Creatin Anwendung

Kreatin Anwendung

Detaillierte Informationen zum Einsatz von Kreatin finden Sie hier. Es gibt viele Missverständnisse über die Verwendung von Kreatin, die Ihren Fortschritt ruinieren werden. Unzulängliche Anwendung oder Dosierung kann. Das Auftragen von Kreatin ist nicht schwierig. Kreatin sorgt für fettfreien Muskelaufbau und enormen Kraftzuwachs in nur wenigen Wochen.

Kreatin-Aufnahme - Wie es gemacht wird!

Kreatin gelangt neben dem klassischen Proteinpulver und den BCAA-Aminosäuren oft auch in den Schüttelmix. Doch wie sollte Kreatin eingenommen werden und warum trägt es zum Aufbautraining bei? In unserem Creatin-Test können Sie eine Reihe von qualitativ hochstehenden Nahrungsergänzungsmitteln auswählen. Kreatin ist als Energielieferant geeignet. Der natürliche Gehalt an Kreatin im Körper wird von vielen Sportlern durch Nahrungsergänzungsmittel ergänzt.

Der Kreatin-Effekt basiert auf einer erhöhten Energiezufuhr. Kreatin wird zu der Substanz hergestellt, die die Muskulatur für jede einzelne Muskelbewegung benötigt. Der Kreatin-Effekt bedeutet demnach eine höhere Leistung. Ein optimaler Creatineintrag gewährleistet, dass die Athleten stärkeres Training durchführen können, was sich günstig auf den Aufbau der Muskulatur auswirken kann.

Um die positive Seite der Substanzen zu entwickeln, ist eine optimierte Kreatinaufnahme unumgänglich. Diejenigen, die mit nur 3 g gute Resultate erzielen, sollten davon absehen, die Quantität zu steigern. Kreatin wird auf zwei unterschiedliche Weisen eingenommen. Einerseits kann eine Creatin-Kur verwendet werden, andererseits die reguläre Zugabe.

Bevor Sie Kreatin einnehmen, sollten Sie sich für eine der verschiedenen Formen der Absorption entschieden haben. Während der Kreatinbehandlung wird die Kreatinaufnahme stufenweise gesteigert. In den ersten fünf Tagen werden 20 g Kreatin in vier Umhüllungen genommen. Kreatin kann zu verschiedenen Zeiten eingenommen werden: nach dem Stehen, 30 Min. vor dem Sport, nach der Fitness-Sitzung und vor dem Schlafengehen.

Die Kreatinzufuhr wird nach dem sechsten Tag bis zum Ende der Behandlung auf 2 bis 5 g gesenkt. Bei der optimalen Dosis kommt es vor allem auf das Eigengewicht an. Während der Ladephase werden 0,3 g pro kg empfohlen, während der verbleibenden Zeit 0,03 g pro kg Gew.

Um eine korrekte und wirksame Kreatinzufuhr zu gewährleisten, sollten einige Dinge berücksichtigt werden. Zusätzlich zur Kreatinbehandlung kann Kreatin auch permanent genommen werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Auswirkungen bei beiden Anwendungen gleich sind. Zugleich müssen die Athleten geduldig sein: Bevor eine Zunahme der Kreatinkonzentration sichtbar wird, muss das Präparat etwa 28 Tage lang einnehmen.

Ungeachtet der Kreatinzufuhr sollte die Höchstmenge immer miteinbezogen werden. Das betrifft vor allem die Ladephase im Zuge der Kreatinkur.

Mehr zum Thema