Creatin ohne Kohlenhydrate

Kreatin ohne Kohlenhydrate

Darüber hinaus wäre ein großes Kaloriendefizit ohne Kreatin in der Ernährung geringer. dass ihre Vorräte auch ohne Nahrungsergänzungsmittel bereits vollständig gefüllt sind. Andernfalls bleibt der Aussätzige ungereinigt und der Sklave unfrei. Wenn Sie Kreatin nicht einnehmen, ohne Ihren Arzt zu konsultieren. Wozu Kohlenhydrate statt Fette in der Proteindiät reduzieren?

Kreatin kann mit Muttermilch oder Mineralwasser gemischt werden - 3 Tatsachen

Creatin ist eines der am besten untersuchten Supplemente hinsichtlich seiner Auswirkung auf die athletische Leistung und den Aufbau von Muskeln. Ob in Pulver-, Kapsel- oder Kapselform, immer stellt sich die Frage, ob Creatin am besten mit etwas Flüssigkeit oder etwas Alkohol einnehmbar ist. Fitness-Sportler und Kraftsportler verzehren Creatin neben Proteinpulver wie Molkenprotein.

Im Allgemeinen gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass die Nahrungsaufnahme mit Hilfe von Muttermilch oder sogar unmittelbar mit Muttermilch die Effektivität oder Aufnahmefähigkeit von Kreatin beeinträchtigt. Verschiedene Untersuchungen1 legen auch nahe, dass eine einfache Kohlenhydrataufnahme die Absorptionsrate von Kreatin im Organismus erhöhen kann. Laktose in der Muttermilch ist außerdem ein einfacher essbarer Kohlenhydratstoff und könnte daher nur einen minimalen Einfluss auf eine verbesserte Absorptionsrate des Creatins haben.

Es ist also nichts falsch daran, Creatin mit Hilfe von Muttermilch einzunehmen. Zahlreiche Fitnesssportler und Kraftsportler verwenden ihr Creatin oft nur mit klarem Nass. Es gibt, wie bereits im obigen Kapitel dieses Beitrags beschrieben, einige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass die Absorptionsrate mit Hilfe einfacher Kohlenhydrate weiter verbessert werden kann.

Jedoch da dieser Effekt in einer Tagesdosis von 3-5 g (abhängig von Ihrer eigenen Kreatindosis) und Kreatin als Ergänzung mit einem der besten Kosten-Nutzen-Verhältnisse minimiert ist, macht es meiner Ansicht nach keinen Unterschied, ob einige wenige Prozent mehr von Kreatin metabolisiert werden können.

Creatin wird vom Organismus mit oder ohne Kohlenhydrate eingenommen. Eine anregende Wirkung von Insulin auf die Kreatinakkumulation im menschlichen Skelettmuskel.

Untersuchungen und Information über die Wirkungen von Kreatin

Kreatin ist eine seit 1834 bekannte Chemikalie. Kreatin setzt sich zusammen aus dem Aminosäuren arginine, Glycin und Methionin. 1 kg rohes, rohes, rohes, ca. 4 bis 5â¯g / gekochtes, ca. 2â¯g Kreatin. Bei der Neusynthese von ADP zu ATP erhöht Creatin die Festigkeitswerte. Gemäss Untersuchungen kann Creatin den Wert von Wachstumshormonausschüttung erhöhen.

Untersuchungen beweisen: Alpha-Liponsäure steigert die Kreatinaufnahme! Optimal ist die Verbindung mit Molkenprotein und Dextrin. Ideal ist eine Menge reines Kreatin von 3 bis 7â¯g täglich der beste Zeitpunkt, um es sofort nach dem Sport einzunehmen. Untersuchungen haben gezeigt, dass es keine Nebenwirkungen gibt, wenn Kreatin dauerhaft eingenommen wird. Kreatin ist im Trinkwasser unbeständig und zerfällt verwandelt sich rasch in unwirksames Kreatinin.

"Wie bei jeder anderen Beilage enthält selbstverständlich eine Vielzahl von unterschiedlichen und irreführenden Angaben. Für viele sind diese Widersprüchlichkeiten kaum überschaubar, deshalb wird dieser Beitrag das Problem rund um Creatin naturwissenschaftlich beleuchten, in praxistaugliche Schemata einbringen und ausprobieren, mit den bereits so teuer erworbenen Theorien aufzuräumen.

Andernfalls bleiben die Aussätzige unrein und der Slave unfrei..... ist eine seit über 150 Jahren bekannt gewordene Chemikalie des französischen Herstellers Chevreul im Rahmen von Fleischbrühe. Einige Jahre konnte Justus von Liebig später (1847) erstmalig Creatin systematisch zuverlässig als Baustein im Rindfleisch von verschiedenen Säugetierarten beweisen.

