Body Attack Casein

Körper-Angriff Kasein

Der Body Attack Casein Protein unterscheidet sich von vergleichbaren Milchproteinmischungen: Das Body Attack Casein Protein ist das richtige Proteinpulver für alle Sportler, die schnell Muskeln aufbauen und Fett abbauen wollen. Das langlebige und hochwertige Kaseinprotein von Body Attack zu einem absolut günstigen Preis! Kaufen Sie Kaseinprotein von Body Attack direkt online. Kaseinpulver ist besonders effektiv, da es den Körper über einen längeren Zeitraum mit Aminosäuren versorgt.

Bei diesem Pauschalangebot erhalten Sie:

Amino-Säuren sind die grundlegenden Bausteine von Proteinen und Proteinen, die ihrerseits zum Aufbau und zur Erhaltung der Muskulatur beitragen. Kaseinprotein wird oft auch als Nacht- oder Schlafprotein genannt, da es den Organismus bis zu sieben Stunden nach der Aufnahme mit qualitativ hochstehenden Fettsäuren beliefert und so die Regenerierung bestmöglich fördert.

Aufgrund seiner Beschaffenheit wird das darin befindliche Eiweiß sehr schnell vom Organismus absorbiert. So wird der Organismus für mehrere Wochen mit den entsprechenden Fettsäuren angereichert. Deshalb ist es das ideale Eiweiß für den Abend und wird von Athleten vor dem Einschlafen bevorzugter. Die kostbaren Fettsäuren und die darin enthaltenen L-Glutaminsäure bilden die Grundlage für den Bau von Gewebe, Enzyme, Hormone und Neurotransmitter und sind auch am Muskelaufbau und der Aufrechterhaltung der Muskulatur aktiv mitbeteiligt.

GABA ist eine Aminosäureverbindung in Form einer Kapsel, die 3 Gramm Gammabuttersäure pro Dosis (3 Kapseln) abgibt und damit dem Organismus einen wesentlichen Baustein für die alltägliche Nahrung gibt. Die GABA kommt in etwa 30 % aller Gehirnzellen vor. Der GABA-Spiegel und damit die GABA-Aktivität kann sowohl bei Athleten und Menschen unter hoher Belastung als auch bei Älteren abnehmen.

Die GABA kommt natürlich im Hirn und in den Nerven vor. GABA fungiert als Steuerungselement, insbesondere bei übermäßiger Reizüberlastung, und kann diese ausgleichen. Ist die muskuläre und mentale Beanspruchung zu hoch, muss der Organismus mehr GABA produzieren, damit die Anregungen perfekt und ohne Probleme durchgelassen werden.

Molke oder Kasein - welches Eiweiß ist für Sie besser geeignet?

Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß, sie unterscheidet sich erheblich in Bezug auf Güte, Beschaffenheit und Verwendung. Kasein und Molke sind Eiweißfraktionen in der Muttermilch. Kaseinprotein hat in der Regel den größten Stellenwert von 80%. Der Molkenproteinanteil liegt bei ca. 20%. Beides gehört zu den populärsten Proteinprodukten, weil sie qualitativ hochstehende Inhaltsstoffe enthalten und den Aufbau und die Erhaltung der Muskeln fördern.

Molkenprotein wird besonders rasch vom Organismus resorbiert und kann durch seinen biologischen Wert optimal in körpereigene Proteine umgerechnet werden. Anders als Molke wird Kasein relativ "langsam" resorbiert und gibt seine Fettsäuren über einen längeren Zeitraum an die Blutbahn ab. Molkenprotein ist einen Schritt voraus, wenn es um das Aminosäurenmuster geht.

Sie versorgt alle neun essentiellen Fettsäuren und ist besonders stark an BCAA, den so genannten muskulären Fettsäuren, angereichert und hat ein so genanntes komplettes Aminosäurenprofil, das ihr einen biologischen Wert von 104 verleiht. Das Molkenprotein überzeugt auch durch seinen Gehalt an L-Leucin, das auch zur BCAA-Gruppe gehört und nach der Aufnahme von Molkenkotin einen Leucinpeak bereitstellt.

Damit ist das Molkenproteinpulver für Kraft- und Leistungssportler geeignet. Kaseinprotein hat einen relativ großen G-Gehalt und einen relativ geringen BCAA-Anteil. Molkenprotein wird am besten gleich am Morgen nach dem Stehen und nach einem Intensivtraining einnehmen. So wird der Organismus rasch wieder mit allen wesentlichen Fettsäuren gespeist, um einen katabolischen Status zu verhindern.

Kaseinprotein, auch bekannt als Bett- oder Nachtprotein, sollte vor dem Einschlafen einnehmen werden. Durch die langsame Aufnahme wird der Organismus während der ganzen Woche mit essentiellen Fettsäuren gespeist. Kaseinprotein ist dem Molkenprotein in Bezug auf den Kalziumgehalt eindeutig übergeordnet. Micellares Kasein beispielsweise enthält bis zu dreimal so viel Kalzium wie Molkenprotein.

Eiweißpulver wie Molke und Kasein können auch in Rezepturen optimal eingebunden werden, um Kohlehydrate und Zuckern zu sparen und den Eiweißgehalt zu steigern. Wenn es in Rezepturen verwendet wird, hat Kasein einen weiteren Vorzug gegenüber Molke. Kaseinprotein kann aufgrund seiner Zusammensetzung mehr Feuchtigkeit absorbieren und sorgt für eine lockere und dickere Backkonsistenz.

Aber nicht nur Kraftathleten und Körperbauern können von der Aufnahme von Eiweißpulvern wie Molke und Kasein Nutzen ziehen, sondern auch Menschen, die sich derzeit auf einer Diät aufhalten. Es kann passieren, dass nicht genügend Eiweiß absorbiert wird. Hierfür eignen sich sowohl Whey Proteine als auch Casein Proteine. Allerdings wird Kasein oft vorgezogen, weil es Sie besonders lange satt macht und somit Hungerattacken vorbeugt.

FAZIT: Beide Eiweiße, Molke und Kasein, können eine nützliche Nahrungsergänzung sein, um die Eiweißsynthese rund um die Uhr zu fördern und Ihnen zu ermöglichen, Ihren Eiweißbedarf zu befriedigen. Im Idealfall werden sie gar gleichzeitig aufgenommen. Die Molkenproteine am besten am Morgen und/oder nach dem Sport und die Kaseinproteine am Abend vor dem Zubettgehen, so dass Sie von beiden Varianten profitieren und aufgrund der verschiedenen Verdauungsgeschwindigkeiten 24 Std. am Tag mit Eiweiß beliefert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema