Diät Ernährungsplan

Diet Ernährungsplan

Der Mayo Diet Ernährungsplan wurde von der renommierten amerikanischen Mayo Clinic (in Rochester, USA) entwickelt. Bei der Diät sollte Jenke ganz auf folgende Lebensmittel verzichten:. Eine schmackhafte Diät zum Abnehmen (einschließlich des Geheimnisses hinter einer der effektivsten Diäten, die es gibt. Diät spielt eine große Rolle beim Abnehmen, so erhalten Sie einen Diätplan mit drei kalorienreduzierten Rezepten für jeden Tag.

Ketosis Diät Ernährungsplan - Step by Step Guide to Ketosis

Was ist ein Ketosis-Diät-Ernährungsplan? Das ketogenetische Diät, auch bekannt als Low-Carb High-Fat-Diät (LCHF), beruht auf dem Konsum von viel Fetten und wenig Kohlekraft. Die ketogenetische Ernährung hat zum Zweck, den Metabolismus zu stimulieren und mehr Fette zu verbrauchen. Wie man den Status der Ketosis erreicht und welchem Ketosis-Diätplan man folgt, können Sie im folgenden Aufsatz nachlesen.

Indem viel Fette, wenig Kohlenhydrate und ein mäßiger Proteingehalt aufgenommen werden, wird der Organismus in einen Ketosezustand gebracht. Wenn Sie sich im ketogenischen Stadium befinden, werden die Fette in Ketone umgerechnet. Sämtliche Körperzellen und Organe sowie die Muskeln und das Hirn verwenden die Ketone als Ersatz für Glucose, die aus den korrespondierenden Nahrungsmitteln im Zuge einer kohlehydratreichen Diät erhalten wird.

Der Übergang von einer kohlenhydrathaltigen zu einer kohlenhydratarmen Diät kann zunächst zu unerfreulichen Nebeneffekten wie Kopfweh oder Ermüdung führen. Wenn Sie Ihre Diät über einen längeren Zeitraum ändern und Ihren Organismus in Ketosis halten, gehen die Nebeneffekte meist nachlassen. Ein weiterer Weg, um in den Ketogenzustand zu kommen, ist, für ein paar Tage wenig bis gar nichts zu fressen oder intensive Ausdauersportarten zu treiben.

Doch da dies für sehr wenige Menschen praktikabel ist und viel Entsagung mit sich bringt, ist es ratsam, sich an einen geeigneten Ketosis-Diätplan zu halten. 2. Das Ketogen -Diät heißt aber nicht lange nur Entsagung, denn viele teuer erworbene Rezepturen können mit den korrekten Ingredienzien rasch, unkompliziert und schmackhaft zubereitet werden.

Zur Erreichung des Ketosezustandes sollten etwa 60 bis 80% der täglichen Kalorienzufuhr aus Fettsäuren, vor allem aus gesundheitsfördernden Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren, kommen. 15-30% der Energie können in Proteinform verzehrt werden, aber nur 5-10% in Kohlenstoff. Obwohl Sie keine ketogene Diät machen müssen, sollten Sie nicht die ganze Zeit zu viel essen.

Wenn Sie auf lange Sicht viel mehr essen, als Ihr Organismus wirklich braucht, können Sie auch mit der Ketogendiät an Gewicht zulegen. Wenn Sie trotz streng kalorienhaltiger Ernährung nicht weiter an Gewicht verlieren, überprüfen Sie, ob Sie wirklich zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen oder ob Ihre Kohlenhydrataufnahme noch zu hoch ist. Vermeiden Sie hochveredelte, vergällte Nahrungsmittel.

Snacks sind auch während der ketogenetischen Ernährung erwünscht. Sie können auch verschiedene Nachtische und Nachtische kochen, indem Sie konventionelle Inhaltsstoffe wie z. B. Xylit, Rythrit und Nußmehl ersetzen. Die Ketosis-Diät beinhaltet hauptsächlich fetthaltige Nahrungsmittel, besonders gesundes Fett in Nussform, Avocados, gesundes Pflanzenöl (z.B. Oliven-, Walnuss- oder Hanföl) und fettende Fische.