Die erste Kreatinergänzung der Welt hatte nun den Titel "Liebigs Fleischextrakt" und konnte unter käuflich in diesem Sinn erworben werden. Zunächst ein paar Tatsachen Wissenswertes zu dieser Substanz: Kreatin ist ein natürlich anfallender Bestandteil des Körpers, das sich aus dem 910 Arginin, Glycin und Methionin zusammensetzt. Kreatin wird in einer Umsetzung von guanidine Acetat und Ornithine produziert, die durch ein Ferment namens Arginin:Glycin Amidintransferase ( "AGAT") aktiviert wird.

Der Engpass der Herstellung ist jedoch AGAT, das durch einen Rückkopplungsmechanismus (sog. negatives Rückkopplung) durch Kreatin inhibiert wird. Dies bedeutet, dass die externe Kreatinzufuhr einen negativen Einfluss auf die körpereigene (körpereigene) Bildung hat[1]. Kreatin wird zum einen vom Körper selbst und zum anderen auch von außen mit der Speise zugeführt (rotes Schwein, Fisch) gesättigt.

1â¯kg rohes Rotfleisch enthält ca. 4 bis 5â¯g Kreatin. Bei der Zubereitung von zerfällt hingegen verbleibt ein wesentlicher Teil, warum im verbrauchbaren Zustand jedoch nur noch weniger als das Hälfte des Kreativitätshalstes zerfällt übrig geblieben ist. Ein Supplement kann über die Ernährung kaum verdrängen, es sei denn, Sie sind gewillt, täglich mehrere Kilogramm des Fleisches zu verzehren.

Im Durchschnitt hat ein 70 kg schwerer Mensch etwa 120â¯g Kreatin im Körper vorrätig? Herkömmliche Kreatinkonzentration im Muskelfleisch beträgt 125â¯mmol/kg fettfreie Masse[1]. Das Aufnehmen von Kreatin im Verdauungstrakt geschieht auf über mehrere Anlässe. Durch ihre strukturelle Ähnlichkeit mit Aminosäuren (Arginin, Lysin) kann die Beteiligung über Aminosäure Transporter oder andere Transportmöglichkeiten, wie z.B. â¯B. Taurin oder GABA (beide strukturell äquivalent zum Creatin-Transporter der Muskeln[44]) stattfinden.

Diese wird nach der Versorgung mit kurzkettigen Kohlenhydraten ausgeschüttet verwendet und hilft dem Kreatin beim Übergang in die Haut. Das Auf- und Abregulieren von Creatin-Transportern (CrT) wird durch die fasertypspezifische[5] Auf- und Abregulierung des Kreatins in die Muskelmasse unter über geregelt, aber nicht durch Affinität. Im Falle einer chronischen exogenen Kreatinzufuhr droht daher die Möglichkeit, dass die Kreatintransporter herunterreguliert und damit weniger absorbiert werden, was sich jedenfalls in Untersuchungen an der Ratte bestätigte[4] widerspiegelt.

Zu diesem Zeitpunkt werden Sie sich als Leserin oder Leserin vermutlich die Frage stellen, warum Sie dann überhaupt Creatin ergänzen sollten. Die Forschungsgruppe um Tarnopolsky[6] hat gezeigt, dass eine Supplementierung von 0,125â¯g Kreatin/kg Körpergewicht/Tag (bei einem 70â¯kg Mann wären das etwa 8â¯g Kreatin) nicht zu einer Herunterregulierung der Empfänger beim Menschen führt.

Den CrT-Gehalt (Muskelkreatin-Transporter) von Muskeln in verschiedenen molekularbiologischen Prozessen haben sie unter über beobachtet. Das gegensätzlichen Ergebnis der Rattenstudie erklärte Der Verfasser wurde von den dabei verwendeten, überdimensional Hochkreatindosierungen, die zu den Tierarten zugeführt wurden, wodurch es nicht ausgeschlossen wurde, dass bei solch hoher Dosierung auch beim Menschen eine Unterdrückung (= Unterdrückung) möglich ist.

Zusammengefasst lässt sich feststellen, dass die tägliche exogenen Kreatinzufuhr im ein- bis niedrigzweistelligen Gramm-Bereich nicht auf eine Herunterregulierung der korrespondierenden Empfänger führt beschränkt ist, sondern die körpereigene Kreatinproduktion durch Inhibition von AGAT (reversibel) sinkt. Untersuchungen haben gezeigt, dass Alpha-Liponsäure Kreatin in die Muskelzelle einbringt. Katecholamine, IGF-1, Insulin und Triiodthyronin (Schilddrüsenhormon, auch bekannt als "T3") wirken sich günstig auf die Kreatinaufnahme aus.

