Carnitin Fettabbau

Fettabbau von Carnitin

Kann L-Carnitin bei der Fettverbrennung helfen? Ein Carnitinersatz (Nahrungsergänzungsmittel) könnte dann durchaus Sinn machen. Das L-Carnitin ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Die Nahrungsergänzung mit L-Carnitin erhält die Muskelmasse und verbessert den Fettabbau. Das Carnitin ist eine chemische Verbindung, die aus den beiden Aminosäuren Methionin und Lysin besteht.

L-Carnitine und seine wirkliche Auswirkung auf die Fettabsaugung

L-Carnitin helfen, Gewicht zu verlieren? Mit 16 oder 17 Jahren und viel nutzlosem Muskelmass (Fett) mit mir herumgetragen, habe ich L-Carnitin entdeckt und war von der geschilderten Auswirkung enthusiastisch. Wenig später studierte ich L-Carnitin und lese strittige Beiträge sowie Untersuchungen über seine möglichen fettverbrennenden Wirkungen.

Schon während meiner Recherchen zu diesem Beitrag fand ich viele verschiedene Hinweise, die ich nach und nach vorbereitet habe, um eindeutige Angaben über L-Carnitin und seine Auswirkungen auf die Fettabsaugung zu machen. Also, was ist L-Carnitin? L-Carnitin, was ist das? L-Carnitine (L-Carnitin - oft in deutscher Sprache fehlbuchstabiert:

L-Carnitin, L-Carnitin, L-Carnitin, L-Carnitin, etc.) ist eine im Menschen natürlich auftretende Substanz, die aus den beiden Bausteinen Aminosäure Carnitin und Methhionin besteht. Das Carnitin wird aus eiweißgebundenem Carnitin und aktivem Methhionin gebildet. L-Carnitin kann unser Organismus selbst herstellen. L-Carnitin kann nur von der Niere, der Niere und dem Hirn produziert werden.

L-Carnitin wird jedoch größtenteils über die Ernährung absorbiert. Das meiste Carnitin im Blute ist kostenlos. Die körpereigene Lagerung von Carnitin beträgt ca. 250mg/kg. L-Carnitin funktioniert im Organismus? Das L-Carnitin ist vor allem am Fettsäuretransport zu den "Kraftwerken" des Organismus, den sogenannten Milchsäurebakterien, interessiert. Im Mitochondrium werden die Speisefettsäuren dann in Strom umgerechnet.

Wie wirkt L-Carnitin in meinem Organismus? Das L-Carnitin ist am Stoffwechsel und an der Energieversorgung von Fetten aktiv mitbeteiligt. Sie hat einen günstigen Einfluß auf den Streß (körperliche Belastung, wie z.B. Training und psychische Belastung) und kräftigt das Abwehrsystem. Darüber hinaus wurde in einer Untersuchung (siehe 2.) belegt, dass L-Carnitin die Regenerierung nach dem Training sowie den Kraftanstieg vorantreibt.

Untersuchungen (siehe 1. unten) haben ergeben, dass L-Carnitin Ausdauer und Muskulatur steigern kann. Dem Carnitineffekt wird eine andere, manchmal gegensätzliche Funktion nachgesagt: Brennt mehr L-Carnitin wirklich mehr Fette? Carnitin und Fettverbrennung: Der Mensch ist ein sehr kompliziertes und kluges Organ. Wie die Elektrizität strebt der Organismus den Weg des kleinsten Widerstands an und nutzt die schnellste und einfachste verfügbare Wärme.

An dieser Stelle kommt der L-Carnitin-Effekt ins Spiel. 2. Das L-Carnitin leistet damit vor allem einen Beitrag zur Versorgung des Körpers mit der Energiequelle Fetten. L-Carnitin, eine Untersuchung (siehe 3.) mit 18 Übergewichtigen, zeigt einen erhöhten Abnehmen. Die einen erhielten eine 2000mg L Carnitindosis pro Tag, die anderen ein Plazebo (unwirksame Substanz).

Bei L-Carnitin nahm die Personengruppe im selben Zeitabschnitt von 12 Monaten etwa 5 kg ab. Beweist das, dass L-Carnitin Fett brennt? Unumstritten ist die Wirkung von L-Carnitin (Fettsäuren werden zur Weiterverbrennung in die Zellmembranen transportiert). Bei kalorienreduzierter Ernährung oder generell geringer Fleischaufnahme wird der körpereigene L-Carnitingehalt bzw. die L-Carnitinaufnahme durch die Lebensmittel mitbestimmt.

Wenn L-Carnitin dann über Sportlernahrung verabreicht wird, kann dies die Verbrennung von Fett fördern. Bei ausreichender Zufuhr von L-Carnitin hat eine gesteigerte L-Carnitin-Aufnahme keinen weiteren fettabbauenden Einfluß. Wird L-Carnitin in zu hohen Dosen eingenommen, kann sich der Carnitin-Effekt in das Gegenstück verwandeln und sich gesundheitsschädigend auswirkt.

Besonders informativ ist in diesem Zusammenhang die Aussage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hier auf Wikipedia, die deutlich macht, dass L-Carnitin keinen Einfluß auf die Fettabsaugung hat. Andererseits kann es einen Einfluß haben, wenn L-Carnitin in der Nahrung fehlen (oft der Falle bei Vegetariern) oder wenn der Organismus möglicherweise durch Krankheiten oder Diäten beeinträchtigt ist.

Carnitinmangel wird durch die Sportart NICHT hervorgerufen! Im Falle von Defizitsymptomen kommt es zu einem reduzierten Transfer von langkettigen Säuren in die Milchsäure und zu einer langsameren Energieversorgung durch Nahrung und Fett. L-Carnitinhaltige Nahrungsmittel? Schaffleisch ist der grösste Carnitinlieferant. Obwohl Molkereiprodukte, Ei und GemÃ?se wesentlich weniger Carnitin enthÃ?lt, trÃ?gt sie immer noch zur Gesamtaufnahme bei.

Bei fleischhaltiger Ernährung (wie bei Bodybuildern) ist eine weitere Versorgung mit L-Carnitin nicht erforderlich. Vorsicht: Da Carnitin in Wasser löslich ist, entstehen beim Garen große Ausfälle! Bei einem 70kg großen Menschen ohne Selbstsynthese beträgt der berechnete Carnitinbedarf 0,23mg/kg pro Tag. Die durchschnittliche Nahrungsaufnahme beträgt 32mg/Tag. HINWEIS: Carnitin wird während des Transports von Fettsäuren nicht verzehrt.

Ein Anstieg des Umsatzes im Fettstoffwechsel bewirkt keine erhöhte Nachfrage nach Carnitin. L-Carnitin in hohen Dosen, z.B. über 5g pro Tag, kann zu Magenverstimmungen, Durchfällen und Hautreaktionen führen. 5. Wenn man das Mittel nimmt, ist die korrekte L-Carnitindosis unerlässlich. Dies vermeidet unerwünschte Wirkungen von L-Carnitin. Vorhandene Leberprobleme, Nierenprobleme, Bluthochdruck und Zuckerkrankheit können bei Carnitin zu unerwünschten Nebeneffekten und weiteren Interaktionen fÃ?hren.

Hoffentlich ist in diesem Beitrag klar geworden, dass eine weitere Zufuhr von L-Carnitin bei einem Menschen keine erhöhte Auswirkung auf die Fatburning hat! Jeder, der sich auf die Wirksamkeit von Zubereitungen stützt, wird aufgeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema