Collagen Kosmetik

Kollagen-Kosmetik

Collagen wird häufig in der Kosmetik in Form von Feuchtigkeitscremes oder Produkten zur Faltenreduzierung eingesetzt. Erkundigen Sie sich über Kosmetika mit dem Wirkstoff Kollagen und bestellen Sie die Kollagen-Kosmetikprodukte gleich hier im Shop. Kollagen ist ein Protein des Bindegewebes, das in der Natur bei Mensch und Tier vorkommt. Kollagen Fluid pur von Flaminia Biocosmetics Für diese Kollagenflüssigkeit wird ausschließlich natürliches, lösliches und hochwertiges Kollagen verwendet. Ultraschall-Behandlung von Anti Aging Collagen, Restrukturierung der Haut, erhöhte Wirkstoffpenetration, erhöhte Feuchtigkeitsspeicherung.

Kosmetik.org Was ist Collagen und welche sind es?

Sie war mehrere Jahre in der Produktentwicklung von kosmetischen Präparaten beschäftigt und ist daher mit den Wirkstoffen in den Präparaten auskennen. Sie ist auch zertifizierte Fachkosmetikerin. Das sind Kollagene? Collagen war früher in Cremes, vor allem in der Anti-Age-Kosmetik, unter dem INCI-Begriff Collagen sehr verbreitet. Durch den BSE-Skandal ist der Rummel um Collagen jedoch genauso schnell abgeklungen wie zuvor - denn Collagen ist ein Eiweiß, das sowohl im Tier- als auch im Menschenkörper vorhanden ist.

Der kosmetische Wirkstoff wird daher aus tierischen Rohstoffen gewonnen. Seit kurzem kommt es zunehmend in Cremes vor. Das humane Dermis ist ein dichtes Gewebe. Für Stärke sorgt hier unter anderem Collagen und Elasthan. Collagen ist das mit großem Vorsprung am meisten vorkommende Eiweiß im Menschen - etwa 60 %.

Sie wird in der Lederhaut sowie in den Bändern und Knorpel gespeichert. Auf diese Weise lässt sich die Wirkung von Collagen auf die Menschenhaut leicht erkennen. Deshalb boomt Collagen vor einigen Jahren auch als kosmetischer Wirksubstanz. Durch den BSE-Skandal ist auch das Collagen in den Cremen verschwunden. Heute wird der aktive Inhaltsstoff unter anderem aus Fischen oder der Schale von Schweinefleisch gewonnen.

Heute wissen wir, dass Collagenmoleküle zu groß sind, um in die menschliche Körperhaut einzudringen. Deshalb wird Collagen heute weniger als Anti-Aging-Mittel verwendet, das "von außen aufpolstert", sondern als Feuchtigkeitscreme. Kollagenmolekülen können, wie bereits gesagt, nicht in die Oberhaut vordringen. Collagen als Zusatzstoff in Cremes fungiert vielmehr als Feuchthaltemittel und kann mit hyaluronischer Säure verglichen werden.

Collagen ist auch ein leichter Schutzfilm, der die Oberfläche gleich weicher und erfrischt. Man kann also lieber von einem raschen Kurzzeit-Effekt reden, denn permanent bleibt dieser Belag nicht natürlich auf der Oberfläche. Allerdings ist die zuvor angekündigte Glättung und Verkleinerung der Falten nicht möglich - jedenfalls nicht mit einer Cremes.

Collagen wird unter die Gesichtshaut gespritzt und die tiefen Fältchen können sichtbar gemildert oder gepolstert werden. Collagen löst praktisch keine allergische Reaktion oder Unverträglichkeit aus. Cremes und andere kollagenhaltige Kosmetik dürfen nur deshalb nicht verwendet werden, weil Collagen immer aus tierischem Rohmaterial ist.

Ziel ist es, dass Collagen auch als kosmetischer Wirkstoff in die menschliche Körperhaut gelangen kann. Nichtsdestotrotz wird es in absehbarer Zeit eine noch bessere Nutzung von Collagen in der Kosmetik geben. Nur für Gemüsegärtner und Pflanzenfreunde ist Collagen in der Sahne sicherlich nicht der richtige Feuchtigkeitscreme.

Auch interessant

Mehr zum Thema