Chitosan Wirkung

Chromosan-Effekt

Die Chitosan-Substanz soll eine wunderbare Wirkung haben. Der Effekt ist eher gering. Chitosan ist ein Krabbenhautpräparat, das dazu bestimmt ist, Fett buchstäblich aus dem Körper zu saugen. Die klinische Forschung bestätigt die Wirkung von Chitosan. Wie wird Chitosan im Körper aufgenommen?

Der Chitosan - mit Krabbenmuscheln verdienen

Die Fett-Blocker von Chitosan sind heute als Puder, Kapsel oder Tablette in Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Drogerien und vor allem als Medizinprodukte erhältlich. Der Chitosangehalt soll bis zum 8-fachen seines Eigengewichtes an Speisefett bindet. Der erwünschte Effekt wird jedoch nur in Kombination mit einer kalorienreduzierten Diät erreicht; das Präparat allein genügt nicht.

Jedoch gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel mit Chitosan (Schalentierextrakt). Das ist Chitosan? Das Chitosan kommt aus dem Altgriechischen und heißt Muschel. Er wird aus Chinchitin hergestellt, wobei die wichtigste Quelle die Muscheln von Krebse und Krebse sind. Daher sollten Menschen mit einer Krebs- oder Schalentierallergie keine chitosanhaltigen Präparate einnehmen.

Chitin ist auch in Pilzen vorhanden, einige davon auch in Chitosan. So können sie Chitosan erhalten, das nicht tierischer Herkunft ist. Chitosan ist im Grunde ein Abfallprodukt aus der Lebensmittelindustrie (Schalen und Muscheln von Krebse, Krebse, Garnele usw.) und wird in der Regel als Emulsionsstabilisator oder Binder in Kosmetika eingesetzt. Inwiefern in Deutschland Chitosan als Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln zugelassen ist, ist gesetzlich strittig.

Es gibt aber wahrscheinlich nichts gegen einen Chitosan-haltigen Auszug. Was ist Chitosan? Das Chitosan schwillt an und formt ein leicht übersättigendes Balsam. Abhängig vom Präparat sollten 20-25 Gramm Fett pro Tag eingebunden werden. Es gibt keine kontrollierten Untersuchungen am Menschen, signifikant größere Anteile wurden im Tierversuch eingesetzt, was für den Menschen etwa 20-25 Gramm Chitosan pro Tag ausmacht.

Worauf sollte ich bei der Anwendung von chitosanhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln achten? Chitosan ist für Menschen mit einer Krebs- oder Schalentierallergie lebensgefährlich! Bei Verdauungsproblemen, Stoffwechsel- oder Darmproblemen oder wenn Sie regelmässig Tabletten wie Blutverdünnungsmittel (Vitamin K-Antagonisten) einnehmen müssen, sollten chitosanhaltige Nahrungsergänzungen nur nach Absprache mit Ihrem Hausarzt probiert werden.

Die Chitosan - Wirkung, Nebenwirkung, Applikation und Dosis

Sicher haben Sie das Chitosan-Pulver schon einmal bei uns erlebt, wenn Sie sich für die Themen Bio-Lebensmittel, Gewichtsverlust oder Nahrungsfasern interessieren. Weil dazu auch das so genannte Chitosan und die Fragestellung, was das ist, gehört, kann ich nur allzu gut verstehen. Mit Chitosan, um Gewicht zu verlieren, das ich oft im Internet gelesen habe, oder mit Chitosan gegen Pilz?

Was ist Chitosan? Das Chitosan kommt aus dem aus Schalentieren gewonnenen Chinchitin. D. h. Krebs, Krabbe oder andere Muscheln sind die Anbieter der Naturfaser Chinchitin und werden in Form von Chitosan vermarktet. Ob Chitosanpulver oder Tabletten - Sie haben die freie Auswahl, aber ist Chitosan wirklich so gesünder, wie es immer gesagt wird?

Weil Chitosan nicht schlecht ist und wir sollten darüber sprechen, oder? Aber was ist mit Chitosan, der Naturfaser? Der erste Vorteil dabei ist, dass das Chinchitin den Magen-Darm-Trakt erreichen, Fett an sich selbst bindet und es unmittelbar aus dem Organismus ausstößt.

Chitosan wird deshalb auch zum Abmagern empfohlen, da die Nahrungsfasern unmittelbar in den Darm- und Magen-Darm-Trakt gelangen und dort einen positiven Einfluss auf die Digestion haben. Außerdem wird die bakterizide Wirkung durch eine gute Darmpflanze und eine gute Darmverdauung begünstigt. Chitosanpulver oder die Kapsel binden auch die Fettstoffe, was für Sie nur Vorteile bringt, wenn Sie abspecken.

Ist Chitosan mit bekannten Begleiterscheinungen verbunden? Es ist bedauerlich, wenn die Wirkung wirklich so gut ist, aber eine Schalentierallergie kann unglücklicherweise zu beträchtlichen Nebeneffekten fÃ?hren. Daher wird in diesem Falle die Verwendung überhaupt nicht empfohlen. Sie kann auch andere Nebeneffekte verursachen, obwohl sie rar ist.

Verstopfung und Brechreiz sind auch bei einigen Anwendern von Chitosan auftrat. In der Regel werden die meisten Anwender von Chitosan jedoch erspart. Manche sagen, dass Chitosan über Pulver besser ist als die Kapsel und andere sagen das Gegenteil. Welche Version besser ist, kann ich Ihnen nicht einmal genau sagen.

Beides ist nicht schlecht, also können Sie selbst bestimmen, welche Chitosan-Variante Sie einkaufen. Weiterhin ist die Applikation bzw. die Dosis gemäß der Empfehlungen auf dem Chitosan-Produkt zu beachten. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die korrekte Aufnahme garantiert ist und die Vorteile der Gewichtsabnahme und des Verdauungstraktes erkannt werden.

Biologisch ist gut und ich bin froh, wenn ein Bioprodukt wie Chitosan vielen Menschen weiterhilft. Jedoch kann es schlecht sein, wenn Sie gegen Krebstiere allergisch sind und dann rate ich Ihnen, nie nach Chitosan zu greifen. Chitosan ist, wie zu Beginn erwähnt, das aus Muscheln gewonnene Chrom, so dass ein allergischer Mensch unmittelbar einen Allergieanfall entwickeln kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema