Blaualge Spirulina Platensis

Spirulina Platensis Blaualgen

Sie gehört zu den sogenannten Cyanobakterien, die auch Blaualgen genannt werden. Die Spirulina platensis Blaualgen schützen vor Fieberblasen. Spirulina platensis erhöht den Stoffwechsel von ALDH in der Leber und gehört zu den Cyanobakterien, auch Blaualgen genannt. Die Spirulina platensis gehört zu den Cyanobakterien, wird aber meist als "Blaualge" bezeichnet.

Die Blaualge Spirulina platensis bietet Schutz vor Fieberbläschen.

Zusammen mit dem Dermatologischen Institut Hamburg und dem DZIF ist es Wissenschaftlern des Heinrich-Pette-Instituts (HPI) geglückt, die Wirkung des Polysaccharids Calciumspirulan (Ca-SP) aus der Blaualge Spirulina platensis gegen das HSV-1-Virus (Herpes simplex Virus type 1) nachweisen zu können. Ein Präparat aus Algen-Extrakt und Polysaccharid bietet wirksamen Schutz vor Fieberbläschen, wie die Forscher mit einer Studie untersuchten.

Die Polysaccharide Ca-SP sind auch gegen andere herpesvirale Erreger wirkungsvoll. Das Ergebnis wurde nun im "Journal of Allergy and Clinical Immunology" veröffentlicht. Eine Infektion mit dem Hepatitis Simplex Virenart 1 (HSV-1) ist weit verbreitete Volkskrankheit. Der Erreger ist für die meisten Herpesfälle im Gesichts- und Lippenbereich mitverantwortlich. In den Salzwässern der tropischen und subtropischen Regionen kommt die Blaualge Spirulina platensis vor.

Jüngste Forschungsresultate belegen in zunehmendem Maße die gesundheitsfördernde Wirkung von Blaualgen. Das Wissenschaftlerteam um das Heinrich-Pette-Institut und das Hamburger Dermatologische Institut hat nun eine antivirale Wirkung von Spirulina platensis nachgewiesen. Blaualgenextrakt und vor allem das darin befindliche Polysaccharid Ca-SP verhindert das Anhaften von HSV-1 an menschlichen Nierenzellen.

Ca-SP verhindert auch eine Ansteckung mit dem entsprechenden Kaposi-Sarkom-assoziierten Herpes-Virus (KSHV). Außerdem wurde eine Sahne aus Algen-Extrakt und gereinigter Ca-SP erprobt. "Wir konnten nachweisen, dass Spirulina platensis Inhaltsstoffe wirksam zur Vorbeugung von Fieberbläschen verwendet werden können. Weitere Untersuchungen zur äußeren Applikation des Polysaccharids Ca-SP und des Algenextrakts bei der Therapie von Herpeserkrankungen und zur klinischen Effektivität bei anderen Herpesvirusinfektionen müssen nun geprüft werden", erläutert Prof. Wolfram Brune, Abteilungsleiter des HPI Virus-Host Interaction.

Das Ergebnis wurde anfangs Septembers in der angesehenen Zeitschrift "Journal of Allergy and Clinical Immunology" veröffentlicht: Fragen: Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentalvirologie,

Blau-grüne Algen - ein effektiver Naturkosmetiker

Wenn wir uns die Skin, unsere Schale und die Schnittstelle zur Aussenwelt genauer ansehen, gibt es viele verschiedene Themen. Eine verhältnismäßig neue Methode ist die Anwendung von aktiven Inhaltsstoffen der Blaualge Spirulina platensis für eine gesündere und schönere Haut. Die Hautforscherin und Dermatologin Prof. Dr. Kristian Reich (Dermatologikum, Hamburg) erläutert, inwieweit eine Pflege mit Algenpräparaten für uns Sinn macht.

Mit dem Beauty-Doc Dr. med. Timo Spanholtz (Facharzt für plastisch-ästhetische Medizin, Klinik am Köln) wird der Einsatz von blauen Algen zur Narben-, Hautverjüngungs- und Tattoo-Pflege vervollständigt. Seit 3,6 Milliarden Jahren ist die Spirulina platensis auf unserem Planet heimisch und ein echter Ueberlebender.

"Dass es Spirulina platensis schon seit fast unvorstellbaren Jahren auf der Welt gibt, gibt uns eine Vorstellung von den hochwirksamen und effektiven Verteidigungsmechanismen, die diese Mikroalgen haben. Doch wo wird die schützende Wirkung von Spirulina platensis in der Pflege eingesetzt? UV-Strahlen sind Zellschäden und führen zu vorzeitiger Hautalterung. Durch die regenerierenden Effekte in Gestalt von Zellenschutz und -reparatur wird diesen schädigenden Wirkungen entgegengewirkt und hilft der Epidermis, sich vor vorzeitiger Hautalterung zu bewahren.

