Creatin Monohydrat oder Kre Alkalyn

Kreatin-Monohydrat oder Kre-Alkalyn

Die Kre-Alkalyn wird direkt vom Körper aufgenommen und ist bereit für die Muskeln. Die EFX-Kapseln von Kre Alkalyn. Creatin ist ein Bestandteil der fleischigen, abwechslungsreichen Ernährung des Menschen. Damit ist Kre-Alkalyn "effizienter" als herkömmliches Kreatin-Monohydrat. Springen Sie zum besten Kreatin im Vergleich!

Kre-Alkalyn-Effekt - Unterschied zu Kreatin-Monohydrat

Kre-Alkalyn liefert dem Organismus, also den Körpermuskeln, Kreatin. Kre-Alkalyn ist im Gegensatz zu anderen Kreatinprodukten völlig körpereigen, was sich direkt auf den Organismus auswirkt. Kreatin ist eine körpereigene Substanz, die auch vom Organismus selbst gebildet wird. Allerdings kann ein Muskelfleisch viel mehr absorbieren, als der Organismus produzieren kann.

Die Kre-Alkalyn wird unmittelbar vom Organismus absorbiert und ist für die Muskulatur vorbereitet. Bei Kre Alkalyn handelt es sich tatsächlich um Kreatinmonohydrat, das durch ein spezielles Verfahren zwischengelagert wird. Kreatin produziert der Mensch natürlich auch selbst, aber nicht die Mengen, die ein Mensch aufnimmt. Durch Nahrungsergänzung oder Nahrungsergänzung kann die Kreatinmenge im Organismus oder in der Muskulatur gesteigert werden.

Der angestrebte Effekt kann dann durch ständige Stimuli und die richtige Nahrung in Verbindung mit Kre-Alkalyn erreicht werden. Die Unterscheidung zwischen Kre-Alkalyn und Creatin besteht darin, dass bei der Absorption von Kre-Alkalyn das Creatin nicht in Creatinin umgerechnet wird. Das Kre-Alkalyn ist im Organismus fest, da es nicht in Kreatinin umgerechnet wird.

Durch die geringe Dosis ist diese Heilung kostengünstiger als bei anderen Präparaten und es werden hervorragende Resultate erreicht. Die Kre-Alkalyn ist eine verhältnismäßig neue Art und eine pH-stabile Kreatin. Sie wird nicht verfrüht in Kreatinin umgerechnet. Der Kre im Name Kre Alkalyn stammt aus Kreatinmonohydrat, das im Organismus entsteht oder aus der Ernährung absorbiert wird.

Über die Blutbahnen wird das Kreatin dann in die Muskulatur befördert. Alkalin ist auf den Ausdruck basisch zurückgeführt, was bedeutet, dass der pH-Wert über 7 liegt. Alkalien sind daher das Gegenstück zu den Säure. Kre Alkalyn hat einen wesentlich höheren pH-Wert als Kreatinprodukte, da der pH-Wert etwa 12 liegt.

Bereits kleine Tagesmengen Kre-Alkalyn sind ausreichend, um den individuellen Therapieerfolg zu maximieren, da der Organismus das Kre-Alkalyn zu 100 prozentig nutzen kann. Das Präparat gibt es in Kapselform, als Pulver, das in einem Drink oder bereits in flüssiger Darreichungsform gelöst werden kann. Welches die beste Variante ist, richtet sich nach dem Verbrauch.

Auch interessant

Mehr zum Thema