Bei einer Muskelzellenkultur von Mäusen verdreifachte T3 den Kreatinspiegel, IGF-1 40 bis 60â¯%, Insulin 2,3 mal, Ephhedrin 40 bis 60â¯%, Clenbuterol 30â¯%[8], während Beta-Blocker wie Propanololol reduzierten den Kreatinspiegel um etwa 10â¯% im Verhältnis zur Steuergruppe. Der Gesamtkreatingehalt im Muskeln nach Aufnahme von 20â¯g Kreatinmonohydrat allein (Gruppe 1), mit 100â¯g Saccharose (= Zucker) (Gruppe 2) und mit 100â¯g Saccharose in Verbindung mit 1000â¯mg ALA (Gruppe 3) für alle drei Tage im Internet Ernährungsplänen der Probanden.

Kreatin- und Phosphokreatinniveaus im Muskeln wurden durch Gewebeentnahme vor, während und nach der Einnahmeregierung, zeigend, dass die Niveaus von Kreatin und Phosphokreatin der Kategorie 3 erheblich höher waren als die zwei Vergleichsgruppen. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Ausbildung selbst. Dahinter verbirgt sich noch ein wenig Unklarheit, aber es ist sehr wohl möglich, dass der Trainingsanreiz für eine erhöhte Verlagerung der Kreatinrezeptoren auf Zelloberfläche führt besteht.

Wenn man die Kreatinzufuhr schließlich einstellt, braucht man mehr als 30 Tage, bis der Gesamtkreatingehalt des Körpers wieder seine Basis erreicht[10] und die benötigten synth. In der Forschungsgruppe um Green beschäftigte geht es um die Fragestellung, ob die Zufuhr von Kreatin zusammen mit Kohlehydraten (KH) zu einer verbesserten Aufnahmefähigkeit in die Gewebezellen führen kann[11].

Es wurde festgestellt, dass die Verbindung von Kreatin + Kreatin + Kreatin um 60â¯% zunehmen kann, wenn man sie nur mit Kreatin vergleicht führen Logischerweise wurde Kreatin mit Kreatin und Eiweiß kombiniert. Im Rahmen einer Serie von Untersuchungen wurden Stärkezuwachs, Massenzuwachs, Insulingehalt und Kreatinaufnahme mit Kreatin + Kreatin + Eiweiß (Cr/KH/Pr) beim Verzehr von Kreatin + Kreatin + Kreatin + KH kombiniert.

In beiden Fällen haben Steenge et al. festgestellt, dass die Insulinproduktion und die Kreatinkonzentration in den Muskeln in gleichem Maße zunahmen (100â¯g und 50â¯g und 50â¯g Protein wurden verwendet)[12]. Dies ist eine sehr gute nützliche Angabe, denn mit der Zuckerreduzierung in der Cr/KH/Protein-Gruppe wird nützliche von einer verbesserten Insulinsensitivität[14] begleitet, ohne jedoch die Schwelle des Insulinpeaks negativer zu beeinflußten.

Daher ist die Verbindung von Kreatin mit Protein (vorzugsweise Molkeprotein) und Kohlehydraten in der Regel die optimale Lösung. Jetzt natürlich die Fragestellung ist: Warum benötigt für die Kreatinzufuhr Insulin, wenn die Zufuhr in die Muskeln über ein NaCl-Transporter ist? Insulin hat keinen direkten Einfluss auf den Kreatinrezeptor, führt jedoch über eine erhöhte Glucoseaufnahme zu einem Osmosegradienten (= Antrieb) führt: So wird die Sauerstoffaufnahme erhöht und die Leukämie erreicht die Eizelle häufiger (auch als "Zugwasser" bezeichnet).

Die Kreatinzufuhr ist natriumabhängig, daher ist sie auch in diesem Prozess potenziert[12,13]. Teil von Kreatin zerfällt im Körper zu Kreatinin. Untersucht wurden die Effekte der Kreatinin-Einnahme auf den Kreatinin-Spiegel im Blutserum[15]. Es wurde festgestellt, dass ca. 3â¯h nach der Einnahme von Creatininin im Blute um 13â¯% gestiegen ist, aber die Konvertierung von Creatin in Creatinin im Gastrointestinaltrakt vernachlässigbar ist niedrig.