Die Spirulina platensis wird auch in einem Spezialshampoo gegen gereizte und juckender Haarboden verwendet. Überflüssige Hautschüppchen werden mit einer Maske natürlich und schonend entfernt, ohne den Hautschutz zu mindern. Für die tägliche Hautpflege bei Problemen mit der trockenen Hand und den Füssen oder am ganzen Organismus oder bei Pickeln nach der Behandlung ist der aktive Inhaltsstoff in einem hellen Gleitgel und in einem weichen Foam erhältlich.

Auch bei der Therapie von warzenempfindlichen Infektionen der Nagelhaut oder des Nagels entfaltet der aktive Inhaltsstoff in der Anwendung verblüffende Wirkung. Geeignete Pflege-Reihen mit dem Blaualgenwirkstoff wurden "speziell für die problematische Gesichtshaut konzipiert und stellen ein neues Behandlungskonzept dar, das eine anhaltende Steigerung der zellulären Aktivität, d.h. der Regenerationsfähigkeit der Gesichtshaut, mit einem hochwirksamen Schutzeffekt gegen mikrobielle Einflüsse verbindet", resümiert Prof. Reich.

Die Narbe ist ein unangenehmes Souvenir für Veranstaltungen, an die man normalerweise nicht sein ganzes Lebens lang erinnern möchte. Ein spezielles und hochwertiges Narbenpflegemittel mit Blaualgen-Extrakt verheißt eine Besserung. "Zu Beginn bestand der Wille unserer Patientinnen, sichtbare Vernarbungen nach Schönheitsoperationen wie Brustvergrößerung, Facelifting, Brust- und Bauchdeckenstraffung zu vermeiden.

Ein ästhetischer Organismus braucht natürlich eine einwandfreie Körperhaut. Das war von Beginn an das Bestreben unserer langjährigen Forschungsarbeit, die perfekte Formel für eine perfekte Narbenversorgung zu finden ", erläutert Dr. Spanholtz. Die Wundheilung steht nach der Operation oft noch im Vordergrund, aber die Versorgung und Versorgung der Wunde wird oft vernachlässigt.

Einen neuen Innovationsansatz stellen hier die Narbenpflegemittel mit dem Blaualgen-Wirkstoff (Scarcare® )dar. Das Narbenheilen wird mehr als " Reife " denn als " Heilen " bezeichnet, erklärt Dr. Spanholtz. "Für das Resultat ist die passende Versorgung entscheidend", so Dr. Spanholtz weiter. Die Expertin rät, frühzeitig mit der Narbenversorgung zu beginnen und das Gewebe mit vernünftigen Massnahmen zielgerichtet und konsistent bei der Wundheilung zu unterstütz.

Auf diese Weise sollten Sie die Massage der Wunde unmittelbar mit der passenden Pflege der Wunde verbinden. "Bei der Narbenbehandlung kommt dem eine fundamentale Bedeutung zu. Mit einem UV-Blocker wird eine unansehnliche Pigmentation der befallenen Stellen vermieden oder man arbeitet unmittelbar mit einer Narbenbehandlung, die über einen UV-Schutz verfügt, so Dr. Spanholtz. Dr. Spanholtz widmet sich auch der Therapie von älteren Vernarbungen, wie z.B. Akne im Gesichtsbereich, Windpocken-Narben, grobe Porosität der Gesichtshaut oder alte Vernarbungen am Unterleib.

"Gemeinsam mit namhaften Medizinprodukteherstellern haben wir ein aktiveres Therapiekonzept für komplexe Veränderungen der Gesichtshaut entwickelt", sagt Dr. Spanholtz. Auch eine Verbindung der blau-grünen Algenwirkstoffe mit einer so genanntem "invasiven medizinischen Nadelung" führt zu einer deutlichen Besserung. "Die alten Wunden werden gesäubert und sind teilweise ganz verschwunden. Durch die Verfeinerung der Porositäten wird die Gesichtshaut wesentlich jünger", erläutert Dr. Spanholtz, der als Spezialist für plastisch-ästhetische Operationen tagtäglich mit Fragen dieser Natur konfrontiert wird.

Zusätzlich zur Narbennachbehandlung gibt es ein weiteres Gebiet, in dem mit der blau-grünen Algenformel eine rasche Wundheilung und Versorgung gewährleistet werden kann: Mit bis zu 8000 Stiche pro Min. wird mit einer Nadelfarbe unter die Schale geholt. Dabei ist es von Bedeutung, "diesen Vorgang in der Zeit nach dem Tätowieren mit einer besonderen Wirkstoffversorgung, wie der proTAC® care-Serie, zu unterstützen", erklärt Dr. Spanholtz.

Mehr zum Thema