Creatin Sinnvoll

Kreatin Bedeutungsvoll

Für die Fortsetzung dieses Prozesses scheint eine Pause sinnvoll zu sein. Bei welchen Sportarten ist Kreatin sinnvoll? Was ist bei Kreatinpulver zu beachten? Kreatin kontinuierliche Einnahme als sinnvolle Alternative zur Kur. Macht die Ladephase Sinn oder ist es ein Mythos?

Creatin als Nahrungsergänzungsmittel?

Zuerst möchte ich Ihnen Creatin und seine Wirkung im Organismus vorführen. Und was ist Creatin überhaupt? Laut Wikipedia ist Creatin eine natürliche Substanz, die zur Energieversorgung der Muskulatur beizutragen hat. Dies bedeutet nichts anderes, als dass Creatin auch im Menschen vorhanden ist.

Ein gesunder Organismus wird durch die richtige Diät ausreichend mit Creatin versorgt. Weshalb sollte ein Kraftprotz Creatin mitnehmen? In zahlreichen Untersuchungen wurde herausgefunden, dass beim Krafttraining vor allem die Aufnahme von Creatin zu einem rascheren Aufbau der Muskulatur beizutragen ist. Der Konsum von 5 g Creatin korrespondiert ungefähr mit dem Verbrauch von 1 kg Rohfleisch.

Creatin steigert nicht nur die Ausdauer und Schnelligkeit, sondern auch die kurzfristige Leistungsfähigkeit und maximale Muskelkraft. Das Creatin wird eigentlich unmittelbar vom Körper absorbiert, was den unmittelbaren energetischen Zustand des Körpers deutlich steigert. Das Einnehmen von Creatin in Kombination mit Krafttraining oder Muskelaufbau führt zu einer positiven Veränderung der Zahl der Muscheln und Fasern.

Und nicht zu vergessen: Kreatin hilft auch, die Muskeln schneller zu regenerieren. Welche Nebenwirkungen hat die Kreatineinnahme? Was für Kreatin gibt es? Creatin wird vor allem in Form von Pulver, genannt Creatinmonohydrat, gefunden. Inzwischen gibt es aber auch Produzenten, die Flüssigkreatin bieten, in der Regel in Verbindung mit anderen Muskelaufbaumitteln.

Wie viel und wie lange kann ich Creatin mitnehmen? In der Regel vergehen 1 bis 2 Monate, bis Creatin wirksam im Organismus wirkt. Zur Ausnutzung dieses Effekts empfiehlt sich eine Dauer von max. 8 Schwangerschaftswochen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht mehr als 0,3 g pro kg Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen.

Wenn Sie also 75 kg wiegen, verbrauchen Sie über den Tag hinweg höchstens 22,5 g Creatin. Sie tun dies für 5-7 Tage, um Ihren Organismus an die Aufnahme des extra Creatins zu gewöhnt. Reduzieren Sie für den restlichen Zeitraum von 8 Schwangerschaftswochen auf 0,03g/kg.

Bei weiteren 75 kg also nur 2,3 g pro Tag. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie während der Kreatinaufnahme mindestens 4 l flüssiges Material - am besten einnehmen.

Mehr zum Thema