Die Wirkungen dieser letztgenannten Behauptung werden im Kapitel "Creatin Serum, CreaVitargo, Kre-alkalyn" nochmals untersucht. Dorian nutzt regelmäà CREATINâ¯PUR und CREATINâ¯X6. Die Kreatinwirkung basiert hauptsächlich auf Phosphokreatin, das zusammen mit Adenosin-Triphosphat (ATP) eine essentielle Bedeutung für den anaerob-alaktischen Energie-Stoffwechsel der Zellen hat. Manche Untersuchungen besagen, dass Kreatin nach[16,17] einen direkten Einfluss auf den Eiweißstoffwechsel hat, andere hingegen kennen diesen nicht.

Kreatin erhöhte in naturwissenschaftlichen Untersuchungen die Wachstumshormonausschüttung in signifikant. Die Dangott et al. zeigten eine starke Verbreitung der Satelliten-Zellen, als Kreatin aufgenommen wurde[19]. Die Kreatinzufuhr Arbeitsgedächtnis und die Intelligenz des Menschen in korrespondierenden Prüfprotokollen (Backward Digit SpanTest, BDS) sind für Rae et al.[46] von hoher Bedeutung. Falls das kein guter Anlass ist, jetzt Kreatin zu erwerben!

Allerdings bleibt der Vorteil, die Aussagefähigkeit und die Vergleichbarkeit dieser Einzelstudien aus. Ein anderer Ansatz basiert auf einem Osmolareffekt, bei dem die durch Creatin verursachte Überwässerung ("Ziehen von Wasser") als anabole oder antikatabole Stimulans wirkt[20]. Ein logischer Schluss, da das meiste des Wassers in den Batterien gelagert wird und sich dort 95â¯% des Kreatins aufhalten.

Der Anstieg des TBW (Total Body Water) beträgt nach einem monatiger Kreatin-Supplementierung (7x25â¯g/d und 21x5â¯g/d) mit einer bestimmten Abweichung um 2 Liter[39]. Ein weiterer Effekt von Kreatin findet sich im Kohlenhydrat-Stoffwechsel. Wird Creatin nach dem Training zusammen mit Kohlenhydraten eingenommen, wird mehr Glucose in Glykogenform im Körper aufgenommen, als wenn KH allein eingenommen wird[22].

Interessant ist, dass sowohl der Glucoserezeptor (GLUT4) von Kreatin[23] als auch von der Insulin-Sekretion unberührt ist. Ein Anstieg des Glykogengehaltes im Muskulatur konnte nur in den geschulten Läufen nachweisbar sein, das gleiche trifft auch auf für die Kreatinaufnahme selbst zu[1].

Kreatin erhöht den Glukogenspeicher in der Muskelmasse, ist aber örtlich beschränkt in seiner Auswirkung auf jene Muskelteile, die auch geschult wurden tatsächlich Gleiches trifft auf für zu, die Kreatinaufnahme selbst. beeinflusst die maximale Spannungsentwicklung (Isotonie) im Muskel erheblich (d.h.: höhere Maximalgewichte sind möglich)[25]. Die fasertypspezifische Muskelzunahme unter Kreatinsupplementierung über ein 12-wöchiger Trainingszeitraum im Verhältnis zu einer Gruppe von Probanden ohne korrespondierende Supplementierung ergab das folgende Verteilungsmuster des Muskelzuwachses (Kreatin vs. Nicht-Kreatin): Typ-I (35â¯% vs. 11â¯%), Typ-II-A (36â¯% vs. 15â¯%), und Typ-II-AB (35â¯% vs. 6â¯%)[27].

Infolgedessen beeinflussten 70â¯% des Muskelwachstums Typ II Fasern (= schnelle kontrahierende Muskelfasern), was auch unter Berücksichtigung der fasermedizinischen Kreatinrezeptorverteilung erwartet wurde. Der Kreatinspiegel kann nach Abschluss der Supplementierung bis zu einem weiteren Tag erhöht bleiben[10]. Der Kreatinininspiegel im Körper kann, wie oben erwähnt, leicht ansteigen, wenn Kreatin eingenommen wird.

Creatininin wird in der Heilkunde als Markierung angesehen für Die Funktion der Niere, sollte also bei einer Blutuntersuchung ein erhöhter Creatinininwert während der Nahrungsergänzung ans Licht kommen, ist ein Rückschluss auf die Funktion der Niere NICHT zulässig, der Mediziner sollte absolut über über das Einkommen aufgeklärt werden. Creatininin als solcher ist als muskelaufbauende Substanz natürlich nicht verwendbar, zu Nierenschäden ist während von der Dauer der Kreatineinnahme eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr in Gestalt von Trinkwasser dringend zu empfehlen.

