Bodybuilding Ernährung

Aufbaunahrung

z. Zum Beispiel durch eine proteinreiche Ernährung, das Ziel des Muskelwachstums* auf lange Sicht. Suchen Sie nach einem Bodybuilding-Ernährungsplan? Was bei der Zubereitung wichtig ist und wie ein Ernährungsplan aussehen kann, erklären wir Ihnen. Bodybuilding und die richtige Ernährung baut nicht nur Muskeln auf, sondern verbrennt auch viele Kalorien.

Bodybuilding Die neuesten Artikel und Rezepte für Bodybuilding aus den Bereichen Rezepte, Ernährung, Gewichtsabnahme und gesundes Leben.

Bodybuildingernährung - Basics ?

Richtige Ernährung ist der Grundstein für eine gelungene Bodybuilding-Karriere. Deshalb sollte jeder ehrgeizige Aufbauer so viel Ernährungswissen wie möglich haben. Mit einer ausgewogenen, sportgerechten Ernährung erhalten wir die Rohstoffe für die Erholung, genügend Kraft für hartes Training und für den Aufbau von Muskeln. Wenn Sie keine gute Ernährung haben, können Sie Ihre Bodybuilding-Ziele nicht einhalten.

Im Folgenden werde ich Ihnen die Grundzüge einer gesunden Bodybuilding-Diät vorstellen. 1 ) Die Ernährung sollte kleiner, öfter und regelmäßiger sein. Bei vielen Sportlern gibt es noch 2-3 große Hauptgerichte zu wechselnden Tageszeiten. Denn der Stoffwechsel steigt, wenn der Organismus tagsüber öfter mit Nahrungsmitteln gespeist wird.

Mit dieser Form der Ernährung wird auch mehr Fette abgebaut. Auch für den Aufbau von Bodybuildern sind kürzere Intervalle von großer Bedeutung, da der Organismus nach ca. 3-4 Stunden ohne Nährstoffabsorption in einen katabolischen (muskelabbauenden) Zustand übergeht. Bei diesem Zustand verlieren Sie Muskeln und bauen Fette auf. Nach dieser Zeit "glaubt" der Organismus, dass er sich in einem Hungerzustand befindet und fängt an, magere Muskeln zu reduzieren, um Energie zu liefern.

Außerdem stellt es sich darauf ein, den Kaloriengehalt als Fette zu speichern. Eine sehr ungünstige Situation für einen Karosseriebauer, nicht wahr? Deshalb sollte ein optimal abgestimmtes Bodybuilding-Ernährungsprogramm aus 4-6 Essen (je nach Gender und Trainingsziel) im Abstand von 2-1/2 bis 3 Std. erfolgen. 2 ) Jede Speise sollte die Basisnährstoffe Kohlehydrate, Eiweiß und Fette im richtigen Mengenverhältnis haben.

Alle Makronährstoffe müssen für den Organismus vorhanden sein, um auf ein intensives Bodybuilding-Training vorbereitet zu sein. Zum Beispiel, wenn Sie eine reines Kohlenhydratmehl essen, wird das Energieniveau nach 30 Minuten kollabieren und der Organismus wird alle nicht benötigten Kohlehydrate als Fette einlagern. Andererseits, wenn Sie nur Eiweiß zu einer Essensmahlzeit essen.

Es fehlt dem Organismus an Kraft und er kann das durch die Ernährung absorbierte Eiweiß nicht richtig in Muskelproteine umwandeln, da es für den Organismus schwierig ist, Eiweiß zu absorbieren, wenn nicht zur gleichen Zeit Kohlehydrate da sind. Darüber hinaus muss das Mischungsverhältnis für jeden einzelnen Macronährstoff stimmen, wenn die Bodybuilding-Diät die angestrebten Resultate liefern soll.

Der Quotient in meinem Diätplan ist wie folgt: Deshalb sollten sich die Körperbauer an das folgende Ernährungsmuster mit der Zielsetzung des Aufbaus von Muskeln orientieren. Körperbauern, die Körperfett abbauen und zugleich magere Muskeln bilden wollen, sollten fünf Tage kalorienarm mit zwei Tagen kalorienreicher Einnahme nachgehen.

