Creatin Einnahme Wasser

Kreatinaufnahme Wasser

viel Wasser trinken, da Kreatin Wasser bindet. Kann Kreatin Wasser unter der Haut speichern? Studien haben gezeigt, dass es keine Nebenwirkungen gibt, wenn Kreatin dauerhaft eingenommen wird. Inwieweit und wie viel Wasser gespeichert wird, ist von Person zu Person unterschiedlich. Creatin speichert das Wasser nicht subkutan, d.

h. unter der Haut!

Creatin - Allgemein, Einnahmeempfehlungen, Vor- und Nachteile von Creatin - Ihr persönlicher Coach

Bei einem 70kg schwerem Menschen enthält der Organismus ca. 120g Creatin. Durch die Kreatinzufuhr über die Ernährung und die Selbstsynthese wird der Stoffwechsel im Organismus aufrechterhalten. Creatin kommt in großen Konzentrationen vor, besonders in Rohfleisch oder Wurst. Man darf jedoch nicht übersehen, dass ein Kilo dieser Lebensmittel nur etwa 2 bis 7 gr. enthält.

Pflanzennahrung dagegen enthält kein Creatin. Bei normaler gemischter Ernährung verzehren wir ca. 2g Creatin pro Tag, was für ein intensives Training nicht ausreicht. Das ATP wird in sehr kleinen Konzentrationen im Gewebe der Muskulatur gelagert und kann nur für einen kurzen Zeitraum von ca. 2-3 Sek. eingesetzt werden.

Der wirksamste Weg für unseren Organismus, neue ATP zu erhalten, ist der Zusammenbruch von Phosphor. Mit der Einnahme eines reinen Kreatinmonohydrats kann bis zu 50% mehr Creatinphosphat im Muskeln zugeführt werden. Es ist auch bekannt, dass Creatin die Zellfeuchte in der Muskulatur anregt.

Durch die Wasserspeicherung im Körper hat der Körper auch eine schöne volle und feste Wirkung. Creatin lagert das Wasser nicht subcutan, d.h. unter der Schale! Es wird oft gesagt, dass Sie bei der Einnahme von Creatin auf das Trinken von Kaffe und anderen koffeinhaltigen Drinks verzichtet werden sollte, da Coffein die Wirksamkeit von Creatinprodukten reduziert. Creatin muss nicht unbedingt mit Weintraubensaft oder Zuckergetränken /Essen mitgenommen werden.

Die Kreatinaufnahme startet in der Regel mit einer Aufladephase ( "schnelle Aufladung"), in der große Kreatinmengen innerhalb kurzer Zeit absorbiert werden. In der Regel werden 20 g Creatin pro Tag über einen Zeitabschnitt von fünf Tagen eingenommen. Sinnvoll ist es daher, die Ladezeit bei niedrigerer Dosierung über einen langen Zeitabschnitt zu verlängern.

Die 10 g Creatin über 10 Tage bewirken den selben Erfolg mit einer besseren Aufnahme! Schon nach einer Belastungsphase braucht Ihr Organismus nur noch 3-5 g/Tag. Von einer Kreatinbehandlung (6-8 Wochen) empfehle ich Ihnen, das ganze Jahr über Creatin zu erhöhen. Bei intensivem Krafttraining wird das Creatin aufgebraucht und man trainiert das ganze Jahr über und nicht nur gelegentlich -)

Daher wird täglich Creatin gebraucht. Dass die Einnahme von Creatin die Eigenproduktion des Körpers nach einer bestimmten Zeit begrenzt, konnte nicht nachvollzogen werden. An trainingsfreien Tagen sind 3-5g Creatinmonohydrat am Morgen und 3-5g an trainingsfreien Tagen, vorzugsweise vor oder nach dem Sport, vollkommen ausreichend. Dann kann der Organismus das Creatin am besten nutzen.

Sie können es mit Wasser vermischen oder zu Ihrem Pre- oder Post-Workout-Shake (bestehend aus Eiweißpulver, schnellem Kohlenhydrat und Kreatin) zugeben. Sie sollten auch auf Ihre Flüssigkeitsaufnahme achten und viel Wasser zu sich nehmen (3,5-4,5 l pro Tag), da mehr Wasser im Körper ist. Falls Sie irgendwelche Frage zu Creatin haben oder mir ein individuelles Feed-back zukommen lassen möchten, können Sie mir gern einen Beitrag unter dem Artikel verfassen.

Mehr zum Thema