Die Kreatin-Rezeptor wurde auch übrigens in den Nerven, die Funken Spekulation darüber lässt, ob nicht ein Teil von Kreatin wird es wieder rückresorbiert[1]. Der Maximalwert im Vollblut (Cmax) beträgt bei einer Dosierung von 5â¯g nach etwa 1â¯h[7], bei 6 bis 10â¯g nach weniger als 2â¯h, der Tmax (= Zeit bis zur Maximalkonzentration im Blut) bei einer Dosierung von > 10â¯g beträgt mehr als 3â¯h[14].

Das pharmakokinetische System erscheint als dosisabhängig, obwohl diesbezüglich noch zu wenig Untersuchungen ist, um eine Erklärung von verlässliche abzugeben. Was hältst du von der Kreatineinnahme mit KH, die besser sein soll? Bei einer Untersuchung zu diesem Thema wurde ein maximaler Wert von 170â¯mg/l nach einem maximalen Wert von 50â¯min erzielt, wenn 5â¯g Kreatin allein angewendet wurde.

Wenn die gleiche Kreatinmenge mit 500â¯ml einer 18,5%igen Glukoselösung (92,5â¯g Glucose) aufgetragen wurde, lag der Wert des Kmax bei 80â¯mg/l, der des Kmax bei 90â¯min[11]. Dieser verhältnismäßig geringe und lange Wert ist auf die erhöhte Kreatinaufnahme in die Muskeln durch Insulinstimulierung zurückzuführen zurückzufÃzurückzufÃ, d.h. Kreatin bleibt aufgrund von Insulin nicht so lange im Körper, sondern wird direkt in die Zelle absorbiert (niedriger Cmax-Wert).

Das sollte auch so sein, daher ist die Zufuhr von Kreatin in Verbindung mit einer Insulin-Stimulation sehr zu empfehlen. Mit älteren zeigten die Menschen keinen Unterschied im Pharmakokinetik von Creatin gegenüber der jugendlichen Testpersonen, die erklärt-Creatingehalt stieg aber erst kaum an, was auch erklärt, warum in vielen Untersuchungen Creatin bei dieser Bevölkerungsgruppe keine Leistungssteigerung könnte. und Tag (das entsprechen den obigen 3 bis 7â¯g täglich), jeder Überschuss wird vom Körper unbenutzt ausgeschieden und belaste die Nerven nur unnötig.

Der Verabreichungszeitraum verschiebt sich immer mehr von der "spa-ähnlichen" Applikation (= ein paar Tage unter über, dann wieder eine Pause) hin zur dauerhaften Supplementation, da in den diesbezüglich durchgeführten-Studien keine Nebenwirkungen nachweisbar waren (siehe Abschnitt "Nebenwirkungen"). Den optimalen Zeitpunkt der Kreatinzufuhr erreicht man sofort nach dem Sport, denn wie wir zu Beginn gelernt haben, wird Kreatin vorzüglich in Zusammenhang mit Kohlehydraten und Eiweißen eingenommen.

Weiter führt das eigentliche Seminar durch erhöhte GLUT4-Übersetzung (wir denken daran: Glucoserezeptor) zu einer erhöhten und damit zu einer Verbesserung von Nährstoffe Nährstoffe, wie Creatin etc. Kreatin kann an Trainingstagen zu jeder Zeit konsumiert werden, am besten mit einer kohlehydratreichen Kost, um für einen erhöhten Insulinausstoß und damit eine verbesserte Kreatinaufnahme zu ermöglichen.

Das Einnehmen von Kreatin vor dem Trainieren hat sich nicht bewährt[29], ebenso wenig wie das Einnehmen von während des Trainings[30]. Allerdings ist auch zu beachten, dass die letztgenannten Untersuchungen im Zusammenhang mit Ausdauersportarten ( "Laufen") und einigen Nebeneffekten wie Übelkeit als Kontrakriterien betrachtet wurden. Weiterhin sollte deutlich sein, dass das Einkommen vor / während des Kurses keinen Einfluss auf die direkte Ausbildungseinheit haben kann, sondern höchstens auf nächste, da die Zulassung und Aufbereitung von Creatin seine Zeit in Anspruch nehmen.

Creatin im Leitungswasser ist labil und rasch zerfällt, daher sollte es erst kurz vor dem Genuss in das Leitungswasser eingemischt werden. Löst sich am besten in lauwarmem Leitungswasser (optimal zerfällt reich an Natrium, aber kein Mineralwasser), kommt aufgrund der körperwarmen Lufttemperatur am Schnellsten in den Magen und kann sofort ins Wasser wandern. Damit der Insulin-Effekt von verstärkende voll zur Geltung kommt, sollte ein Getränk mit 70 bis 100â¯g kurzkettiger Kohlenhydrate konsumiert werden.