Mit dieser Kalorienaufnahme wird ein normaler Aktivitätsgrad unterstellt, der hauptsächlich aus Turnen und Body -Shaping-Training resultiert. Wie gesagt, es gibt drei Mikronährstoffe, die der Organismus braucht, um richtig zu arbeiten. 1 Kohlenhydrate: Kohlehydrate sind die wichtigste Energiequelle für den Organismus. Beim Verzehr von Kohlenhydraten wird das hormonelle Insektizid über die Pankreas ausgeschüttet.

Aus verschiedenen GrÃ?nden ist es von groÃ?er Bedeutung: 1) Es stellt sicher, dass die Ã?ber die ErnÃ?hrung absorbierten Kohlehydrate entweder als Muskel-Glykogen oder als Fette in den Muskeln gelagert werden. 2 ) Außerdem stellt es sicher, dass die Proteine (Aminosäuren) in die Muskelzellen eindringen, wo sie zur Regeneration und Regeneration während des Trainings von geschädigten Muskeln zur VerfÃ?gung stehen.

Viele übergewichtige Menschen, die eine fettarme/hohe Kohlenhydratkombination essen, werden aufgrund des Überschusses an Kohlehydraten zu Übergewicht. Zuviel Kohlehydrate verursachen eine starke Freisetzung von Inulin. Ist zu viel lnsulin im Organismus, wird der Organismus zur Fettspeichermaschine.

Es ist daher von großer Bedeutung, dass wir nicht mehr Kohlehydrate zu uns nehmen, als tatsächlich gebraucht werden. Ein ideales Bodybuilding-Diät muss daher exakt die richtigen Mengen an Kohlehydraten haben. Jetzt, da Sie gelernt haben, dass es darauf ankommt, gerade die richtigen Mengen an Kohlehydraten zu essen, welche Kohlenhydratquellen sind für Sie am besten geeignete?

Man kann die Kohlenhydratgruppe in komplizierte und einfachere einteilen. Durch die komplizierten Kohlehydrate wird langanhaltend Energie freigesetzt (zeitverzögert), während die unkomplizierten Kohlehydrate sofort Energie freisetzen. Bodybuildern (aber auch Nichtsportlern) wird empfohlen, tagsüber hauptsächlich komplizierte Kohlehydrate zu sich zu nehmen. Erst unmittelbar nach dem Sport ist es möglich, einfachere Kohlehydrate zur schnellen Auffüllung der Glycogenspeicher zu liefern.

Komplizierte Kohlenhydrate: Es gibt zwei verschiedene Arten. Jedes Gerät enthält ca. 40-50g Kohlehydrate. Jeder Messeinheit entsprechen dabei ca. 6g Kohlehydrate. Einfaches Kohlenhydrat: äpfel (1 Apfel), banane (1 Banane), Pampelmuse (1 Grapefruit), Trauben (22 Trauben), Apfelsinen ( (11/2 Orangen), birnen (1 Birne), pineapple (3/4 einer Tasse). Jede Form von Körpergewebe enthält Eiweiß (z.B. Muskulatur, Haar, Haut und Fingernägel).

Denn ohne Eiweiß kann kein Aufbau von Muskeln stattfinden, aber auch kein Körperfett kann effektiv abgebaut werden. Ein ausreichender Eiweißvorrat ist für eine wirksame Bodybuilding-Diät unerlässlich. Eiweiß unterstützt auch den Metabolismus! Eiweiß stellt auch sicher, dass Kohlehydrate mit einer Zeitverzögerung absorbiert werden, was zu einer gleichmäßigen Energiezufuhr während des Tages führt.

Bei regelmässigem Krafttraining sollte jeder Körperbauer zwischen 1,5-2,5g Eiweiß pro Kilogramm magere Masse (Körpergewicht - Körperfettprozentsatz, bei 100% und 10% Fett, d.h. 90kg) pro Tag zu sich nehmen. 2. Keiner sollte mehr als 2,5 g Eiweiß pro Kilogramm magere Masse zu sich nehmen, denn der Organismus kann diese Summe nicht mehr nur für den Aufbau von Muskeln etc. verwenden.

Die Überschüsse landen in den Fettpolstern und außerdem kann der Organismus auf mittlere Sicht sauer werden. Sind hier einige wenige gute Proteinquellen für eine eiweißreiche Bodybuilding-Diät: Ei (5-6), Hähnchenbrust (gebraten, gehäutet und ohne Knochen: 150g), Truthahnbrust (gebraten, gehäutet und ohne Knochen: 150g), leicht fetthaltiges Rotfleisch (150g) und Tunfisch (150g).

