Cla Diesel

Diesel

Ich möchte bald einen Mercedes-Benz kaufen, aber ich bin mir nicht sicher, ob es Diesel oder Benzin ist. Prüfung der Lifestyle-Kombi mit Diesel. Günstiges Motorenöl für CLA-Fahrzeuge mit MERCEDES-BENZ-Zulassung kaufen. Die A-Edition Plus für die CLA-Schießbremse bietet außerdem:.

Der Mercedes CLA 220 CDI und C 200 CDI im Fahrbericht: Bruderkrieg

Mit dem Mercedes CLA sollen dagegen neue Käufergruppen für die Automarke gewonnen werden, nämlich dort, wo die C-Klasse bisher als zu kostspielig (USA) oder zu konservativ (Europa) wahrgenommen wurde - oder beides zusammen. Die 4,63 m lange Viertür ist auf der Basis der Architektur des Frontantriebs aufgebaut und hat mit 2,70 m den gleichen Abstand wie die A-Klasse.

Beabsichtigt der potentielle Mercedes CLA-Käufer also, Passagiere über 1,75 m Höhe auf langen Strecken - etwa über einen km - zu befördern, sollte er sich sofort der C-Klasse zuweisen. Der Mercedes CLA hat in Detroit Premiere 1:43 Min. In der wesentlich konservativeren Variante bieten die Heckpartie merklich mehr Raum, was weniger für die Fußfreiheit, dafür aber sehr viel für die Innenraumhöhe ausmacht.

Die 470 l des Mercedes CLA und die 475 l des C sind für die meisten Urlaubsgepäckstücke ausreichend. Hierbei sind der verstärkte Deckeneinzug und die geringere Innenraumhöhe des Mercedes CLA nicht spürbar, der zur Verfügung stehende Raum paßt. In dem serienmäßig im Mercedes CLA 220 CDI (und 250 Benzinmotoren) eingebauten siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe steht es aus der Lenkradsäule heraus und bietet Raum in der mittleren Konsole für ein weiteres Abteil.

Auch in der Gestaltung der Armaturentafel ist der Mercedes CLA weniger klassisch, obwohl er im Prinzip aus der A-Klasse kommt. Beide Modelle verfügen über je einen Repräsentanten der Vierzylinder-Diesel-Familie mit 2,1 Litern Hubraum: dank zweier Turbolader 170PS im CLA 220 CDI, mit nur einem Turbolader und 136PS im C 200 CDI.

Überraschend ist, was im 1,5-Tonner Mercedes CLA noch verständlich ist, im Heckantrieb C 200 CDI - bis hin zu den Leistungsdaten. Die Direkteinspritzung des Motors erreicht ein Maximaldrehmoment von 360 Newtonmetern, 10 Newtonmetern mehr als der stärkere Mercedes CLA, der seine Leistung auf die Vorderachse verlagert und trotzdem wesentlich schneller startet.

Was ist mit der C-Klasse? Dagegen ahmt der Mercedes CLA fast einen Rennwagen nach, obwohl ihm das ausgesprochen sportlich anmutende Fahrwerksdesign der A-Klasse verwehrt wurde. Glücklicherweise möchte man dazu anmerken, denn mit der Wahl der Einstellung zeigt Mercedes, dass die neue Kompakt-Klasse auch mit den optional erhältlichen 18-Zoll-Reifen des Testautos den Fahrkomfort meistert. Der Mercedes CLA schaukelt beiläufig über lange Unebenheiten, ohne dabei starke vertikale Bewegungen auszuführen.

Obwohl sich die standardmäßige Direktsteuerung im Mercedes CLA nicht vollständig von der für diese Bauart typischen (elektromechanischen) Unfruchtbarkeit lösen kann, folgt sie Lenkbefehlen mit einem fast militärischen, gezackten Unterwürfigkeit. Mit dem Mercedes CLA entsteht der Anschein eines Freundes, der sich nicht nur fest auf die Schultern legt, sondern auch gut zuhört. Ja, auch das steht auf der Zuschlagsliste, verhält sich besser als die A-Klasse, ist aber in gewisser Weise überflüssig.

Auch wenn sie im Mercedes CLA nur dann wirklich im Weg stehen, wenn es nass ist. Mercedes hat alternativ den Vierradantrieb im Angebot, der zunächst nur dem 204PS-Ottomotor vorbehalten ist. Von dem bemerkenswerten Fahrwerkswert von 0,23, den der Autobauer für den ab Juli erhältlichen Mercedes CLA 180 Blue Efficiency Edition auf dem provisorischen Allrad-Topmodell anführt, ist übrigens nicht viel geblieben: Die luxuriöseren Kühlungsöffnungen in der Vorder- und Zwischenbodenverkleidung und die grösseren Felgen führen den Gegenwert auf 0,29. Natürlich gibt es im Mercedes CLA noch viel mehr Geld zu haben.

Der Mercedes CLA liegt damit klar unter der C-Klasse, holt in punkto Leistung und Fahrsicherheit auf und bildet mit seinem ausbalancierten, wendigen Wesen einen spannenden Gegenpol. Weil auch der Tragekomfort stimmen würde, könnte der Mercedes CLA - wie vom Vertrieb erwünscht - neue Käuferschichten erschließen. Der CLA ist die beste C-Klasse?

Der eine setzt auf Nutzen und Fahrkomfort, der andere auf Gestaltung - und beim CLA auch auf Dynamik. Übrigens, im nächsten Jahr kommt die neue C-Klasse. Und was kann der Mercedes CLA besser als die A-Klasse? Das Heck ist noch dichter als in der A-Klasse. So wie bei Mercedes - preiswert ist das nicht möglich.

Ihren CLA können Sie auch mit ausgefallenen Sitzauflagen im "Neon Art"-Design und Mattlackierung bestellen, wie zum Beispiel das Spezialmodell "Edition 1". C-Klasse: Ein typisches Modell von Merzedes, jedenfalls nach der vorherigen Begriffsbestimmung - großzügig, bequem und gefahrlos. Übrigens ist der kleine Diesel genug. Die neue CLA: Nicht nur zeitgemäß, sondern auch wirklich trendy, steht die neue Limousine für die Werte der Marke wie z. B. für Geborgenheit und Stabilität.

Diejenigen, die die Rücksitze nur in Ausnahmefällen nutzen, finden hier eine - billigere - Variante zur C-Klasse.

Auch interessant

Mehr zum Thema