Die verwendeten Kohlenhydrate sollten idealerweise aus dem Wirkstoff enthalten sein. weil dieses Eiweiß die kürzeste Aufnahmedauer aller Eiweiße hat[38]. Dieser Wert ist in etwa die Zeit, in der Kreatin (bei einer Dosierung von 5â¯g) seine Höchstkonzentration im Körper erreichen kann. Daher sollten Kreatin und Molke (30 bis 50â¯g) gleichzeitig mit 70 bis 100â¯g Maltoxtrin (kann noch in einem Schütteln sein) in lauwarmem Salzwasser einnehmen.

Vor diesem Hintergrund ist die Einwirkung von Koffein auf die Kreatinaufnahme und die Einlagerung erwähnt. Manche Untersuchungen deuten auf eine gegenteilige Beeinflussung hin, wenn Koffein und Kreatin gleichzeitig einnehmen. Dagegen konnten andere Untersuchungen auf bestätigen diesem Effekt nicht entgegenwirken. Doch wer auf Sicherheit gehen möchte, der sollte ein gleichzeitiges Einkommen von Koffein und Kreatin nicht haben.

Eine Zeitspanne zwischen jeder Zufuhr von ca. 1 bis 1,5 Std. ist völlig ausreichen, um eine optimierte Zufuhr von zugeführten Kreatin zu erreichen[31.41]. Weil Kreatin am besten nach dem Sport absorbiert wird, kann z.B. Koffein vor dem Sport genommen werden, Kreatin direkt danach. Dosierungsschema 3 bis 7â¯g/Tag (0,05â¯g Kreatin/kg Körpergewicht).

Optimal ist der Zeitpunkt der Aufnahme sofort nach dem Ausbilden. Bei kohlenhydratreicher Ernährung an Trainingstagen. Nehmen Sie 30 bis 50â¯g Whey-Proteine. Hinsichtlich der Begleiterscheinungen des chronischen Konsums gibt es einige Untersuchungen, die völlig übereinstimmen: Kreatin weist auch über lange Einkommenszeiten weg keine direkt beweisbaren nachteiligen Auswirkungen auf den Menschen auf.

Zum Beispiel beobachteten die Autoren der Studie unter täglich 5â¯g Kreatin nicht nur die Haut der Niere, sondern auch verschiedene andere gesundheitliche Parameter (Blutbild, Elektrolyte, Blutfette, Muskelenzyme etc.) und konnten keine Differenzen zur Vergleichsgruppe feststellen[34].

Wüssten sagen wir, dass unsere niere geschädigt ist, würden wir auf Kreatin verzichtet haben, ansonsten spräche nach der derzeitigen Studiensituation nichts gegen die Einnahme. Das beste Ergebnis bei der Kreatin-Supplementierung erzielen die Menschen mit den geringsten Basalwerten (z.B. Kreatin sollte auf kühl aufbewahrt werden und vor allem getrocknet werden, da es bei zu großer Luftfeuchte zum Spontanabbau zu Kreatinin führt.

Kreatin in flüssiger Lösung ist wie erwartet nicht sehr lange haltbar (besonders in einer säurehaltigen Umgebung wie dem Magen) und sollte daher sofort nach dem Mischen eingenommen werden. Bei der Zubereitung von Grillfleisch gehen ca. 50â¯% des anwesenden Kreatins in einer einzigen Arbeitsstunde als Richtlinie ein, verglichen mit nur ca. 10â¯% beim raschen Rösten eines Steaks, wobei 90â¯% des Kreatingehalts von luftgetrocknetem Grillfleisch und Fischen erhalten bleiben.

Mit dem verabreichten Kreatin-Serum (äquivalent bis 2,5â¯g Kreatinmonohydrat) führte wurde kein messbarer Zuwachs an Kreatin im Körper verursacht, während die Verabreichung von 2,5â¯g herkömmlichem Kreatinmonohydrat den entsprechenden Blutzuckerspiegel deutlich erhöhte. Analysen des Kreatin-Serums ergaben, dass weniger als 10â¯mg Kreatinmonohydrat und 90â¯mg Kreatinin in 5â¯ml von Flüssigkeit gefunden wurden (entspricht 2,5â¯g Kreatin nach Herstellerangaben).

Kreatin-Serum ist also unbrauchbar. Öffnen Sie Ihre Blicke beim Kauf von Kreatin! Weiter wären dann noch Kreatinkombinationen (wie z.B. CreaVitargo, Createston etc.) mit neuen Kohlehydraten und allerlei mysteriösen Transportmatrizes aus geheimnisvollen Speziallaboren zu haben. Meistens geht es darum, die Aufnahme von Kreatin zu verhindern, wenn gleichzeitig Kreatin mit Traubenzucker oder Malzodextrin eingenommen wird.

