Chlorella Algen Therapie

Algen-Therapie mit Chlorella

Chlorella-Granulat, Extrakte oder Vitaminmischungen. Chlorella ist eine Süßwasseralge. wegen ihres hohen Chlorophyllgehalts. Die Chlorellalgen sind die häufigsten aller Pflanzen. aus Chlorella Algen.

Schwermetallabweisung und -beseitigung, Schwermetallprüfung und Laboruntersuchungen

Der generelle Schwermetallabstoß in unserem Sortiment kann viel bewirken, aber eine individuelle Abstoßung, abgestimmt auf den eigenen Metabolismus und die speziellen giftigen Stoffe, ist immer besser. So haben Sie die Chance, die Wirksamkeit der Schwermetallentfernung unter bestimmten Voraussetzungen durch Individualisierung der Therapie deutlich zu erhöhen. Nicht alle genannten Metallarten sind wirklich schwer.

Giftige Metalle sollten genauer betrachtet werden. Allerdings ist es mittlerweile üblich, generell von einem Schwermetall zu sprechen. Die folgenden Präparate sind von zentraler Bedeutung: Chlorella-Algen, Bärlauch-Tinktur, Korianderkraut und Koriander (Koriander). Bitte berücksichtigen Sie, dass je nach Typ (welches giftige Metall) und dem Grad der Schwermetallexposition, sowie dem individuellen Gesundheitsstatus der Person, die Therapieanweisungen und die Dosis zusätzlich von einem Spezialisten eingestellt werden können und sollten.

Es können auch Stoffe zugesetzt oder ausgetauscht werden. Leistungssteigerung bei frühzeitigem Energieverlust, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, während der Trächtigkeit und Stillzeit, in der Wachstums- und Wachstumsphase von Kleinkindern, zum Kompensieren von Nährstoffmangel, zur Steigerung der Entgiftungsbalance, zur Kräftigung des Abwehrsystems, nach Strahlen- und Chemotherapie, zur Ableitung von Schweröl.

Die Chlorella ist ein gut erforschtes Nahrungsmittel und wird von Medizinern und Heilmedizinern als Naturheilmittel (insbesondere zur Entfernung von Schwermetallen) eingenommen. Chlorella-Algen haben viel Vitamine A, Beta-Carotin, B12, Eiweiß und verschiedene andere essentielle Fettsäuren in ihrem Wirkungsspektrum. Die Chlorella entwässert zunächst vermutetes Merkur aus dem bindegewebigen Gewebe in die Blutgefäße und gelangt schließlich über die Schleimhaut des Darms oder über die Freisetzung von Galle in den Dünndarm.

Chlorella hat nun die Fähigkeit, das Schwermetall im Verdauungstrakt zu fixieren, wodurch es nicht wieder in den Organismus gelangt, sondern mit dem Hocker abgesondert wird. Die Chlorella kann auch andere Substanzen im Verdauungstrakt wie z. B. PCBs, Schädlingsbekämpfungsmittel usw. bindet. Untersuchungen haben jedoch deutlich gemacht, dass Chlorella eine Wirkung hat.

Wildknoblauch ist schwefelhaltig, verbindet sich mit dem Wasser und entfernt es über Nieren, Organe und Gedärme aus dem Körpers. Nitrosamine werden vermieden und die Schwermetalle wie z. B. Kadmium und Harnstoff werden durch " Unlöslichmachung " und indirekte Enzymsysteme entfernt. Wildknoblauch ist die schwefelhaltigste Anlage in Europa - ein wichtiger Faktor, warum Zahnärzte nach Amalgamrestaurationen häufig Bärlauchzubereitungen in Verbindung mit Chlorella-Algen verwenden.

Zur Entfernung von Schwermetallen aus dem Gewebe benötigen Sie Wildknoblauch (aus frischen Bärlauch), in welcher Art auch immer. Die Chlorella Algen -Tabletten: Mit allmählich steigenden Dosierungen über einen Zeitabschnitt von 3-4 Wochen können Sie feststellen, wie viel Sie vertragen, bis Beschwerden wie z. B. Magenverbrennungen, Brechreiz, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Flatulenz, etc. auftauchen. Sie kann bis auf maximal 60 Algen-Tabletten pro Tag erhöht werden.

Tip: Algen vor der Aufnahme pudern und mit ausreichend viel Flüssigkeit aufnehmen oder in reichlich Flüssigkeit einweichen. Die Eliminierungswirkung von Algen basiert zum Teil darauf, dass sie mit Hilfe von Feuchtigkeit Schleim ausbilden. Diese Chemoleküle sind zu groß, um vom Verdauungstrakt in den Organismus aufgenommen zu werden.

Nervenzellenausscheidung mit Corianderextrakt (auch Chinapetersilie oder Coriander genannt) nach Beendigung der Bindegewebsausscheidung, d.h. Korianderkohl wird erst nach 3-wöchiger Ausscheidung mit Chlorella und Bärenknoblauch entnommen. Während einer Amalgamrestauration wird das Amalgam erst dann verabreicht, wenn das Amalgam bereits vollständig beseitigt ist und die Entfernung mit Chlorella und Knoblauch für mind. 1 Monate stattgefunden hat.