Jedes Gerät enthält ca. 35-40g Eiweiß. Testen Sie jetzt Globale Ernährung und die Präparate, für eine persönliche Beratung zu den Bereichen Bodybuilding-Ernährung + Trainings sowie passende Sporternährungsprodukte steht Ihnen das gesamte Personal gerne zur Seite! In allen Körperzellen befindet sich ein Fettanteil. Zudem "schmieren" sie unsere Verbindungen. Jeder, der in der Regel seine Nahrung von Fetten befreit, stellt sicher, dass die eigene Hormonbildung signifikant reduziert und eine ganze Serie von chemischen Umsetzungen im Organismus unterbunden wird.

Ist die Fettaufnahme zu gering, speichert der Organismus mehr Blut, so dass bei zu niedriger Fettaufnahme von außerhalb ausreichend Blut für eine einwandfreie Funktionsweise ist. Dies sagt uns, dass wir für einen leistungsfähigen Metabolismus auch für eine optimierte Bodybuilding-Diät benötigte Fettstoffe haben. Man unterscheidet drei Fettarten: Sättigte, einfache und polyungesättigte Fettarten a) Sättigte Fettarten: Sättigte Fettarten sind auch mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hohen Cholesterinwerten verbunden.

Es gibt aber auch einige Pflanzenfette, die so verändert sind, dass der Gehalt an ungesättigten Fettsäuren durch einen chemisch bedingten Vorgang (sog. Hydrierung) in ihnen zunimmt. Darüber hinaus haben Kokosnussöl, Palm- und Palmkernöl, die auch in verzehrfertigen Nahrungsmitteln oft eingesetzt werden, einen großen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. b) Polyungesättigte Fette: Das sind Fettsäuren, die keinen Einfluß auf den Cholesteringehalt haben.

Der überwiegende Teil der in Pflanzenölen wie z. B. Getreide, Baumwollsamen, Saflor, Soja und Sonneblumenöl enthaltenen Fettstoffe sind polyungesättigte Säuren. Einfacher ungesättigter Fettgehalt: Dies sind Fettstoffe, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. In der Regel haben diese Fettarten einen höheren Gehalt an essentiellen Säuren und können auch antioxidativ wirken.

Quelle dieser Fettstoffe sind Fischöl, naturbelassenes Öl, Rapssamen und Leinöl. Diese Art von Fettsäure kann auch als "gutes" Schmierfett bezeichnet werden. Ungefähr 20% der von uns verzehrten Energie sollten aus gutem Fettem sein. Jeder Prozentsatz mehr als diese 20% und der Organismus fängt an, diese überschüssige Aufnahme in Fettablagerungen zu speichern.

Die Methode, die ich meine gute Fettaussehen so nehm, ich nehmen drei Mal pro Tag einen Esslöffel Leinsamen-Öl (zusammen mit meiner Proteinerschütterung) oder wechselweise drei Mal pro Tag 1-2 1000 mg Leinsamen-Öl-Kapseln. Jedes Gerät beinhaltet ca. 14 g Körperfett. Die bei weitem am häufigsten vorkommende Materie in unserem Organismus ist nämlich unser Trinkwasser.

Für eine gute Bodybuilding-Diät ist eine ausreichend hohe Wasserversorgung aus folgendem Grund unerlässlich: 1) Über 65% unseres Organismus besteht aus Trinkwasser (der Hauptteil der Muskelzellen ist Wasser). 2 ) Mit Hilfe von Trinkwasser wird der Organismus von Giftstoffen und Verunreinigungen gereinigt, die Krankheiten verursachen können. 3 ) Für alle komplizierten Chemikalienreaktionen, die der Organismus täglich ausführen muss, wird Trinkwasser gebraucht.

Wenn Sie auch nach einer ordentlichen Verpflegung mal Hunger haben, haben Sie vermutlich einen Mangel an Wasser. Diese waren einige Basics der Bodybuilding-Ernährung, in meinem Weblog finden Sie viel mehr Wissenswertes über Ausbildung und Ernährung. Ernährungsplan: Bodybuilding-Artikel:

Auch interessant

Mehr zum Thema