Cashew Inhaltsstoffe

Kaschubestandteile

Sind die Cashewnüsse eine Nuss? Die Kalorien, Zutaten und Nährwerte von'rohen Cashewnüssen' aus der Lebensmittelgruppe'Hülsenfrüchte (reif), Nüsse, Samen' Cashewnüsse sind besonders interessant und gesund. In Guatemala und Mosambik werden aus den gelben Früchten Wein und in Indien aus den Cashewfrüchten Schnaps hergestellt. Die MyProtein Cashew Butter haben wir für Sie geprüft. auch alle wichtigen Informationen wie Nährwerte und Inhaltsstoffe.

Cashewnüsse - gesunde Nährstoffverpackung

Cashew-Nüsse sind für das kleine Häppchen oder als kleine Zwischenmahlzeit nach einer ausgedehnten Sportgerät. Wo kommen die Cashews her? Die in Brasilien beheimateten Cashew-Nüsse sind auf der ganzen Erde bekannt und geliebt, besonders bei Liebhabern exotischer Gerichte und Snacks. Der Cashewbaum, der eine Größe von sieben bis fünfzehn Meter hat, bringt die leckeren knusprigen Nüsse.

Die schmackhaften Cashewkernen werden am hängenden Ende des Cashewapfels angebaut. Weil pro Äpfel jeweils nur ein Samen gebildet wird, sind Cashewkörner verhältnismäßig kostspielig. Ernährungstechnisch sehr hochwertig, da besonders mineralstoffreich, ist es für besonders engagierte Menschen besonders lohnenswert, häufiger Cashewkernen auf den Tisch zu zaubern. Wodurch entstehen Cashews? Botanisch gesehen sind die Cashewkernen keine Schalenfrüchte, sondern ein Korn, das sich außerhalb der Früchte bildet - eine einzigartige Sache im pflanzlichen Erbgut.

Cashewnüsse sind in Europa vor allem bekannt und populär. Deshalb wird der Cashewbaum hauptsächlich für die Ernte von Cashewnüssen verwendet. Der immergrüne, laubabwerfende Baum, der sich in tropischen Klimazonen am heimischsten anfühlt, produziert die gefragten Samen auch in Trockengebieten mit verhältnismäßig wenig nährstoffreichen Boden.

Lieben Sie eine gute Diät und gutes Futter? Cashewnüsse sind extrem vielfältig im Aroma. Sein verhältnismäßig weicher und zugleich bissfester Mund macht Cashewnüsse zu einem attraktiven Bestandteil vieler exotischer Gerichte. Selbstverständlich sind Cashewkörner auch ideal zum Naschen. Cashewnüsse sind durch ihre Relativneutralität und ihre eigene Beschaffenheit ein kulinarischer Alleskönner, der sowohl in deftigen als auch in süssen Gängen erstrahlen kann.

Ist Cashewnuss gesünder? Cashewkörner als gesunder Bestandteil der Ernährung können mit ihren besonders wertvollen Zutaten die eigene Leistung fördern und den Metabolismus anregen. Cashew-Nüsse beinhalten etwa 15,3 g Protein pro 100 g, stellen etwa 46,4 g Fette und 32,7 g Kohlehydrate bereit. Cashew-Nüsse sind daher echte Power-Snacks, die dazu beitragen, an Regenerations-Tagen rasch für das kommende Training gerüstet zu sein.

Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einer kohlenhydratarmen Diät sind oder Ihren Kohlenhydratverbrauch aus anderen GrÃ?nden verringern wollen, sollten Sie darauf achten, dass CashewnÃ?sse einen vergleichsweise groÃ?en Kohlenhydratgehalt haben. Der Magnesiumgehalt der Cashewnuss gewährleistet einen optimalen Enzym-Metabolismus. Das mehrmalige Hinzufügen von kleinen Mengen an Cashewkernen zu Ihrer Nahrung kann dazu beitragen, dass sich ein Defizit gar nicht erst entwickelt.

Cashewnüsse sichern als Calciumlieferant das Wohlergehen von Beinen und Zaehnen. Durch den Eisengehalt der Cashewnüsse wird die Entstehung von Hämoglobin, dem Farbstoff des Blutes, gefördert und damit die Sauerstoffzufuhr aller Zellen des Körpers gefördert. Cashewkörner beinhalten auch viel Pottasche, die den Elektrolytgehalt ausgleicht. Auffallend ist auch der große Tryptophangehalt der Nusskerne.

Die lebenswichtige Fettsäure ist in den köstlichen Früchten im Überfluss vorhanden und hat auch eine große Bedeutung für die Seele. Cashewnüsse beinhalten auch viele andere Proteine der B-Gruppe, darunter Niacin (B3), pantothenische Säure (B5) und Thiamine (B1) zur Verbesserung des Kohlenhydratstoffwechsels. Durch den Einsatz von Zinn, Phosphor und Calcium sind Cashewnüsse ein komplettes Paket an wertvollen Vitalstoffen.

Wie kann ich mich über Cashewnüsse informieren? Auch wenn Cashewnüsse bereits aus der Verpackung herausgeschält sind, sollten sie noch kurz ausgespült werden, bevor sie in die Schale gegeben werden. Cashewnüsse formen bei Berührung mit Wasser einen hellen, seifenartigen Belag, der, obwohl geschmacklos, eine unansehnliche Bewölkung in der fertigen Schale verursachen kann.

Es ist nicht leicht, wirklich raue Cashewkörner zu erhalten, da die meisten handelsüblichen Körner mit Wasserdampf vorgereinigt wurden. Jeder, der nach naturbelassenen Cashewkörnern Ausschau hält, sollte daher darauf achten, dass sie in Rohkost-Qualität, d.h. völlig naturbelassen, erhältlich sind. Welche typischen Cashewkernrezepte gibt es? Cashewnüsse sind aufgrund ihres geschmacksneutralen, aber dennoch wohlschmeckenden Charakters für pikante und süsse Speisen geeignet.

Bei würzigen, scharfen Currys mit viel Gemüsen bilden sie einen spannenden Kontrast. Cashew-Nüsse sorgen auch in asiatischen Fleischspeisen wie Hühnerbrust mit Paprika, Chili und Lauchzwiebeln für den Bissen. Auch im Wok leicht gebraten und gepökelt ergibt Cashews einen knusprigen und gesundheitsfördernden Imbiss. Cashew-Nüsse sind auch als außergewöhnliches Nachtisch überzeugend.

Die Wässerungszeit liegt hier bei mind. einer vollen, im Idealfall aber vier Std., um die Cremigkeit der Cashewkörner hervorzuheben.

Mehr zum Thema