Leinsamen. Als Alternative kann ich Ihnen Bioland-Leinsamen von einem Mitarbeiter bieten, der Leinsamen kommt aus unserer Gegend und hat eine sehr gute Verarbeitungsqualität.

Da wir keinen Einfluß auf die Umwelt haben, möchten wir Ihnen auch im kommenden Jahr wieder unsere Demeter-Qualität vorlegen. Unsere Leinsamen aus eigener Zucht enthalten einen sehr großen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Leinsamen sind von Haus aus frei von Gluten. Verbrauchsempfehlung: Wenn Sie von den kostbaren Leinsamenölen Gebrauch machen wollen, ist es empfehlenswert, sie gut zu zerkauen, zu zerkleinern oder zu zermahlen. (Verwenden Sie nur Kornmühlen mit einer Stahlmühle, da sonst die Mühlsteine aneinander haften würden).

Daher haben bereits gemahlene Leinsamen eine geringe Haltbarkeit und es ist natürlich notwendig, sie gut abzudichten. Leinsamen können in Müesli, Joghurt, Fruchtsaft oder über Speisen, auch in Topfen, Brotaufstrichen oder über Früchte und Gemüsesorten gestreut werden. Weitere Informationen zu "Bioland Leinsamen" finden Sie hier.

Bio-Leinsamen

Der Leinsamenanbau bringt eine alte Nutzpflanze in das Biosphärenreservat der Schwäbischen Alb wieder. Der Leinsamen hat seinen Anfang in Mesopotamien und wird seit der Neusteinzeit angebaut. Durch den hohen Gehalt an essentiellen Omega-3-Fettsäuren im Leinsamen wird die Durchblutung gefördert und damit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkte und Schlaganfälle verhindert. Leinsamen spielt aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften eine bedeutende Rolle bei der Behandlung chronisch entzündlicher Krankheiten wie Rheumatismus, Arthritis, Parodontitis und Darmkrankheiten.

Leinsamenöl fördert den Zellmetabolismus und wird in der Volksheilkunde bei Erkältungskrankheiten wie z. B. Erkältungskrankheiten, Allergien, Asthma, Gallenbeschwerden und Obstipation eingenommen.

Kaufen Sie Bio-Leinsamen 1 Kg: Ausgezeichnet zum Brotbacken

Aus Syrien breitete sich der Leinsamen sowohl nach Ost als auch nach West aus, so dass selbst auf dem Territorium des jetzigen Deutschland und der Schweiz vermutlich schon vor 5.000 Jahren Leinsamen angepflanzt wurde. Die Niederlande waren im Hochmittelalter das Hauptanbaugebiet für Leinsamen und ab dem 20. Jh. Nordrussland.

Die Bio-Leinsamen kommen aus Kasachstan, wo die 60-80 cm hohe Sorte auf großen Äckern aufwächst. Nach dem Ausbleichen der Pflanzen entstehen Schoten, in denen der Leinsamen stecken bleibt. Der Leinsamen wird dann gelesen und abgetrocknet. Bio-Leinsamen sind ideal zum Brotbacken, wo sie unentbehrlich geworden sind.

Leinsamen kann auch als Müslibestandteil, in Joghurt oder zur Ölextraktion eingesetzt werden. Leinsamen wird wegen seiner Quellwirkung oft als Quellmittel beim Brennen eingesetzt. Leinsaat kann auch zum Garen benutzt werden und bietet ein nussig schmeckendes Erlebnis, das auch perfekt zu Getränke wie z. B. Fruchtsäfte oder Fruchtsäfte paßt.

Mehr zum Thema