Creatin Monohydrat Dosierung

Kreatin-Monohydrat-Dosierung

Zahlreiche Hersteller werben mit speziellen Kreatinformen, die dem klassischen Kreatinmonohydrat überlegen sein sollten. Kreatinmonohydrat wird heute in zahlreichen Varianten angeboten, um Sportlern die Einnahme und Dosierung zu erleichtern. Darreichungsform: siehe Tabelle unten! Die Wirkung unterscheidet sich jedoch kaum von Kreatinmonohydrat. Creatinmonohydrat ist sehr gut löslich und erlaubt eine gute Absorption.

Creapure® (TNT Creatin Monohydrat) - 500g Konservendose von TNT-Supple bestellen

Creatin Monohydrat (Creapure®) ist eine diätetisches Nahrung in Form von Pulver, die Sie einfach in Trinkwasser geben können, um Ihrem Körper vor dem Sport eine zusÃ?tzliche Dosis Kreatin zu geben. Das TNT Creatin Monohydrat (Creapure®) wurde nach der Herstellung durch ein externes Unternehmen untersucht Prüflabor Das TNT Creatin Monohydrat (Creapure®) zusätzlich wurde auf Verderb und Pathogene untersucht.

Kreatin ist ein organisches Säure, das Sie oft unbewußt aufnehmen, wenn Sie sich ein köstliches Fischfilets oder ein fettes Beefsteak gönnen. Aber auch im Körper befinden sich etwa 90 % der Substanz in den Skelettmuskeln, die Sie bei jedem kräftigen Workout speziell einsetzen. Ihr Körper erzeugt am Tag auf natürlichem Weisen aber nur etwa ein bis zwei g des Bio- Säure.

Durch die Einnahme einer TNT Creatin Monohydrat (Creapure®) können Sie weitere drei g Creatin in Tablettenform zu sich nehmen. Das TNT Creatin Monohydrat (Creapure®) ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das von unserer eigenen Marke in Deutschland produziert wird und daher dem Gesetz unterworfen ist. Außerdem ist Creapure ein geschütztes und besonders sauberes Creatin: nur hochwertig und damit sicheres Creatinprodukt dürfen trägt das Creapure® Logo.

Wenn Sie Ihrem Körper vor einem anregenden Workout eine Extraportion Kreatin verabreichen möchten, ist diese Website Präparat der ideale Ort für Sie. Um den Creatin-Effekt zu erreichen, sollten Sie drei g aufzeichnen. Bei dieser Dosierung genügt eine TNT Creatin Monohydrat ( "Creapure®") für ca. 160 Tage.

Creatin - Kreatin - Kreatin - Kreatin

Creatin wurde 1832 vom französischen Staatsmann Michel Eugène Chevreul in einer Fleischbouillon aufgedeckt. Creatin kommt bei Vertebraten (Fleisch und Fisch) vor. Die Bezeichnung Kreatin kommt aus dem Englischen und heißt soviel wie Kreatin. In den 70er Jahren, als die leistungsfördernde Eigenschaft von Kreatin anerkannt wurde, begannen Wettkampfsportler und Sportler große Fleischmengen zu essen, um den Kreatingehalt in ihrem Organismus auf einem höheren Level zu erhalten.

Jahre später, in den 90er Jahren, wurde entdeckt, dass nur Kreatinmonohydrat die angestrebte Steigerung der Leistung erzielen kann. Das war der Anfang des Triumphzuges der Kreatinpräparate. Kreatin ist heute das meistverkaufte Ernährungsergänzungsmittel für Athleten. Creatin wird über die Ernährung (Fleisch, Fische, Nahrungsergänzungsmittel) absorbiert und vom Organismus selbst in der Pankreas-, Leberversorgungs- und Nierenfunktion produziert und in den Muskelzellen zwischengespeichert.

Er kann nur eine gewisse Anzahl an Creatin einlagern. Der Kreatingehalt im Organismus des Menschen beläuft sich auf ca. 120 - 150g. Der Tagesbedarf an Creatin beläuft sich auf 2 bis 4g. Beim erwachsenen Mann beläuft sich die Creatinmenge im ruhenden Zustand auf etwa 4 g pro Kilogramm Muskulatur.

Die aus Kreatin gewonnenen Adenosintriphosphate (ATP) sind die Energiequellen, die von den Muskelgruppen (einschließlich des Gehirns) für ihre Tätigkeit gebraucht werden. Auch aus anderen Energiequellen wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette kann der Organismus für die Herstellung von Triphosphat sorgen, aber dieser Prozess dauert etwas mehr als die Herstellung von ATP aus Kreatin.

Die Kreatinzufuhr in den Muskelzellen kann durch die Zufuhr von Creatin um 20 - 35% gesteigert werden. Allerdings kann der Organismus nur eine gewisse Anzahl an Creatin einlagern. Daher macht es keinen Sinn, Creatin in zu hohen Dosen zu nehmen, da das überschüssige Creatin über die Leber abgesondert wird. Creatin ist auch kein Heilmittel, das Muskelwachstum durch reine Nahrungsaufnahme auslösen kann.

Creatin trainiert also stärker und stimuliert dadurch das Wachstum der Muskulatur. Kreatin ist kein Anabolikum, sondern eine weit verbreitetes und sicheres Supplement. Auch eine Kreatinzufuhr über einen langen Zeitraum hinweg (permanente Supplementation) wird heute als harmlos klassifiziert, da es sich nicht um eine hormonartige Verbindung und damit um eine Sättigung des Rezeptors handeln kann.

Die Kreatineinnahme erhöht das Gewicht um durchschnittlich 1 - 3%. EFSA - Im Jahr 2004 gab die EFSA eine Stellungnahme heraus, aus der hervorgeht, dass eine Tagesdosis von 3 Gramm Creatin mit einem hohen Risikoprofil ohne Risiko ist. Angenommen, es war reinstes Creatin.

Reine Kreatine sind zu 99,95% verunreinigungsfrei mit Dicyandiamid-Derivaten, Dihydro-1,Dihydro-3,Dihydro-5-triazin-Derivaten und Schwarzmetallen. Verwendung/Dosierung: In der ersten Schwangerschaftswoche (der so genannten Ladephase) ist eine Dosierung von ca. 12 - 20 g üblich, aufgeteilt in 4 Dosen von je 3 - 5 g Kreatinmonohydrat. Die Dosierung beträgt in der zweiten bis 4/5 oder 6 Wochen - je nach Behandlungsdauer - zwischen 2 und 3 g Kreatinmonohydrat pro Tag, aufgeteilt in 2 - 3 Dosen.

Creatin ist ein legaler Nahrungszusatz und kann in vielen Online-Shops und Shops erworben werden. Der Reinheitsgrad des Creatins sollte 99,95% betragen. Markennamen/Produzenten: Kreatin wird von zahlreichen Anbietern bietet. Bei der Anschaffung ist auf die Sauberkeit, die 99,95% betragen sollte, und auf den Kreatinmonohydratgehalt zu achten.

Kreatinmonohydrat ist die Art von Kreatin, die zur Steigerung der Leistung benötigt wird.

Mehr zum Thema