Konsequenterweise sollten Sie jedoch alle kohlenhydratreichen Nahrungsmittel wie Müsli, Kartoffel, Gebäck, Süßigkeiten und zuckerreiche Früchte meiden. Um herauszufinden, wie viele Kohlehydrate ein Nahrungsmittel beinhaltet, verwenden Sie eine Anwendung oder einen kostenfreien Online-Ernährungsrechner. Die folgende Ketose-Diät ist exemplarisch und soll Ihnen eine grobe Orientierungshilfe für die ersten 2 Tage geben.

Wenn Sie sich an den Zeitplan halten, verbrauchen Sie weniger als 30 g Kohlehydrate pro Tag und können so gefahrlos in Ketosis geraten. Die Art von Fleischerzeugnissen kann immer unterschiedlich sein, da natürliches Fischfleisch und Fische keine Kohlehydrate enthalten. Wenn Sie zu wenig Energie zu sich nehmen, gerät Ihr Organismus in ein hohes Defizit an Energie und Ihr Metabolismus wird dauerhaft verlangsamt.

Ingredienzien (1 Portion): Bereiten Sie den Ofen auf 180 °C vor. Die Avocados halbieren, den Darm entfernen, je ein Ei in jede Hälfte füllen und mit etwas Speisesalz und Paprika würzen. Ingredienzien (1 Portion): Bereiten Sie den Ofen auf 180 °C vor. Imbiss: Ingredienzien (1 Portion): Zubereitung: Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider in feine Teigwaren schneiden.

Die Knoblauchzehe mit dem Öl, etwas salzen und pfeffern und die Krabben marinieren. Zucchini dazugeben, ca. 1 Min. kochen lassen und mit etwas Peperoni und Kochsalz würzen. Ingredienzien (1 Portion): Zubereitung: Den Jogurt in eine kleine Schale geben, mit den Chiasamen und der Masse kurz kalt mischen.

Zusammensetzung (1 Portion): Zubereitung: Waschen Sie das Obst und schneiden Sie es in kleine Stücken. Kokosnussmilch ablöschen, Limonensaft hinzufügen, mit Speisesalz und Paprika würzen und 10 Min. köcheln lassen. Imbiss: Zubereitung: Waschen Sie den Blattsalat und das GemÃ?se, schneiden Sie alles in bissfeste Scheiben und mischen Sie es in einer groÃ?en SchÃ?ssel.

Olivenöl und Zitronensaft zugeben, mit etwas Wasser und etwas Wasser würzen und gut verrühren. Die oben genannte Ketosis-Diät Ernährungsplan kann verändert und beliebig ergänzt werden. Stellen Sie einfach sicher, dass die von Ihnen benutzten Rezepturen und Nahrungsmittel sehr wenig Kohlehydrate enthalten. Eine Nahrung sollte nie mehr als 3 bis 5 g Kohlehydrate pro 100 g enthalten, so dass Sie nicht mehr als 20 bis max. 30 g Kohlehydrate pro Tag zu sich nehmen.

Bei der Zubereitung einer passenden Ketose-Diät ist es außerdem notwendig, nicht nur auf eine gute Makro-, sondern auch auf eine gute Verteilung der Mikronährstoffe zu achten. Makronährstoffe sind Kohlehydrate, Eiweiße und Fett, Mikronährstoffe sind Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelement. Sämtliche drei Nahrungsbestandteile müssen über die Nahrung aufgenommen werden, da sie nicht vom Organismus selbst hergestellt werden können.

Der tägliche Natriumbedarf ist weniger schwer zu befriedigen, da es hauptsächlich in Kochsalz enthalten ist. Verwenden Sie jeden Tag etwas Speisesalz, am besten unbehandeltes Meer- oder Steinsalz. 2.

Auch interessant

Mehr zum Thema