Zum einen wird Kreatin auch ohne Insulin - nur in geringerer Dosierung - absorbiert und zum anderen haben wir bereits gelernt, dies sehr leicht und unkompliziert mit Hilfe von Dextrin zu lösen. In erster Linie werden folgende Angaben gemacht: I Keine Wasserlagerung durch Kreatinin. II Von 5â¯g Kreatinmonohydrat verbleiben nur 200 bis 400â¯mg Kreatinin und 4,6â¯g Kreatinin.

Der erste Anspruch von lässt ist, dass die Speicherung von Trinkwasser bis zu einem bestimmten Grade auch erwünscht ist, weil Kreatin als osmotischer Wirkstoff in der Zelle verankert ist und so unter anderem seine anabolische oder antikatabole Funktion entwickelt. Ein übermäà Wasserspeicher beruht in der Regel auf übermäà Creatin und vor allem Kohlenhydratversorgung und kann daher leicht umgangen werden.

Wir möchten an dieser Stelle an die bereits im Kapitel "Aufnahme und Eliminierung" erwähnte Untersuchung von Schedel et al.[15] verweisen, in der der Kreatinzerfall im Magen-Darm-Trakt innerhalb der ersten 6â¯h nach Verschlucken unter dem Titel vernachlässigbar und eine Serum-Umwandlungsrate von Kreatin in Kreatinin von nur 13â¯% ermittelt wurde.

Außerdem wird immer noch gesagt, dass sämtliche Untersuchungen, auch solche, die verschiedene Belastungs- und Konservierungsregime untersucht haben, mit konventionellem Kreatinmonohydrat wurden. Der Dosierungsempfehlung von KA entspricht jedoch die wissenschaftliche Empfehlung, normales Kreatinmonohydrat trotz angeblich verbesserter Absorption (und damit weniger Bedarf) einzunehmen, auf die man natürlich die Frage nach den Ergebnissen stellen könnte, deren Berechnung dort nicht ganz funktioniert.

Die Erfindung betrifft ein orales Kreatinpräparat und das Verfahren zur Herstellung dieses Präparats, das das Mischen eines alkalischen Pulvers mit einem Kreatinpulver umfasst, bis der pH-Wert der Mischung zwischen 7 und 14 liegt. D. â¯h. free übersetzt: Nehmen Sie Kreatinmonohydrat und geben Sie Basispulver (für 2,99â¯? aus dem Reformhaus) hinzu, bis der p-Wert stimmt.....

Ein zahlt für angebliche Stoff ein Mehrfaches vom herkömmlichen Creatin, mit höchstens gleicher Wirksamkeit. Quelle/Studie:: Wyss M, Kaddurah-Daouk. Kreatin und Kreatininstoffwechsel. 3 ] Speer O, Neukomm LJ, Murphy RM, Zanolla E, Zanolla U, Henry H, Snow RJ, Wallimann T. Creatine Transporter : eine Neubewertung. 4 ] Guerrero - Ontiveros ML, Wallimann T. Kreatin Ergänzung in Gesundheit und Krankheit.

Chronische Kreatin-Einnahme in vivo: Abwärtsregulierung der Kreatin-Transport-Isoform-Expression im Skelettmuskel. Die Aufnahme von Muskelkreatin und die Expression von Kreatin-Transporter als Reaktion auf Supplementation und Kreatinabbau. 6] Tarnopolsky M, Parise G, Fu MH, Brose A, Parshad A, Speer O, Wallimann T. Akute und moderate Kreatin-Monohydrat-Supplementierung beeinflusst weder den Kreatin-mRNA-Transporter noch den Proteingehalt bei jungen oder älteren Menschen.

7 ] Harris RC, Söderlund K et Hultman E. Erhöhung des Kreatins im ruhenden und trainierten Muskel der normalen Themen durch Kreatinergänzung. Regelung des gesamten Kreatingehalts in einer Myoblasten-Zelllinie. Wirkung von Alpha-Liponsäure in Kombination mit Kreatinmonohydrat auf die Kreatin- und Phosphagenkonzentration des menschlichen Skelettmuskels. Wirkt auf die Kreatinspiegel in Muskeln, Blutplasma und Urin.

Die Einnahme von Kohlenhydraten erhöht die Kreatinakkumulation im Skelettmuskel während der Kreatin-Supplementierung beim Menschen. Eiweiß- und kohlenhydratinduzierte Erhöhung der Ganzkörper-Kreatinretention beim Menschen.

Eine Überprüfung der Auswirkungen von Kreatin auf die Muskelproteinsynthese in der Gewebekultur.