In den meisten FÃ?llen sind, wie bereits in der Einleitung erwÃ?hnt, zusÃ?tzliche MaÃ?nahmen und Individualisierungen der Therapie sehr nutzbringend. Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut hilft Ihnen gern, die für Sie beste Lösung zu finden. Denn: Schwefelige Amino-Säuren sind für den Schwermetalltransport aus dem Körper von Bedeutung. In einem säurehaltigen Milieu, z.B. Getränkebasispulver (z.B. aus Burgerstein), sind sie reaktiver (giftiger).

Die Abstoßung nach der Entnahme fortsetzen, bis der Schwermetall-Test einen negativen Labor-Test ausweist. Kauen Sie kurz vor und nach einem Besuch beim Zahnarzt 20-30 Chlorella-Tabletten und spucken Sie sie aus. Bei manchen Menschen ist eine tägliche Mobilisationsdosis von 3×2 Chlorellatabletten zu hoch. Durch die monatelange Ausscheidung von Schwermetallen ist es naheliegend, die Auswirkungen der jeweiligen Produkte auf den eigenen Organismus und den eigenen Verstand zu spüren und so die korrekte Dosis für das entsprechende Ausscheidungsstadium zu bestimmen.

Die Entwässerung bringt den Leichnam mit sich. Für den Nachweis von Körperschwermetallen bietet der Handel diverse Untersuchungen an. Das Messen von giftigen Materialien ist komplizierter als die meisten Menschen glauben. Unkenntnis über das am besten geeignete Komplexbildner (Substanz zur Bindung toxischer Metalle) für die Mobilisation von sehr spezifischen Schwerstoffen.

Depositionstendenz von giftigen Metallen im Organismus und hohe Mobilisierungskapazität, z.B. in Cd. Einzelne Organe oder Gewebe. Dies können die Nieren, die Leber, die Fettpolster usw. sein es kann sehr schwer sein, diese abgelagerten Stoffe aufzulösen oder aus den individuellen Gewebe und Organe aufzulösen. In vielen Fällen gibt es zu wenige Untersuchungen zu den jeweiligen Schadstoffen, wie diese am besten abgeleitet oder bei der Ablagerung meßbar werden.

Beispielsweise können kleine Konzentrationen von Giftstoffen erfasst werden und es können noch giftige Stoffe im Organismus sein. D. h. eine Negativmessung über den Harn oder das Haar schließt eine Giftexposition nicht mit Gewissheit aus. Außerdem zeigt die gemessene Stoffmenge nicht immer mit Gewissheit, wie sehr diese Stoffe mit den Symptomen korreliert sind.

Jede Person hat eine andere Toleranzgrenze für die jeweiligen Giftstoffe. Häufig ist eine mehrfache Exposition gegenüber giftigen Metall und möglicherweise anderen giftigen Stoffen vorzufinden. Das macht die Ablehnung schwieriger. Außerdem wirken sie wechselseitig in ihrer giftigen Ausstrahlung. Beispielsweise hat die Exposition gegenüber dem giftigen Stoff a und dem Stoff, der in der Tat eine viel schwerwiegendere Beeinträchtigung darstellt, als man erwartet.

Der Test untersucht 11 Schwermetalle: Alu, Paladium, Blei, Metall, Bronze, Kupfer, Bronze, Eisen, Arsen, Edelmetalle, Kadmium, Silber, Weißblech, Messing, Quecksilber. Wir interpretieren die Auswertung und erarbeiten für Sie Anweisungen zur Ablehnung. HaarmineralanalyseDie human-medizinische Untersuchung ist eine unproblematische Methode, um die fehlenden Mineralien, lebenswichtigen Bestandteile und chronische giftige Schwermetallfrachten zu bestimmen. Vorteil: schnelle und problemlose, leichte Handhabung im Labor, dazu relativ gute Angaben zu den 20 bedeutendsten Mineralien in unserem Organismus wie z. B. Zn, Kalzium, Magnesit und, und, und, und.

Er enthält organisch giftige und anorganisch giftige Metall-Verbindungen. Giftige Mineralien, die sich im restlichen Organismus (nicht im Haar) ablagern, sind im Haar kaum sichtbar. Auf dem Gebiet der Haar-Mineralanalyse gibt es zwei unterschiedliche Tests: 1) Grundprogramm 20 Mineralien und 18 giftige Metall. 2) Grundprogramm + Befunde (konkrete Therapietipps).

Schwermetallmessung über den Harn mit Mobilisation, evtl. zusätzliche Schwermetallmessung über das Haar. Vorbereitung einer individuell abgestimmten Abstoßungstherapie für einen Spezialisten. Entgiftungstherapie, die von Monaten bis zu mehreren Jahren anhält. Lockerung, Bindung, Entfernung aus dem Metabolismus müssen gut aufeinander abgestimmt sein.

Mehr zum Thema