Cla Coupe Shooting Brake

Klappcoupé-Schießbremse

Es geht um die Entscheidung: Coupé oder Shooting Brake? Die CLA Shooting Brake spürt die Herausforderung, das CLA Coupé folgt seiner. Und bei Maserati bauen sie Gran Coupes oder GTs. Die B-Klasse, CLA Coupé, CLA Shooting Brake und GLA als Sondermodell zu Top-Konditionen.

Erster Fahrversuch mit der neuen CLA-Schießbremse

Mit der CLA Shooting Brake (X117) ergänzt Mercedes seine Kompaktwagen-Familie um ein fünftes Fahrzeugmuster. Wir sind mehr an den Unterschieden zwischen Shooting Brake und Cabriolet beteiligt. Betrachten wir zunächst die Außenwerte der Shooting Brake, deren sportliche Erscheinung auf der Vorderseite, einschließlich des Diamantgrills, typischerweise CLA und damit völlig baugleich ist.

Nur von der Seite gesehen zeigen die gezeichnete Deckenlinie und das ausgefahrene Hinterrad, die CLA-Schießbremse, von der B-Säule nach oben. Die Shooting Brake ist ebenso lebendig wie das Cabriolet und formt dennoch einen eigenen Stil - das freut! Die neue Shooting Brake sieht in ihren Werten aus wie ihr Bruder im Caravan.

Das Interieur vermittelt die gewohnte Wohlfühlatmosphäre, die bereits vom CLA Cabriolet und den anderen Fahrzeugen der Kompaktwagen-Familie bekannt ist. Schon nach dem ersten Eindruck wird uns die Kraft der neuen CLA Shooting Brake schnell klar: Beim neuen Fahrzeug steht sie deutlich hinten und hinten. Bis zu 495 l Reisegepäck können im Kofferraum der Shooting Brake in die normale Form gebracht werden.

Wenn man das optional erhältliche Laderaumpaket auswählt und die hinteren Sitze in eine steiler werdende Ladeposition fährt, passt noch einmal 100 l mehr in den hinteren Teil des CLA. Beim Herunterklappen der hinteren Sitze erhöht sich das Fassungsvermögen auf volle 1.354 l, aber das tiefe Fond oder die schräge Coupéform schränken die Gebrauchstauglichkeit ein wenig ein.

Uns gefiel die Shooting Brake, die sich zum einfachen Be- und Entladen z. B. per Knopfdruck öffnen und schließen lässt. Die Heckklappe der Shooting Brake ist konstruktiv bedingt recht schmal - beinahe zu schmal -, der Blick nach vorne fällt auf.

Die Shooting Brake ist in punkto Fahrwerksabstimmung nicht übertrieben, trotz der großen 18-Zoll-Räder mit weniger Selbstfederung sind beide Versuchsfahrzeuge bequem und trotzdem angenehm wendig. Verglichen mit dem Cabriolet hatten wir auch den Eindruck, dass die Shooting Brake für lange Strecken im Allgemeinen und für das gewählte Fahrgestell besser geeignet ist.

Die neue CLA Shooting Brake ist ab Ende MÃ? Die Shooting Brake ist unserer Meinung nach etwas stilvoller als das bereits charmante vierteilige Cabriolet und würde sich daher für die erstgenannte Shooting Brake aussuchen.

Mehr zum Thema