Dextrose Gesund

Traubenzucker gesund

Der Sirup klingt zunächst gesund. Spitzenleistung durch gesunde Ernährung: Energie für das Gehirn. Dieser Zucker hat wenig mit gesunden Früchten in der Nahrung zu tun. Der Organismus ist jedoch in bestimmten Situationen dringend auf die Zufuhr von Dextrose angewiesen. Aber die Deutschen wissen zu wenig über gesunde Ernährung.

Dextrose, wie gesund Dextrose wirklich ist.

Dextrose ist in der freien Wildbahn weit verbreit. Weil es wie Glucose (einfacher Zucker) im menschlichen Blut strukturiert ist, wird es bei der Verarbeitung direkt in den Blutstrom absorbiert. Der größte Teil des Energiebedarfes unseres Körpers wird durch Traubenzucker gedeckt. Die in der Nahrung enthaltenen Stärken werden während des Verdauungsvorgangs in Glucose zerlegt.

Einige Organe, wie das Hirn, sind auf die Energiequelle Glucose angewiesen. 2. Dabei kann Glucose dazu beitragen, die Konzentrationsstörungen zu kompensieren. Dextrose hat zwar weniger Süsskraft, ist aber mit 40 Kilokalorien pro zehn Gramm genau so kalorienreich wie normaler Hauszucker (Saccharose). Weil Glucose sehr stark im Organismus eingebunden ist, ist die ermutigende Wirkung bald vorbei.

Dextrose - Achtung Dextrose - ERNÄHRUNG

Bei dieser Zuckersorte ist der Begriff irreführend unglücklicherweise etwas anders, da Dextrose nicht aus Weintrauben, sondern aus Maisstärke, Erdäpfeln oder Getreide, stammt. Auch wenn viele davon ausgehen, dass Dextrose würde dem Körper eine ganze Quantität an wichtigen Energien spendet, sollte man bedenken, dass gerade Dextrose der Kristallzucker ist, der eindeutig mehr Schäden verursacht als gesund ist.

Dextrose nämlich ist raffinierter, weißer und äuà hochkonzentrierter Dextrosezucker. Es hat fast nichts mit dem bei Früchten in der freien Wildbahn zu findenden. Grob wie auch andere Haushaltszuckerarten ist Dextrose bei dafür dafür zuständig, dass sich im Körper ungebremst vermehren können, sie zerstört dauerhaft die Darmflora und überdies für Verschiedene andere Krankheitserreger werden zur Rechenschaft gezogen.

Dextrose kommt auch in der freien Natur vor, nämlich in Honig und in Früchten - aber bis es als Dextroseprodukt, wie wir es gewöhnt sind, verkauft wird, ist es ausschließlich Dextrose und hat wenig mit dem Produkt Traubenzucker der Website natürlichen gemein. Industrielle Glukose kann zu Verdauungsstörungen führen frühen und die Absorption von Nährstoffen beeinträchtigen.

Eine unangenehme Nebenwirkung ist, dass sie den Zuckerspiegel rasch erhöht lässt, was vor allem einer Leistungsminderung entgegenwirkt. Der Effekt aber nicht lange vorher, denn der Zuckerspiegel stieg ebenso rasch wieder an wie abfällt. Doch Diabetiker können sich mit Hilfe von Glukose rasch selbst helfen, wenn der Zuckerspiegel doch zu stark gesunken ist.

Für alle anderen: Dextrose ist ebenso gesundheitsschädlich wie nahezu alle anderen Zuckerarten und sollte daher nur mit äußerster Sorgfalt eingenommen werden.

Mehr zum Thema