Boswellia Sacra Wirkung

Einwirkung von Boswellia Sacra

Weihrauch = Boswellia carterii (Oman, Jemen, Somalia) und Omani Boswellia sacra, die Art mit der besten erforschten therapeutischen Wirkung. Das Harz soll eine berauschende, euphorische und stimmungsaufhellende Wirkung haben. Räucherstäbchen haben ihre Wirkung auf den Krebs, z.B. von Boswellia serrata, Boswellia sacra und Boswellia carterii, die wahrscheinlich eine antidepressive und beruhigende Wirkung haben.

Weihrauch von Boswellia carterii > Relaxationstherapie

In der Antike war Räucherwerk mehr wert als Geld für die Behandlung aller Krankheiten, die dem Menschen bekannt waren. Räucherstäbchen gehören in der biblischen Literatur zu den am häufigsten genannten Naturheilmitteln. Selbst im Arzneibuch wurde bis in die 1960er Jahre hinein Räucherwerk aufbewahrt. Untersuchungen der vergangenen Jahre (auch von Gary Young) haben ergeben, dass die ostafrikanischen Spezies Boswellia carterii und die Omani Boswellia sacra die am besten erforschte therapeutische Wirkung haben.

Die Boswellia ferereana, die ausschliesslich in der Region von Somalia angebaut wird, hat eine viel niedrigere Wirkung auf die Gesundheit, da ihr die effektiven Boswelliasäuren und die anregenden Solacetate fehlten. Die Weihrauchsorte steigert das geistige Bewußtsein, besonders durch die Wirkung von Anreizsolacetaten. Es wurden bereits mehrere Untersuchungen im Bereich der Krebserkrankungen und Entzündungsprozesse mit Erfolg durchführt. Zum Beispiel an den Universitäten Jena, Eppendorf und Tübingen im Rahmen von MS, Schuppenflechte, Rheumatismus, Arthritis, Myalgie und Darmkrankheiten.

Zur Zeit erforscht Gary Young die besonderen Merkmale der Knochenzellenregeneration. Die Wirkung von Boswelliasäure auf die Krebserkrankung (Brustkrebs, Harnblasenkrebs, Hirntumoren, Leukämien, Lungenkrebs) wurde oft erforscht. Ca. 85% Sesquiterpene (in Boswellia sacra) scheinen unsere Empfänger zu entschlacken und können so zur Vorbeugung oder Heilung zahlreicher Erkrankungen beitragen. Räucherstäbchen wurden in hausgemachte Suppositorien gefüllt oder in einer mit fettem pflanzlichem Öl verdünnten Dose.

Innen: Young Living's Tr. Longevity (enthält Weihrauch) für die tägliche Gesundheitspflege.

Andrzej Kelich: Enzyklopädie der Drogen: Halogene: Boswellia sacra

Zutaten: Alle Arten von Olibanum sind 53% Resin (C30H32O4), Kautschuk, Äther. Öl, Boswelliasäuren, Bitterstoffe und Mucus. Es enthält 5-10% Äther. Öl bestehend aus Pinien, Kalk, Candine, Kamphen, Pi-Cymen, Borneol, Verbenon, Eisenkraut, Diphenol, Phellandren, Olibanol und anderen. Allgemein: Medikament: Wirkung: Aussehen: Christian Raetsch, Verfasser des ethno-farmakologischen Standardwerks "Encyclopaedie der psychoaktiven Pflanzen:

Weihrauch

Räucherstäbchen, ist das lufttrockene Harz, das aus dem Räucherbaum erhalten wird. Die Boswellia serrata (Syn. Boswellia glabra) - Indische Räucherstäbchen, Salai-Baum, Salphal-Baum. Die Boswellia sacra kommt in Nordsomalia, Oman und Yemen vor. Die Boswellia sérata ist in Indien heimisch, vor allem in den unteren Bergen entlang des Himalaya und im Nordindien.

Die Boswellia sacra ist ein kleiner, kräftig verästelter Buschbaum. Der Boswellia serrata ist ein mittelgroßer Stammbaum mit flacher Blüte. Olivenbaum (syn. Gummibaum und Gummiresina Olibanum); Räucherstäbchen, das Harz der oben genannten Bäume. Boswellia sacra Weihrauch: 5 bis 9 Prozent ätherisches öl mit mindestens 42 Bestandteilen, davon ca. 60 Prozent 1-Octylacetat und ca. 13 Prozent 1-Octanol.

In Arabisch findet man auch Weihrauch: Boswellia Serrata Weihrauch: Ca. 5-9% ätherische Öle mit (+)---Thujen als Hauptzutat, außerdem (+)---Phellandrene und --Pinen Boswellia serrata und andere. Das Diterpenalkohol-Serratol ist ebenfalls inbegriffen. Neue Untersuchungen (Universität Jena) zeigen, dass Boswelliasäure die entzündliche Reaktion reduziert, indem sie die Prostaglandinsynthese von E2 verhindert.

Die Substanz zeigt im tierischen Modell ähnliche Wirkungen wie eine angstlösende und antidepressive Wirkung. Nur wenige Studien für den Auszug H15 aus indischen Räucherstäbchen haben bei Colitis Ulcera, Morbus Crohn und Asthma Bronchien einen positiven Effekt gezeigt. ESCOP bezeichnet den alkoholhaltigen Trockensubstanz aus indischen Räucherstäbchen zur Bekämpfung der Schmerzarthrose in Dosierungen von 250 bis 1200 Milligramm /Tag und in Dosierungen von 900 bis 3600 Milligramm/Tag zur Bekämpfung chronisch entzündlicher Darmkrankheiten.

Die moderne Schulmedizin prüft Räucherpräparate mit standardisierten Wirkstoffgehalten in der Behandlung von chronischen Entzündungskrankheiten wie Morbus Crohn, Colitis Colitis cruris oder Arthrose. Die ersten klinischen Studienresultate deuten darauf hin, dass Weihrauchpräparate bei Morbus Crohn und Colitis Ulcera wirksam sind. Indischer Weihrauch wird in der EU als pflanzliches Arzneimittel bezeichnet; in den EU-Ländern gibt es keine zugelassenen Fertigmedikamente, mit Ausnahme von Homöopathika.

Olibanum wird in Europa seit etwa 1930 nur noch vereinzelt eingesetzt. Ayurvedische Heilkunde, indische Räucherstäbchen ("salai gugal" bei chronischer Polyarthrose und zur Remissionstherapie von Colitis Ulcera und Morbus Crohn. 2. In Zellbiß beispielsweise ist Weißweihrauch in Verbindung mit Wurzelholz, Schafgarben, Myrrhe und Blutwurzel vorzufinden.

Weihrauchharzauszüge werden in der Regel intern und extern zur Therapie verschiedener chronisch entzündlicher Krankheiten wie Arthritis, Morbus Crohn, Asthma, Neurodermitis und Schuppenflechte eingesetzt. Extern: Zubereitungen mit definierten Räucherextrakten:

Auch interessant

Mehr zum Thema