Die Nahrungsergänzung mit Kreatinmonohydrat erhöht die mitotische Aktivität der Satellitenzellen während der kompensatorischen Hypertrophie. Bernis K, Bernis R, Hausesinger R, Keller U. Auswirkungen von Hyper- und Hypoosmolalität auf die Ganzkörperprotein- und Glukosekinetik beim Menschen. 21 ] Zeitplan JM, Tanaka H, Kiyonaga A, Schindo M, Protektion Y. Eine akute Ladung Kreatin erhöht die Sekretion des menschlichen Wachstumshormons.

Die Rolle der submaximalen Übung bei der Förderung der Kreatin- und Glykogenakkumulation im menschlichen Skelettmuskel. Van Loon LJ, Murphy R, Cameron-Smith D, Hargreaves M, Wagenmakers AJ, Snow R. Kreatin ergänzt die Glykogenspeicherung, aber nicht die GLUT-4-Expression im menschlichen Skelettmuskel. Die Nahrungsergänzung mit Kreatin beeinflusst die Glukosehomöostase, nicht aber die Insulinausschüttung beim Menschen.

Ergänzung von Kreatin und Trainingsleistung: aktuelle Ergebnisse. Wirkung der Kreatin-Supplementierung auf die isometrischen Eigenschaften der Kraft-Zeit-Kurve. Leistung und Anpassung der Muskelfasern an Kreatin-Ergänzung und schweres Widerstandstraining. Die physiologischen und gesundheitlichen Auswirkungen der oralen Kreatin-Supplementierung. Vor der Einnahme von D, Dawson B, Goodman C, Lawrence S, Beilby J, Ching S. Die orale Kreatin-Einnahme vor der Übung verbessert nicht die anhaltende intermittierende Sprintübung beim Menschen.

30 ] Die Wirkung der Kreatinbelastung auf Ausdauer und Sprintkraft bei Radfahrern. Vanakoski J, Cosunen V, Meririnne E, Seppala T. Creatin und Koffein bei anaeroben und aeroben Übungen: Auswirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit und pharmakokinetische Überlegungen. Effekte der langfristigen Kreatinergänzung auf Leber- und Nierefunktionen in den amerikanischen Hochschulfußballspielern.

33] Poortmans JR, Francaux M. Langfristige orale Kreatin-Supplementierung beeinträchtigt die Nierenfunktion bei gesunden Sportlern nicht. Die Ergänzung mit langfristigem Kreatin hat keinen signifikanten Einfluss auf die klinischen Gesundheitsmarker bei Sportlern. Die Nahrungsergänzung mit Creatin erhöht das Fortschreiten der Nierenerkrankung bei Han:SPRD-Zyklen bei Ratten. Nahrungsergänzung mit akutem Kreatinmonohydrat: Beschreibendes physiologisches Profil der Befragten und Nicht-Befragten.

37 ] Harris RC, Almada AL, Harris DB, dunnett M, Hespel P. Der Kreatingehalt von Creatin Serum und die Veränderung der Plasmakonzentration bei Einnahme einer einzigen Dosis. Die Verdauung von Schützlingen wie z. B. Boirie Y, Garcia-Rodenas C, Gachon P, Callier P, Ballevre O, Beaufrère B. Die Proteinverdauungsrate ist ein von der postprandialen Proteinretention unabhängiger Regulationsfaktor.

39 ] Macht ME, Arnold BL, Weltman AL, Perrin DH, Mission D, Kraft D, Kahler TM, Krämer W, Vollek J. Creatin-Ergänzung erhöht das gesamte Körperwasser, ohne die Flüssigkeitsverteilung zu verändern. Die Wirkung von Kreatin auf die Leistung der isometrischen Pressbank bei widerstandsgeschulten Menschen. Auswirkungen der Kreatin-Supplementierung auf die Körperzusammensetzung und Nierenfunktion bei Ratten. Die Ergänzung mit Kreatin hat keinen Einfluss auf die Nierenfunktion in einem Tiermodell mit bereits bestehender Niereninsuffizienz.

Peral MJ, Garcia-Delgado M, Kalonge ML, duran JM, De La Horra MC, Wallimann T, Speer O, Ilundain A. Mensch, Ratte und Huhn Dünndarm Na+ - Cl- - Kreatintransporteur : funktionelle, molekulare Charakterisierung und Lokalisierung. Williott-CA, Young ME, Leighton B, Kemp GJ, Boehm EA, Radda GK, Clarke K. Créatine Aufnahme im isolierten Soleusmuskel: Kinetik und Abhängigkeit von Natrium, aber nicht von Insulin.

Die Ergänzung durch orales Kreatinmonohydrat verbessert die Gehirnleistung: eine doppelblinde, placebokontrollierte Crossover-Studie.

Auch interessant

Mehr zum Thema